.Szene-News


für alle Insider der Turnsportarten

 XKunstturnen  XRG  XTrampolin  XAkrobatik  XAerobic  XTurn10  XTeam-Turnen  XAnderes   ["Old News"].
24.6.17
.
Benny
W. im
ORF-
Inter-
view
Trampolin-As Benny Wizani im starken ORF-Interview:
.
Die ersten 10 Minuten
im aktuellen ORF-Maga-
zin "Schule bewegt" ge-
hören unserer Olympia-
Hoffnung ebenso, wie
der Abspann samt Hüpf-
Duett mit Moderatorin
Karoline Zobernig.

.
>>
ansehen

.

23.6.17
.
Einla-
dung
zum
T10-
Video
Dreh
An alle jungen 85-Punkte-und-mehr-Turn10-
Turner/innen aus dem Osten Österreichs!

Für die
Elemente-Leitbilder des neuen Turn10-Programms 2018+ werden die bisherigen Übungszeichnungen durch Foto-Reihenbilder (Heft) bzw. Videos (Website) ersetzt.

Diese Videos/Reihenbilder werden vom ÖFT am 1
7., 18. und 19. Juli 2017 (Montag bis Mittwoch) in Traiskirchen erstellt.

Falls du Interesse daran hast, bist du gerne eingeladen, bei diesem Dreh dabei zu sein.

Insgesamt müssen
188 verschiedene Turn10-Elemente aufgenommen werden. Es wird also anstrengend für alle Beteiligten – doch wer mitmacht, hat die Garantie, im neuen Turn10-Heft und auf der Website vorzukommen.

Anmeldeschluss ist der 7. Juli 2017.

Bis dahin benötigen wir von den Erziehungsberechtigten eine Anmeldung via Email (
office@oeft.at) samt Name, Geburtsdatum, Verein, Handy-nummern (Elternteil plus Turner/in) und Wettkampf-Bekleidungsgröße.

Nähere Infos gerne auch unter 0676 325 42 92.
23.6.17
.
Pot-
em-
kina
siegt
in
Kro-
atien
Am 17./18. Juni 2017
fand in Virovitica (Kro-
atien) der internationale
"Pirueta Cup" der Rhyth-
mischen Gymnastik statt.
.
Österreichs EM-Teilneh-
merin Anastasia Potem-
kina gewann den Elite-
bewerb mit deutlichem
Vorsprung.

.
Gymnastinnen aus zehn
Ländern und zwei Konti-
nenten gingen bei diesem
Meeting in verschiedenen
Altersklassen an den Start.
.
Potemkina, der einzigen Ös-
terreicherin im Feld, gelang
eine sehr feine Leistung mit
drei 14er-Wertungen. Damit
setzte sie sich viereinhalb
Punkte vor der Russin Irina
Antonova und sogar über
zehn Punkte vor der Serbin
Nastja Podvratnik durch.
.
>> Meeting-Website



20.6.17
.
ORF-
Doku
70
Jahre
ÖFT
in
Vor-
berei-
tung
Am 26. Juli feiert der ÖFT seinen
70. Geburtstag. Aus diesem An-
lass wird eine ORF-Doku gedreht.

.
Heute waren Zeitzeugen-Interviews
mit führenden Offiziellen aus mehreren
ÖFT-Jahrzehnten dran.
.
Von oben nach unten:
Hans Trolf
(langjähriger Bundesfachwart der
Kunstturner),
Rudolf Otepka (ÖFT-
Ehrenpräsident),
Heide Bruneder
(zuerst ÖFT-Bundesfachwartin und
jetzt Europa-Präsidentin der Rhyth-
mischen Gymnastik),
Johanna Gratt
(langjährige Kunstturnerinnen-Top-
Trainerin, jetzt FIG-TK-Mitglied) und
Friedrich Manseder (ÖFT-Präsident).
.
Natürlich werden in der Doku auch die besten Sportler/innen zu Wort kommen.
Getragen wird alles vom Archivmaterial
des ORF aus mehreren Jahrzehnten.
Man darf gespannt sein... :)

19.6.17
.
ÖFT-
Güte-
si
egel
für
U
nion
Möd-
ling
 
Am Weg von der RG-Jugend-ÖM in Graz zur Kunstturn-Jugend-ÖM in Wien legte ÖFT-Präsident Prof. Friedrich Manseder am 17. Juni sehr gerne noch einen Zwischenstop ein:
.
Beim traditionellen Park-
fest der Sportunion Möd-
ling überreichte der ÖFT-
Chef offiziell das Turnver-
ein-Gütesiegel mit den
bestmöglichen 5 Sternen
an Obfrau Mag. Andrea Hofmann.

.
Zahlreiche Besucher wohn-
 ten der Verleihung bei. Die
 Sportunion Mödling bietet
 ein sehr umfangreiches Pro-
 gramm, das von zahlreichen
 Gesundheitsangeboten bis
 zum Kunstturnen reicht und
 von den mehr als 600 Mit-
 gliedern gerne genützt wird.
 

.

15.6.17 "Der beste Teamsport, den es gibt":
30 min. ORF-Beitrag über die ÖM Sportakrobatik
15.6.17 "Das können nicht viele!":
15 min. ORF-Beitrag über die Trampolin-Staatsmeisterschaft
12.6.17
.
Team-
finale
in
Gent
 
Marlies Männersdorfer, Tamara Stadelmann und Beatrice Stritzl beendeten ihre Frühjahrssaison mit der Teilnahme an der Internationalen "Flanders Team Challenge" in Gent (Belgien).
.
An diesem traditionellen
Meeting nahmen diesmal
Kunstturnerinnen aus
insgesamt elf Nationen
teil, darunter die Top-
Besetzungen aus Belgien,
Frankreich, Spanien und
Italien, die zum Favori-
tenkreis zählten.
.
Österreich bildete zu-
sammen mit Irland ein
Mix-Team und belegte im
Finale knapp hinter einem
anderen Mix-Team (Polen,
Türkei und Schweiz) den
sechsten Rang. Dabei
starteten an jedem Gerät
jeweils zwei Juniorinnen

.

V.l.: Tamara Stadelmann, Marlies Männer-
sdorfer und Beatrice Stritzl in Gent

und zwei Eliteturnerinnen. Marlies Männersdorfer erreichte dabei mit einer überzeugenden Vorstellung und 49,932 Punkten ihre internationale Bestleistung: „Ich bin sehr froh, dass mir diesmal alles aufgegangen ist. Jetzt werde ich in den nächsten Monaten intensiv daran arbeiten meinen Schwierigkeitswert zu erhöhen.“

Der Sieg ging an das Team aus Italien vor Frankreich und Belgien. Beatrice Stritzl, die ihren ersten Wettkampf auf einem Podium turnte, und Tamara Stadelmann hatten leider an beiden Wettkampftagen einige Stürze zu verzeichnen. Trotzdem zeigte sich Nationaltrainer Dirk van Meldert mit der Einstellung der Turnerinnen insgesamt zufrieden, die immer wieder versucht hatten, ihre Fehler weg zu stecken.
>> Ergebnisse
12.6.17
.
37
neue
ÜL
für
G
erät-
tur-
nen

XXXX
XXXX
XXXX
XXXX
XXXX
Am 11. Juni wurde in Innsbruck eine ÖFT-Übungsleiter-Ausbildung für Gerätturnen erfolgreich abgeschlossen: Alle 37 Teilnehmer/innen am letzten Spezialmodul - sie kamen aus sieben Bundesländern und 16 Vereinen - haben auch die Prüfung bestanden!
.
Die Absolvent/inn/en besitzen mit dem "ÖFT-Übungsleiter"nun die erste Lizenzstufe zum Unterrichten im Gerätturnen (der in weiterer Folge die Instruktor-Ausbildung und danach die staatliche Trainerausbildung folgen können).
.
Wer ebenfalls Übungsleiter/in werden will: Die nächsten ÜL-Basismodule finden vom 30. Juni bis 2. Juli in Wien oder vom 1. bis 3. September in Linz statt. Die nächsten Spezialmodule für Gerätturnen sind vom 8. bis 10. September in salzburg und vom 13. bis 15. Oktober in Linz. Alle Infos: www.akademie.oeft.at
.
Am Foto: Sie Absolvent/inn/en der ÜL-Ausbildung Gerätturnen in Innsbruck mit Referent Nationaltrainer Petr Koudela und Kursleiter LFW Hans-Peter Farbmacher
11.6.17 Ergebnisse der bundesoffenen Sportunion-NÖ-Meisterschaft Rhythmische Gymnastik am 10. Juni 2017 in Mödling.
9.6.17
.
Erich
Kodon
.
XXX
XXXX
XXX
XXX
Das ÖFT-Ehrenmitglied Erich Kodon ist kürzlich im 84. Lebens-
jahr nach schwerer Krankheit verstorben.
.
Der ehemalige Direktor der Zen-
tralsparkasse war von 1974 bis
1991 Mitglied im ÖFT-Vorstand - zuerst acht Jahre als Finanzref-
erent und danach neun Jahre
lang als Vizepräsident. Als der
Wiener auf eine erneute Wie-
derwahl verzichtete, wurde er
1991 zum "ÖFT-Ehrenmitglied"
ernannt (eine sehr seltene Aus-
zeichnung: in der 70-jährigen
Verbandsgeschichte wurde sie
bislang erst acht Mal vergeben).
.
Außerdem wirkte Erich Kodon
als Rechnungsprüfer des Welt-
turnverbands FIG von 1976 bis
1992. In den letzten ca. zehn
Jahren hatte sich der Verstor-
bene jedoch leider völlig aus
der Turnszene zurück gezogen.

.
Die feierliche Verabschiedung fand bereits statt, das Begräbnis folgt im engsten Familienkreis. Das Beileid der österreichischen Turnfamilie gilt den Angehörigen, allen voran seiner Ehefrau Anny, einer früheren ÖFT-Verbandssekretärin.
9.6.17
.
6x Ö
beim
Gym-
Festi-
val in
T
rna-
va
Der ÖFT war vom 4. bis 6. Juni mit drei Elite-Kunstturnerinnen und drei Juniorinnen beim stark besetzten 30. Internationalen Gym Festival in Trnava (Slowakei) vertreten. Insgesamt waren 14 Nationen am Start.
.
Selina Kickinger, Linda
Hamersak und Beatrice
Stritzl zeigten sich in der
Präsentation stark ver-
bessert, einige Stürze
verhinderten aber den
Sprung ganz nach vorne.
Sie belegten im Mehr-
kampf die Plätze 10, 12
und 20. Selina Kickinger
überzeugte einmal mehr
mit ihrer Stufenbarren-
übung und schaffte im
Finale den vierten Rang.
.
Für die Juniorinnen war
dieser Wettkampf eine

.

V.l.: Alissa Mörz, Ronja Reuss, Pirjo
Wolfisberg, Selina Kickinger, Beatrice
Stritzl und Linda Hamersak in Trnava

weitere Qualifikationsmöglichkeit für das im Juli stattfindende Europäische Olympische Jugendfestival. Ronja Reuss und Alissa Mörz bestätigten bereits zum zweiten Mal das geforderte Mannschaftslimit und belegten Platz 17 und 18. Als Draufgabe durfte sich Ronja Reuß auch noch über den fünften Platz im Sprungfinale freuen. Pirjo Wolfisberg scheiterte durch einen Sturz am Boden leider erneut knapp am EYOF-Limit und belegte insgesamt Platz 23. Miklos Panczel, der ÖFT-Juniorinnentrainer zeigte sich vom Auftritt der Juniorinnen im starken Teilnehmerfeld zufrieden. >> alle Ergebnisse
9.6.17
.
Marco
Mayr
siegt
er-
neut
in
Riga
 
Das "Latvian Veterans Open" in Riga (Lettland) ist das größte Kunstturn-Masters-Turnier Europas. Vom 2. bis 4. Juni 2017 fand es bereits zum 19. Mal statt. Diesmal mit zehn Nationen und zwei Österreichern.
.
Marco Mayr (36) ge-
wann das Meeting in
seiner Altersklasse
bereits zum sechsten
Mal in Folge.
.
Nach 20-jähriger Wett-
kampfpause wagte sich
weiters Günther Wies-
meier, Mayrs Vereins-
kollege vom ATSV St.
Valentin, wieder an
einen Turnwettkampf
heran. Er belegte in
seiner Altersklasse
den dritten Rang.


Marco Mayr (l.) und Günter Wiesmeier in Riga

4.6.17 Ergebnisse der bundesoffenen Wiener Jugendmeisterschaften im Kunstturnen am 3. Juni 2017.
4.6.17 Ergebnisse der bundesoffenen NÖ Meisterschaften Rhythmische Gymnastik am 3. Juni 2017 in Stockerau.
2.6.17
.
Neue
Im-
pulse
am
neuen
Ort
Das jährliche große "ÖFT-Impuls-Seminar Kinderturnen" über-siedelt heuer: Am 9./10. September 2017 findet es erstmals im Salzburger Olympiazentrum ULSZ Rif-Hallein statt.
.
Der langjährige Kursort in der NÖ
Landessportschule St. Pölten steht
heuer wegen dessen Renovierung
nicht zur Verfügung. Der Qualität
des Impuls-Seminars macht dies
allerdings nichts aus. Ganz im
Gegenteil. Auch im ULSZ Rif wird
ein hochkarätiges Programm ge-
boten: 48 Workshops und 17 Re-
ferenten geben viel Schwung
und neue Ideen zu Saisonbeginn.
.
Am Programm steht nahezu alles,
was man unter "Kinderturnen"
verstehen kann: Von den vielseiti-
gen Kleinkinder-Aktivitäten über
Motopädagogik, viel Turn10 und
Gerätturnen, Kindertanz, Psycho-
motorik, Bewegungslandschaften
uvm. Also viele Klassiker, viele
aktuelle Trends und neue Themen.

.

.
>> Infos und Anmeldung

31.5.17
.
Tur-
nerin-
nen-
A+B-
Kader
mit
neu-
em
Natio-
nal-
trai-
ner

 

Von 25. bis 28. Mai fand im TULZ Linz unter Leitung des neuen ÖFT-Nationaltrainers Dirk van Meldert ein A+B-Kadertraining der Kunstturnerinnen statt.
.
Bis auf die bald neue HSZ-Sportsoldatin Elisa Hämmerle (Uni-Seminar) und die verletzte EM-Starterin Bianca Frysak waren alle aktuellen Nationalkader-Turnerinnen dabei - weiters zwei der Kandidatinnen für das Europäische Olympische Jugendfestival.
.
Der aus Belgien stammende Dirk van Meldert nützte diese Gelegenheit, um die Turnerinnen kennen zu lernen. Im Rahmen des Trainings fand eine Übungsüberprüfung statt, die genau dokumentiert und danach mit den Turnerinnen und ihren Heimtrainer/innen analysiert wurde. Unterstützt wurde der neue Nationaltrainer dabei von den ÖFT-Spezialtrainern Julia Nica (Balken und Bodenchoreographie), Rene Poutsma (Stufenbarren) und Miklos Panczel (Juniorinnen).
.
Die ÖFT-Kaderturnerinnen aus 6 Bundesländern beim Trainingslager in Linz
31.5.17
.
Kar-ten
für
die
Turn-
EM
2018

 
Vom 2. bis 12. August 2018 findet in Glasgow die nächste Kunstturn-Europameisterschaft statt. Heute ist der Karten-vorverkauf gestartet - und noch einige Tage lang zum Sonderpreis für Verbände und deren Mitglieder.
.
>>
alle Vorverkauf-
>> Ticket-Infos
.
Die Turn-EM 2018 wird
Teil eines neuen Multi-
sport-Ereignisses sein

.

(www.glasgow2018.com),
in dessen Rahmen in Glasgow zeitgleich auch die Schwimm-EM, die Rad-EM, die Golf-EM, die Ruder-EM und die Triathlon-EM stattfinden werden. Daher auch der (für Turnen) unübliche Termin. Zeitgleich wird außerdem in Berlin die Leichtathletik-EM ausgetragen werden...
30.5.17
.
Sie-
berer
22.
des
Por-
t
ugal-
Welt-
cups
Der Sportaerobic-Weltcup vom 25. bis 28. Mai 2017 in Cantanhede (Portugal) lief für Österreich - samt Nachwuchs-Rahmenbewerben - leider nicht nach Wunsch.
.
Staatsmeisterin Michelle
Sieberer
reiste mit ihrer
neuen Kür zum ersten
Wettkampf des neuen
Zyklus. Bundesfach-
wartin Nadja Grabler:
"Nach starkem Start
passierten Michelle
mehrere Fehler in den
Schwierigkeitselemen-
ten mit hohen Punkte-
verlusten. Sie wurde
daher nur 22. Die neue

.

Österreichs Sportaerobicerinnen in Portu-
gal (v.l.): Michelle Sieberer, Paula Moser,
Emma Astner und Victoria Hausbichler

Kür ist allerdings sehr gut und passt gut zu Michelle, wird ihr daher noch schöne Erfolge einbringen."
.
Den Nachwuchshoffnungen Emma Astner, Paula Moser und Victoria Hausbichler gelangen ebenfalls keine Auftritte nach Wunsch. In riesigen Starterfeldern klassierte sich Astner in der AG 2 als 51. (von 65), in der AG 1 Moser als 77. und Hausbichler als 90. (von 94 Starterinnen).
29.5.17 Ergebnisse des int./bundesoffenen Wörthersee-Cups der Kunstturnerinnen am 28. Mai 2017 in Klagenfurt.
27.5.17 Ergebnisse des int. Kärnten-Cups der Kunstturner am 27. Mai 2017 in Klagenfurt.
26.5.17 Ergebnisse der offenen Kärntner Meisterschaften der Kunstturner am 25. Mai 2017 in Klagenfurt.
26.5.17
.
Güte-
siegel
für
Union
S
tock-
erau
Die Sportunion Stockerau verfügt schon seit 2007 ununterbrochen über das Turnverein-Gütesiegel in der höchsten Kategorie mit fünf Sternen.
.
In den letzten zehn Jahren
hat sich dieser sehr vielsei-
tige Verein größenmäßig fast
verdoppelt (von 500 auf 900
Mitglieder) und kletterte bis
auf Position 7 in der ÖFT-
Gütesiegel-Rangliste.
.
All dies nahm ÖFT-Präsident
Prof. Friedrich Manseder gern
zum Anlass (Foto rechts), um
der erfolgreichen Obfrau Ilse
Wimmer und ihrem Team bei
der Jahreshauptversammlung
persönlich zu gratulieren und
das Gütesiegel zu überreichen.

.

25.5.17
.
Kick-
inger:
.
Bron-
ze in
Russ-
land

Am 18./19. Mai 2017 fand in St. Petersburg die 17. Ausgabe des internationalen "Alexander Didyatin Cup" im Kunstturnen statt. Aktive aus 14 Ländern waren am Start, darunter die St. Pöltner-innen Selina Kickinger und Alina Schmoll.
.
Beide Österreicherinnen sind
heuer von den Juniorinnen in
die Eliteklasse aufgestiegen
und hatten in den Wochen
zuvor mit gesundheitlichen
Problemen zu kämpfen.
.
Trotz des Trainingsrückstan-
des schlugen sie sich jedoch
über den Erwartungen und
qualifizierten sich für drei
Finali. Das Highlight setzte
schließlich Kickinger mit der
Bronzemedaille an ihrem
Paradegerät Stufenbarren.
.
Trainerin Agnes Hodi: „Wir
waren neugierig, wie sich
unser Niveau unter Ländern
wie Russland, Kasachstan,
Usbekistan, Polen, Weißruss-

.

Selina Kickinger (r.) und Alina
Schmoll in St. Petersburg

land oder Norwegen anhand des neuen Code de Pointage einordnen lässt. Das Resümee ist klar: Wir brauchen uns nicht zu verstecken und werden weiter an der Stabilisierung der Übungen arbeiten“.
22.5.17 Ergebnisse des offenen Steirischen "Youth Cup" der Sportakrobatik am 21. Mai 2017 in Graz.
22.5.17
.
Bron-
ze in
Ljubl-
jana
Zwei ÖFT-Auswahlen sowie je eine aus Vorarlberg und Tirol nahmen am 20. Mai in Ljubljana (Slowenien) am internationalen "Zelena Jama Open" der Junioren-Kunstturnerinnen teil.
.
Österreich 1 mit den EYOF-Kandidatinnen Alissa Mörz (B), Ronja Reuß (T) und Pirjo Wolfisberg (OÖ) schaffte im Feld von 22 Teams aus sieben Ländern die Bronzemedaille. Sowohl Mörz als auch Reuß erreichten damit gleich bei der ersten Qualifikationsmöglichkeit das geforderte Mannschaftslimit für das Europäische Olympische Jugendfestival im Juli.
.
Österreich 2 mit den Nachwuchshoffnungen Ceren Kaya (V) Christina Wegscheider (V) und Nicol Wimmer (W) belegte den achten Rang und zeigte mit sehr guten Einzelleistungen auf. Vorarlberg landete auf Platz 13, Tirol auf Platz 16. Beste Österreicherin im Einzelklassement war Alissa Mörz als Zwölfte. >> Ergebnislisten
.
Österreichs Teilnehmerinnen beim Zelena Jama Open 2017

22.5.17
.
FIG-
Info-
Mee-
ting
für
die
WG
2019
in
Dorn-
birn
Im Juli 2019 wird bekanntlich in Dornbirn die nächste Welt-Gymnaestrada stattfinden. Das erste große internationale Informations-Meeting dazu fand vom 18. bis 21. Mai vor Ort statt.
.
Der Weltturnverband FIG
und das Vorarlberger Orga-
nisationskomitee begrüßten
die "Turnen für alle"-Ver-
antwortlichen und vorge-
sehenen Delegationsleiter
aus über 40 Ländern und
allen Kontinenten: Es war
dies lt. FIG das größte 2-
Jahre-Vorab-Infomeeting,
das es je für eine Gymna-
estrada gegeben hat.
.
Von den OK-Spitzen - die
fast alle auch schon bei
der Welt-Gymnaestrada
2007 in Verantwortung
standen und daher über
viel Erfahrung verfügen -

.

FIG-"Turnen für Alle"-Präsidentin Mar-
garet Sikkens-Ahlquist (2.v.l.) mit den
OK-Chefs Marie-Louise Hinterauer (l.)
und Monika Reis sowie dem ÖFT-
Delegierten Hubert Bruneder

wurde detailliert über den Stand der Vorbereitungen informiert. Zus-ätzlich standen Besichtigungen der Schauplätze auf dem Programm.
.
Schon bald werden überall - und natürlich besonders im Gastgeberland - die nächsten Schritte zu setzen sein, um die Turnszene zu mobilisieren und möglichst viele Teilnehmer (wieder) nach Dornbirn zu bringen.
.
FIG-TfA-Präsidentin Margaret Sikkens-Ahlquist bedankte sich zum Ab-schluss des Wochenendes beim OK und dem ÖFT: "Ihr leistet großartige Arbeit, habt auch noch viele Herausforderungen vor euch. Ich wünsche euch daher alles Gute und freue mich wie alle Anwesenden schon auf die WG 2019!"
19.5.17
.
TSZ
Dorn-
birn
siegt
in
Rom
Das Turnsportzentrum Dornbirn gewann am 14. Mai 2017 die offenen italienischen Meisterschaften im Team-Turnen.
.
Auf Einladung des Veranstalters begeisterte das Dornbirner Frauen-Eliteteam das Publikum in Monterotondo, nahe Rom, mit seinem EM-erprobtem Programm.
.
Zweieinhalb Tage Rom mit all seinen touristischen Highlights, wie Vatikanstaat, Kolosseum, Trevi-Brunnen und die spanische Treppe sowie italienisches Flair rundeten dieses erfolgreiche Wochenende für das TSZ Dornbirn ab.
.
18.5.17
.
RG-
EM:
Podi-
ums-
trai-
ning
Unseren
Rhythmisch-
en Gymnas-
tinnen gelang
in Budapest
heute ein
starkes
Podiums-
training.

.
Bilder sagen
mehr als
Worte...

15.5.17 Ergebnisse der offenen Salzburger Meisterschaften in Rhythmischer Gymnastik am 13. Mai 2017 in Salzburg.
15.5.17 Ergebnisse der tlw. offenen ASKÖ-Turn10-Bundesmeisterschaft am 14. Mai 2017 in Klagenfurt.
14.5.17 Ergebnisse der offenen ASKÖ-Bundesmeisterschaften im Kunstturnen am 13. Mai 2017 in Klagenfurt.
12.5.17
.
Ehr-
ung
für
WFT-
Präsi-
den-
tin
Hohe Auszeichnung für WFT-Präsidentin Dagmar Schmidt durch die Sportunion Wien: Sie erhielt das Ehrenzeichen für Besondere Verdienste.
.
Schmidt ist aktuell auch amtier-
ende Vizepräsidentin der Sport-
union Wien. ÖFT-Präsident Fritz
Manseder war als Gast beim
Landestag anwesend und der
erste Gratulant.
.
Bis vor kurzem war außer-
dem ÖFT-Vizepräsident Wal-
ter Sinn ebenfalls als "Union-
Wien-Vize" tätig. Er erhielt
nun dieselbe Auszeichnung.

.
Sinn war allerdings verhindert
und konnte die Ehrung nicht
persönlich in Empfang nehmen.

.

ÖFT-Präsident Manseder gratuliert
seiner WFT-Kollegin Schmidt zur
Auszeichnung

8.5.17 Ergebnisse der offenen Tiroler Kunstturn-Jugendmeisterschaften am 6. Mai 2017 in Innsbruck.
7.5.17 Ergebnisse des int. Waldviertel-Cups der Sportakrobatik am 6./7. Mai 2017 in Waidhofen/Thaya.
7.5.17 Ergebnisse der offenen Burgenländischen Kunstturnerinnen-Meisterschaft am 7. Mai 2017 in Mattersburg.
7.5.17
.
Rück-
tritt
von
Lisa
Ecker
Lisa Ecker, Olympiateilnehmerin in Rio 2016, erklärte am 6. Mai 2017 ihren Rücktritt. „Da keine leistungsangebrachte Trainings-möglichkeit mehr besteht, ist es für mich nicht mehr möglich, meine erwünschten Leistungen zu erbringen“, schrieb die 24-jährige Linzerin auf Facebook.
.
Ecker hatte ursprünglich
geplant, direkt nach den
Olympischen Spielen in
Rio zurückzutreten, dann
allerdings eine Pause an-
gekündigt. Ein Comeback
beim Austrian Team Open
im März 2017 scheiterte verletzungsbedingt. So
verbleibt der starke 43.
Rang am 7. August 2016
bei den Olymp. Spielen
ihr letzter Wettkampf als
aktive Spitzensportlerin.
.
Lisa Ecker war 16 Jahre
lang von Johanna Gratt
trainiert worden. Die 51-
Jährige, Olympia-Kampf-
richterin 2008, 2012 und
2016, ist seit heuer aber
beim Weltverband (FIG)
zum Mitglied des „Tech-
nischen Komitees Kunst-
turnen weiblich“ gewor-
den. Ecker hatte im Leis-
tungszentrum Linz damit
nicht mehr die Trainings-
qualität früherer Jahre.
.
Eine Übersiedlung an ei-
nen anderen Trainingsort
kam für Lisa Ecker jedoch
aus mehreren Gründen
nicht in Frage. Daher zog
sie nun die Konsequenz.
Neben ihren sportlichen
Erfolgen – zusätzlich zum
Olympiastart kann sie auf
sieben Weltcup-Medaillen,
ein EM-Finale, sechs WM-
Starts und 14 Staatsmeis-
tertitel zurück blicken –

.

Lisa Ecker am Karriere-Schluss-
und Höhepunkt bei  Olympia 2016 (oben) ... und 12 Jahre davor bei
der Jugend-ÖM (unten links)

.
>> mehr Fotos von Lisa Eckers
>> Turnkarriere-Stationen
.

wird Lisa Ecker in der Turnszene vor allem auch durch ihre Zielstrebigkeit und ihren außergewöhnlichen Kampfgeist in Erinnerung bleiben.
.
Selbst mehrere schwere Verletzungen warfen sie nicht aus der Bahn, sondern brachten sie stets nur noch stärker zurück. Besonders der schwere Sturz beim Doppeltwistsalto im Staatsmeisterschaftsfinale im November 2013 (zweiter Kreuzbandriss, Meniskusriss) bleibt im Gedächtnis, da er in aller Öffentlichkeit passierte und fürchterlich aussah. Doch schon elf Monate später bei der WM 2014 war sie wieder zurück und übersprang mit dem österreichischen Team erfolgreich die erste Hürde in der Olympia-Qualifikation.
.
Übrigens: Während der Kindheit gelangte Lisa Ecker nie ganz an die heimische Nachwuchsspitze. So gewann sie z.B. nie eine Einzelmedaille bei den Österreichischen Jugendmeisterschaften. Der Durchbruch kam erst als Juniorin (wegen des damals noch identischen Reglements für Elite und Juniorinnen wurden die Gerätefinali der Staatsmeisterschaft altersoffen durchgeführt: Lisa Ecker gewann ihre ersten drei Elite-Staatsmeistertitel noch 14- bzw. 15-jährig als Juniorin 2006 und 2007).
.
ALLES GUTE FÜR DIE ZUKUNFT !!!
Hier geht es zu den "älteren News" der einzelnen ÖFT-Fachbereiche
Kunstturnen RG Trampolin Gerätturnen Aerobic Akrobatik Team-Turnen Allg. Turnen Anderes
 

Die Sponsoren, Partner und Ausrüster des ÖFT: