.Szene-News


für alle Insider der Turnsportarten

 XKunstturnen  XRG  XTrampolin  XAkrobatik  XAerobic  XTurn10  XTeam-Turnen  XAnderes   ["Old News"].
19.8.17
.
Som-
mer-
loch
Nr.65
Ex-Turn-WM-
Teilnehmer
und Staats-
meister Wal-
ter Holecek
mit seiner
Frau Marlies.
.
Die beiden
sind als "Duo
Aquarius
"
Showprofis -
das erkennt
man leicht :)
- auch hier
im Urlaub im ägyptischen
Kalawy.

19.8.17
.
Som-
mer-
loch
Nr.64
Emma Klug (FAC Gitty City Stockerau) am nächtlichen Strand von Caorle.
.
18.8.17
.
Som-
mer-
loch
Nr.63
Der Turner-
innen-Nach-
wuchs des LZ
Innsbruck auf
Trainingslager
in Tirrenia:
.
Daumen
drücken für
Jasmin Mader
bei der
Univerisade!

18.8.17
.
Som-
mer-
loch
Nr.62
Hannah-
Valentina
Adler, Ö-
Jugendmeis-
terin in der
Sportakro-
batik, beim
Wandern in
Osttirol.

17.8.17 Wer die ORF-Doku "70 Jahre ÖFT" bislang versäumt hat: Am kommenden Sonntag, 20. August läuft sie ab 20:15 Uhr ein weiteres Mal in ORF Sport plus...
17.8.17
.
Uni-
versi-
ade:
.
Der
Count-
down
läuft
...
Der kommende Samstag (19.8.) ist für das Turner-Team bei der Universiade in Taiwan schon der Tag X.
.
Nach der langen
Anreise ist das
Podiumstraining
für Alexander
Benda, Xheni
Dyrmishi, Vin-
zenz Höck und
Matthias Schwab
sehr gut gelaufen.
Die Gewöhnung
an das Wett-
kampfumfeld fand
problemlos statt,
alleine Schwab
musste wegen
seiner Fußverletz-
ung Boden und
Sprung auslass-
en. Wir drücken
den vier Turnern
und Jasmin Ma-
der, die am Mon-
tag (21.8.) ihren
Wettkampf be-
streiten wird, die
Daumen!

.

Ganz oben von links nach rechts in Taipei: National-
trainer Petr Koudela, Vinzenz Höck, Matthias
Schwab, Alexander Benda und Xheni Dyrmishi

17.8.17
.
Som-
mer-
loch
Nr.61
"Ich heiße Eva
Brunninger und
bin vom Turn-
verein Steyr.
.
Das Bild wurde
am Strand von
Elafonissi in
Kreta gemacht."

17.8.17
.
Som-
mer-
loch
Nr.60
Echte Turntalente zeichnet auch Beharrlichkeit aus: Lea Hochschwarzer (ITV, 10) am Weg zum Hand-Stand-Up-Paddeling in Kärnten... :)
.
16.8.17
.
Som-
mer-
loch
Nr.59
Die TS Höchst, Lustenau und Wolfurt beim Team-Turnen-Trainingslager in Helsinge (Dänemark).
.
Von links nach rechts:
Theresa Feuerstein, Chiara Hollenstein, Sarah Riedmann, Trainerin Flora Bolter, Elena Reiter, Chantale Kobelt, Magdalena Gasser und Celine Brunner. Im Vordergrund versucht sich Trainer Felix Bischof am Spagat :)
.
16.8.17
.
Som-
mer-
loch
Nr.58
Die Kippe
kann
kommen:
.
Das Wiener
Kunstturn-
talent Helene
Richter (6)
beim Slack-
linen am
Neusiedler-
see...

15.8.17
.
Som-
mer-
loch
Nr.57
Die Vereins-
ausflug-Gipf-
elfotos des

TSV Attnang-
Puchheim am 
Rinnerkogel
im Toten
Gebirge.

.
Wir bestaunen:
Miriam Foltin,
Sarah Humer,
Kristina und
Laura Koller,
Thomas Hüttler
und Andreas
Weichhart.

15.8.17
.
Som-
mer-
loch
Nr.56
Saskia Som-
mer-Lolei
und Carmen
Windsor,
Sportaero-
bicerinnen
des FAC
Gitti-City
Stockerau,
in Novalija
(Kroatien).

14.8.17
.
Som-
mer-
loch
Nr.55
Nach seinem Start beim Europäischen Olympischen Jugendfestival ging es für Maximilian Fritz in den wohlverdienten Steiermark-Urlaub. Hier zu sehen am Putterersee...
.
14.8.17
.
Som-
mer-
loch
Nr.54
Fabjana Engerth, Bronzemedaillen-Gewinnerin der allgemeinen Juniorenklasse bei der letzten Kunstturn-ÖM, chillt an der Alten Donau (während andere im Hintergrund sporteln...) ;)
.
13.8.17
.
1. WM-
Quali
der
Tur-
ner:
.
Limit
für
Höck!
Der Turner-Nationalkader absolvierte am 12. August die erste interne Qualifikation für die Weltmeisterschaft Anfang Oktober in Montreal. Vinzenz Höck schaffte auf Anhieb das Limit, insgesamt waren die Leistungen vielversprechend.
.
Für die vier Universiade-Starter Alexander Benda, Xheni Dyrmishi, Vinzenz Höck und Matthias Schwab war die WM-Quali an ihrem Trainingsort im Bundesstützpunkt Innsbruck außerdem der letzte Wettkampf vor dem Abflug nach Taiwan.
.
ÖFT-Sportdirektor Dieter Egermann: "Die Turner zeigten insgesamt sehr gute Leistungen. Vinzenz Höck gewann den Mehrkampf nach sechs sturzfreien Übungen mit 79,20 Punkten und der Tageshöchstwertung von 14,65 an seinem Paradegerät Ringe. Mit dieser Leistung ist er bereits fix für die WM in Montreal qualifiziert.
.
Alexander Benda erreichte mit 77,75 Platz zwei, auch er turnte einen nahezu fehlerfreien Wettkampf. Severin Kranzlmüller schaffte mit 74,25 Platz drei, er musste einige Geräteabstiege hinnehmen. Vierter wurde Matthias Schwab, der aufgrund
einer Fußverletzung nur an vier Geräten startete. Die weiteren Turner starteten nur an einem oder zwei Geräten.

.

Vinzenz Höck bei der WM-Quali-
fikation im BStP Innsbruck

.
Die Turner zeigten an nahezu allen Geräten höhere Schwierigkeiten gegenüber den letzten Wettkämpfen, Michael Fußenegger zeigte seinen neuen Sprung, Rad mit 1/4 Drehung und Doppelsalto vorwärts, brachte diesen allerdings nicht zum Stand.
.
Nicht unerwähnt bleiben sollte das Engagement hinter den Kulissen, allen voran von Staatsmeisterin Jasmin Mader, die für die Verpflegung aller Beteiligten sorgte.
Alles in allem waren die Trainer Petr Koudela, Lubomir Matera und Siegfried Wüstemann mit den gezeigten Leistungen zufrieden, die Entwicklung im Hinblick auf zukünftige gute Resultatw scheint die richtige zu sein." >> Ergebnisliste
12.8.17
.
Som-
mer-
loch
Nr.51
Christina
Herbst ist
Ö-Turn10-
Meisterin
und Hawaii-
Triathletin.
.
Hier bringt
sie beim
Wanderur-
laub Leben
in das das
Tote Gebir-
ge... :)

12.8.17
.
Som-
mer-
loch
Nr.50
Laura Trummer (ATG-Sportakrobatik) genießt den Sonnenuntergang auf Sardinien.
.
11.8.17
.
Lehr-
videos
Kunst-
tur-
ner
Für das österreichische
Kunstturner-Wettkampf-
programm 2017+ wurden
einige sehr eindrückliche
Lehrvideos erstellt:

.
>>
Kinderstufe
.
>>
Jugendstufe 3

11.8.17
.
Som-
mer-
loch
Nr.49
Heute hat sie Geburtstag: Österreichs ehemalige Kunstturn-Juniorenmeisterin Sarah Zimmer am Strand von Sintra (Portugal).
.
11.8.17
.
Som-
mer-
loch
Nr.48
SEHR stylish: Maeva Monfette vom TULZ Linz in Dubai!
.
10.8.17
.
Som-
mer-
loch
Nr.47
Supergirl Hanna Vertacnik (ATG) fliegt von der südsteirischen Weinstraße direkt an die slowenische Grenze.
.
10.8.17
.
Som-
mer-
loch
Nr.46
Merjem
Cufurovic
vom ÖTB
Linz ur-
laubte in
Crikvenica
(Kroatien).

9.8.17
.
Som-
mer-
loch
Nr.45
Die Wiener Kunstturnerin Kinga und ihre Schwester Marta Skrzypko waren im Urlaub in Kroatien: Fazana, Vir, Zadar, Saharun Beach...
.
9.8.17
.
Som-
mer-
loch
Nr.44

Kathrin Pappen-
scheller verbrachte
ihren heurigen
Sommerurlaub
in Südengland.
.
Hier zu sehen ist
die österreichische
Kunstturn-Team-Jugendmeisterin
im National Motor
Museum in Beau-
lieu.  

 

8.8.17
.
EM
Rope
Skip-
ping:
.
2x
Platz
11
!
 
Vom 25. bis 30. Juli fand in Braga (Portugal) die Europameister-schaft 2017 im Rope Skipping statt. Im Feld aus zwölf Ländern schafften Österreichs amtierende/r Meister/in Laura Göttfert (Gänserndorf) und Florian Blümel (Pinkafeld) jeweils den elften Gesamtrang.

.
Beide begannen die
Speedbewerbe etwas
verhalten, solide Free-
style-Leistungen bedeu-
teten schließlich ihre sehr
guten Gesamtergebnisse.
Dabei übezeugten sie vor
allem in der Creativity-
Wertung mit der fünft-
(Göttfert) bzw. acht-
besten (Blümel) Note.
.
Jonas Kretschmer (Groß
Siegharts) gelang auf
EM-Rang 16 ebenso ein
beachtliches Ergebnis.
Hannah Göttfert klass-
ierte sich als 22. Die

.

Österreichs Rope-Skipping-EM-Team 2017
(v.l.n.r.): Laura Zotter, Jessica-Tiffany Hann,
Hannah und Laura Göttfert, Timna und Jonas
Kretschmer, Marcel Friedl u. Florian Blümel.

EM-Debütanten Laura Zotter und Marcel Friedl (beide Groß Siegharts), fanden sich auf Rang 23 bzw. auf Rang 19 der Ergebnisliste wieder und sammelten wichtige internationale Erfahrung.
.
In der U15-Jugendwertung ersprang Jessica-Tiffany Hann (Gänserndorf) den beachtlichen 14. Gesamtrang, wobei auch bei ihr vor allem die Presentation-Wertung ihres Freestyles heraus ragte.
.
Die österreichischen EM-Team-Ergebnisse: Single Rope Pair Freestyle: 10. Timna und Jonas Kretschmer (Groß Siegharts). Double Dutch Single Freestyle: 19. Jessica-Tiffany Hann, Laura und Hannah Göttfert.
Alle Ergebnislisten auf www.erso.info

8.8.17
.
Som-
mer-
loch
Nr.43

"Hallo, ich
bin Gloria
Mössmer
vom TV
Wattens
und finde
Afrika eig-
net sich he-
rvorragend
zum Turnen -
egal ob am
Strand von
Mombasa,
am See oder
mit Affe!"

8.8.17
.
Som-
mer-
loch
Nr.42
Madlen-
Sophie
Zwickl
von der
TG Götzis
im Urlaub
in Umag
(Kroatien).

7.8.17
.
Som-
mer-
loch
Nr.41
Chillen in Kroatien: Kunstturn-Nationalteam-Mitglied Linda Hamersak.
.
7.8.17
.
Som-
mer-
loch
Nr.40
Jenny Springer von der SGS Spittal / Drau am heimatlichen Tschiernock.
.
6.8.17
.
Som-
mer-
loch
Nr.39
Sensationell erwischt: Valentina Perlornigg (10) vom LZ Innsbruck am Faaker See!
.
6.8.17
.
Som-
mer-
loch
Nr.38
Theresa Kurcz
hat heuer den
GUG-RG-Cup
gewonnen.

.
Mit ihrer Familie
war sie in Priv-
laka (Kroatien)
auf Urlaub.

5.8.17
.
Som-
mer-
loch
Nr.37
So viele gemeinsam waren noch nie auf einem einzigen Sommerloch-Foto zu bestaunen. We proudly present: Österreichs beste Sportakrobatinnen (+ ein männlicher Akrobat)!
.
Der ÖFT-Nachwuchs-, Junioren- und Nationalkader beim extrem heißen Training in Krems:
Hannah Hayat-Dawoodi, Marie Waltl, Amelie Friedel, Anika Brünner, Victoria Pirker, Sophia Hauer, Denise Jascha, Amelie Werner, Ella Stiglitz, Angelika Leyhs, Lea-Sophie Mitterberger, Lisa Kohlbacher, Nico Richter, Lena Meinhard, Naomi Krobatschek, Jana Pfund, Amelie Gattinger, Anika Direder, Janine Trautenberger, Jimena Wagensonner, Nicole Knapp, Christina Datler, Julia Kopsch, Franziska Seiner, Katharina Heiss, Lena Ulrich, Stefanie Fuger, Viktoria Datler, Emilia Litschauer, Kerstin Schober, Anja Starkl, Divna Heiss, Florentina Gruber und Victoria Loidl.

5.8.17
.
Som-
mer-
loch
Nr.36
Gymnastin
Marlene
Madner-
Neichl (11)
vom ATUS
Korneuburg
in Marathon
bei Athen in
Griechenland.

4.8.17
.
Som-
mer-
loch
Nr.35
Österreichs Kunstturn-Jugend-Vizemeisterin Nicol Wimmer (W) beim Balea-Wasserfall an der Transfagarasan-Bergstraße in Rumänien.

4.8.17
.
Som-
mer-
loch
Nr.34
Ex-WM-Turnerin Sandra Hötzmannseder und ihre Tochter Lisa-Marie hatten heuer viel Spaß beim Türkei-Urlaub.
.
3.8.17
.
ORF-
Doku
70
Jahre
ÖFT
3.8.17
.
Som-
mer-
loch
Nr.33
Ex-WM-Turnerin Simone Penker "flipping off mainland Britain" am Lizard Point, dem südlichsten Punkt Englands.
.
3.8.17
.
Som-
mer-
loch
Nr.32

Christian Höckner (UWW Trampolinspringen) machte Stadturlaub in Porto, "um ein wenig auszuspannen vor dem nächsten Sportjahr".
.

2.8.17
.
Som-
mer-
loch
Nr.31
Marie Luisa Alb (ATG) genießt den Strand von Izola / Slowenien :)
.
2.8.17
.
Som-
mer-
loch
Nr.30
Wiens Kunstturn-Talent Fabienne Sallmutter verschönert den Ausblick auf den Dachstein. Beträchtlich!

1.8.17
.
Som-
mer-
loch
Nr.29
Ex-WM-Turnerin Kathrin Nussbacher auf Karibik-Urlaub:
Wir beneiden die British Virgin Islands...
:)

.
1.8.17
.
Som-
mer-
loch
Nr.28
Miriam
Höfinger,
Wieselburger
Sportakrobatin
,
an der Küste
von Eastbourne
(England).

31.7.17
.
Som-
mer-
loch
Nr.27
Anna, Colleen,
Ella, Hanna,
Laura und
Lisa
auf
Trainings-
lager in
Cesenatico

(die Team-
Turnerinnen
der TS Hoh-
enems :)

31.7.17
.
Som-
mer-
loch
Nr.26
Die Wiener
Kunstturn-
Nixe Laura
Wild
am
Anna-Maria-
Beach in
Florida.

30.7.17
.
Som-
mer-
loch
Nr.25
Österreichs Jugend-Vizemeister Theo Höfer (OÖ) turnt und surft an der portugiesischen Atlantikküste.
.
29.7.17
.
3x
Turn-
HSZ-
Ange-
lob-
ung
Elisa Hämmerle, Johannes Mairoser und Nikolaus Vertacnik wurden am 28. Juli als "Sportsoldat/in" angelobt.
.
Wer sportlich entsprechend hoch qualifiziert ist, kann während der Bundesheer-Dienstzeit professionell trainieren - damit ist das Bundesheer einer der wichtigsten Spitzensportförderer Österreichs.
.
Für den Männer-
Grundwehrdienst
sind die Limithür-
den etwas gerin-
ger als für die
Frauen oder für
eine etwaige län-
gerfristige Wei-
terverpflichtung
der Männer nach
dem GWD, wofür
Weltklassepoten-
zial erwartet wird.
.
Wie auch immer:
Ganz zu Beginn
steht die normale
Grundausbildung
als Soldat/in. Die
haben Hämmerle,

.

Mairoser und Vertacnik jetzt absolviert. Derzeit sind übrigens acht ÖFT-Sportler/innen beim Heeressportzentrum längerverpflichtet im Dienst und kriegen ihren monatlichen Soldatensold, während sie ihre Sportkarriere bestreiten.
29.7.17
.
Som-
mer-
loch
Nr.24
Ex-Weltcup-Medaillengewinner Marco Mayr ist mittlerweile 36 Jahre alt und "nur noch" Freizeit-/Hobby-Kunstturner. Kaum zu glauben... :)
.
28.7.17
.
Som-
mer-
loch
Nr.23
Miriam Bern-
hard, große
Nachwuchs-
hoffnung des
Kunstturn-LZ
Linz, beim Einhand-
Surfen an
der Adria in
Cavallino.

27.7.17
.
Som-
mer-
loch
Nr.22
Je einsamer der Strand,
desto lieber turnen die
Meerjungfrauen... :)

.
Viktoria Neudeck vom ATG
in der Bucht von Lubenice
(Insel Cres, Kroatien)

26.7.17
.
EYOF
Györ:
.
Der
Wett-
kampf
unse-
rer
Tur-nerin-
nen
Bravo: Unsere Turnerinnen dürfen auf ihren Jugend-Olympia-Wettkampf wirklich stolz sein!
.
Alissa Mörz, Ronja Reuß und Pirio Wolfisberg turnten beim EYOF in Györ super konzentriert und selbstsicher. Ein einziger Sturz (vom Balken) war egal für die Teampunkte auf Platz 25.
.
26.7.17
.
Som-
mer-
loch
Nr.21

Laura Taschl, Amstettner Sportakrobatin, inspiriert an der Praia da Rocha (Algarve).
.
"Turnpause? - gibt's nicht!"
.

25.7.17
.
EYOF
Györ:
.
Der
Wett-
kampf
unse-
rer
Tur-ner
Der Wettkampf unserer Turner beim Europäischen Olympischen Jugendfestival: Nicht perfekt, aber auf Platz 24 sehr ambitioniert.
.
Routine gesammelt. Bravo Maximilian Fritz, Florian Schmidle und Daniel Zander!
.
25.7.17
.
Som-
mer-
loch
Nr.20
Lisa Hofmann und Lucy-Ann Huber waren gemeinsam auf Urlaub: Die beiden heurigen RG-Junioren-EM-Starterinnen haben - ihre eigenen Worte - Portorosz und Piran unsicher gemacht.
.
24.7.17
.
EYOF:
Eröff-
net!
Unser Turnteam am Weg zur Eröffnung des EYOF: Fesch! :)
.
Wir drücken die Daumen für die Wettkämpfe am Dienstag (Burschen) und Mittwoch (Mädchen) in Györ.
.
24.7.17
.
Som-
mer-
loch
Nr.19
Christina Tichy, mehrfache österreichische Turn10-Meisterin aus Wien, beim Sightseeing in Venedig.
.

23.7.17
.
EYOF:
.
Podi-
ums-
trai-
ning
der
Tur-
ner
Am Sonntag (23.7.) absolvierten die Kunstturner das Podiums-training für das Europäische Olympische Jugendfestival in Györ.

.
ÖFT-Sportdirektor Die-
ter Egermann ist auch
der Trainer vor Ort.
Zum Trainngs-Auftritt
von (am Foto v.r.n.l.)
Florian Schmidle, Max-
imiian Fritz und Daniel
Zander meint er:
"Die
Übungen gelangen teil-
weise sehr gut, manche
erst im zweiten Anlauf.
Alle drei turnten das
erste Mal auf einem
Podium, das war ge-
wöhnungsbedürftig.
Sonst passt bei uns
alles, die Stimmung ist
gut und wir freuen uns
auf den Wettkampf."

.

23.7.17
.
Som-
mer-
loch
Nr.18
Leonie Rambert-Hoppe (LZ Linz) beim "Pferdturnen" auf ihrem Pony Blacky.
.
22.7.17
.
Der
Count-
down
für's
EYOF
(2)
Die ÖOC-Delegation für das EYOF (Europäisches Olympisches Jugendfestival) ist mittlerweile per Bus von Wien in Györ angekommen.

Unsere drei Turner Florian Schmidle, Maximiian Fritz und Daniel Zander hatten vor Ort gleich einen Spezial-Service: Außerhalb des offiziellen Programms gab es ein erstes inoffizielles Eingewöhnungs-Training. Ermöglicht hat es der nun im örtlichen LZ der Chef seiende (und davor lange in Österreich arbeitende) Trainer Csaba Fajkusz (am Foto rechts).
.
22.7.17
.
Der
Count-
down
für's
EYOF
(1)
Wir nähern uns jetzt rasch dem EYOF (Europäisches Olympisches Jugendfestival) in Györ.
.
Terminlich sowieso, denn am kommenden Dienstag (25.7.) und Mittwoch (26.7.) finden bereits die Wettkämpfe statt. Und unser Turnerinnen-Trio rückte auch örtlich schon nahe: Das gemeinsame letzte Trainingscamp fand in Tata, nur 55 km entfernt statt. Es wurde der letzte Schliff verpasst, besonders an der Präsentation der Übungen gearbeitet.
.
Am Foto in Tata (v.l.): Trainerin Mirka Krejci, Pirio Wolfisberg, Ronja Reuß, Alissa Mörz und Trainer Miklos Panczel
22.7.17
.
Som-
mer-
loch
Nr.17
Raphaela
Reter, Vor-
arlberger
Gymnastik-
Talent,
grüßt aus
Caorle! :)

21.7.17
.
Som-
mer-
loch
Nr.16
Wiens Kunstturn-Juniorin Julia Gutmann am Anna Maria Beach in Florida. Was sich wohl hinter der Melone verbirgt... :)
.
20.7.17
.
Toy
toy
toy
für
Nici
Auf Initiative des ÖOC erhielt Olympia-Gymnastin Nicol Ruprecht jetzt ein neues Auto zur Verfügung gestellt: Seit Dienstag fährt sie einen nigelnagelneuen Toyota Auris Hybrid in der Olympia-Edition.
.
Gemeinsam mit
Leichtathlet Lu-
kas Weißhaidin-
ger, Karateka
Bettina Plank,
Sportschützin
Olivia Hofmann
und Kanutin
Corinna Kuhnle
freut sich Nicol
Ruprecht über
dieses ihr vom
ÖOC ermöglich-
te Sponsoring
durch Toyota
Frey Austria.

.

.
Die erste Ausfahrt führte Ruprecht zum Flughafen, wo sie zu den World Games nach Breslau abhob. Morgen freitags hat sie dort ihren ersten Wettkampftag. 
>> die ganze ÖOC-Toyota-Geschichte
20.7.17
.
Video
Dreh
für
die
T10-
Ele-
men-
te
Diese 19 Mädchen
und Burschen (aus
sieben Vereinen und
vier Bundesländern)
sind die "Hauptdar-
steller" des Turn10-
Programms ab 2018.

.
Zwei Tage lang wurden
in Traiskirchen die Ele-
mente für die Reihen-
foto-Leitbilder im neuen
Turn10-Heft und für die
Videos auf der neuen
Turn10-Website gedreht.
.
Ein Riesendanke an alle,
die sich für die zwei an-
strengenden Tage ange-
meldet hatten (85 Punk-
te turnen können war
die Bedingung!) - und
der Hitze mit viel Elan
und Spaß trotzten!

 


20.7.17
.
Som-
mer-
loch
Nr.15
Panka Schuster (9), Rhythmische Gymnastin vom ATUS Korneuburg, verschönert den Ausblick auf den Balaton.

19.7.17
.
Som-
mer-
loch
Nr.14
Die gute
Laune von
Leila Salih-
basic wirkt
ansteckend...
:)

.
Das 9-jährige
Kunstturn-Ta-
lent von WAT
Atheltics (W)
genießt ihren
Urlaub auf der
Insel Losinj in
Kroatien und
wünscht allen
schöne Ferien! 

18.7.17
.
Som-
mer-
loch
Nr.13
Caroline Ertel von der Sportunion Donaufeld urlaubte auf Naxos :)
.
17.7.17
.
Som-
mer-
loch
Nr.12
Einmal Tur-
nerin, immer
und überall
Turnerin:
.
Carola Han-
reich, Tanja
Lichtenberger
und Theresa
Pirka beim
Wandern am
Dachstein...

.
Jede der drei
war vor gut
zehn Jahren
bei der EM
und/oder der
Junioren-EM
am Start.
16.7.17
.
Som-
mer-
loch
Nr.11
Divna Heiss, österreichische Sportakrobatik-Junioren-Vizemeisterin, am Strand von Burgas (Bulgarien).
.

15.7.17
.
1x
Silber
und
2x
Bron-ze
bei
WJRF
WM
im
Rope
Skip-
ping
 
Kürzlich fanden in Orlando (Florida, USA) die „World Jump Rope Championships“ statt. Vier Österreicher nahmen teil und gewannen drei Medaillen.
.
Österreichs Meister Florian
Blümel, sein Vater Gerhard,
Maurizio Schirato und Orissa
Deubner überraschten mit
ihren Erfolgen.
.
Deubner erreichte eine Bron-
zemedaille in der Klasse Neu-
linge AK 15+ im „Single Rope
Speed 3 min.“ und eine Sil-
bermedaille im „Single Rope Freestyle“.

Florian Blümel schaffte mit
seiner ungarischen Partnerin
Nora Balogh im „Single Rope
Speed Double Under 2x 30
Seconds“ die Bronzemedaille.
Trotz der danach total miss-
glückten Double Dutch Free-
styles war das Team zufrie-
den und nahm starke Ein-
drücke mit nach Hause.
.
Nähere Infos auf www.worldjumprope.org
.
Im Rope Skipping existieren
zwei Weltverbände. Der ÖFT
als Verband ist Mitglied der
IRSF, doch es gibt auch die
WJRF, die diese WM in Orlan-
do veranstaltet hat.

.




15.7.17
.
Som-
mer-
loch
Nr.10
Die Wiener Trainerin Manuela Treppler hat ihr Paradies gefunden: Die Blue Bay auf Mauritius...

14.7.17
.
Som-
mer-
loch
Nr. 9
Die "älteren" Sportakrobat/inn/en des ATG waren quer durch Berlin unterwegs.
.
Auf dem Handstand-Bild v.l.n.r.: Ulrike Rahstorfer, Klaus Stark, Eva Kupplent, Stephan Offenbacher, Vid Jelen, Valerie Schögler, Nils Gigerl und Hans Tröthan. Oben: Eva und Nils :)
.

13.7.17
.
Som-
mer-
loch
Nr. 8

Elena Kele, Elma Krizevac, Emma, Großbötzl, Jana Steinschnack und Hannah Hiebler vom TV Ried wünschen einen schönen Sommer!

 

12.7.17
.
Som-
mer-
loch
Nr. 7
Das passiert, wenn ehemalige Turnerinnen der Union Donaufeld mit ihren Freunden auf Urlaub fahren... :)
.
Am Attersee, die Mädels v.l.n.r.: Jennifer Valek, Bianca Schimo, Alexandra Jeziorko, Nadine Ganyik, Katharina Karel und Nadja Tillmann
.
11.7.17
.
Nicol
und
UHBP
Vom 20. bis 30. Juli finden in Breslau (Wroclaw/Polen) die World Games 2017 statt. Das 44-köpfige österreichische Team wurde nun von Bundespräsident Van der Bellen verabschiedet. Seitens des ÖFT mit dabei: Nicol Ruprecht.
.
Die Rhythmische Gymnastik ist mit den vier Einzelgeräte-Entscheidungen Teil dieser "Olympischen Spiele der nicht-olympischen Sportarten/ Bewerbe", die alle vier Jahre stattfinden (olympisch ist in der RG nur der Mehrkampf).
.
Unsere Olympia-Teilnehmerin Nicol Ruprecht hat auch für die World Games einen internationalen Quotenplatz geschafft und am 21./22. Juli in Breslau (Wroclaw/Polen) ihren Wettkampf. >> mehr Info
.
11.7.17
.
Wiz-
any-
Silber
in
Por-
tugal
Beeindruckende über 600 Trampolinspringer/innen aus 15 Ländern und sogar fünf Kontinenten beteiligten sich am Scalabis Cup vom 6. bis 8. Juli 2017 in Santarem (Portugal). Benny Wizani (W) gewann Silber bei den Junioren.
.
Es hätte sogar der Platz ganz
oben am Podium sein können.
Trainer Wilfried Wöber: "Benny
ging als Vorkampf-Führender in
das Finale.
Er begann auch mit
zwei sehr guten Sprüngen, Trif-
fis b, Halb ein halb aus b. Doch
danach begann Benny stark am
Trampolin zu wandern. Das kos-
tete schlussendlich den Sieg.
Er wurde 35 Hundertstel hinter
einem Spanier Zweiter, hatte
auf den drittplatzierten Kasach-
en einen knappen halben Punkt
Vorsprung."
.
In den Ergebnislisten des Sca-
labis Cup 2017 findet sich noch
3x Österreich: Anna Rauchmann
(S) schaffte in der U14-Qualifi-
kation unter 81 (!) Teilnehmer-
innen den sehr starken dritten
Rang. Im Finale musste sie eine
US-Amerikanerin passieren lass-
en und verpasste als Vierte we-
gen eines etwas verwackelten
Sprunges das Podium hauch-
dünn um nur fünf Hundertste.
.
Tobias Neuberger (W, Elite)
und Thomas Engl (S, Junioren)
verpassten nach Fehlern im
Vorkampf die sonst möglich
gewesene Finalqualifikation.
.
>>
Ergebnislisten
>> Veranstaltungs-Website

.

Benny Wizani auf Platz 2 in Portugal
.

Das komplette ÖFT-Scalabis-
CupTeam samt Betreuern

11.7.17
.
Som-
mer-
loch
Nr. 6
Miriam und Marlena Gruber vom DALZ Union Leonding.
.
10.7.17
.
Som-
mer-
loch
Nr. 5

"Live aus Dubai": Die Wiener Nachwuchs-Kunstturnerin Lena McQuillan (samt ihrem Papa :)
.

9.7.17
.
Som-
mer-
loch
Nr. 4
Der kürzlich zurück getretene WM-Turner Florian Braitsch hoch über dem "Lac d'Annecy" (Frankreich).

8.7.17
.
EYOF
Kick
Off:
.
6x
Tur-
nen
mit
da-
bei!
ÖOC-"Kick Off" für das Europäische Olympische Jugendfestival vom 23. bis 29. Juli 2017 in Györ.
.
Alissa Mörz (B), Ronja Reuß (T), Pirijo Wolfisberg (OÖ), Maximilian Fritz (OÖ), Florian Schmidle (V) und Daniel Zander (T) starten in ihre "Olympia-Karriere": Viel Erfolg!

.

7.7.17
.
Som-
mer-
loch
Nr. 3
Team-Turnen-EM-Teilnehmerin Sandra Mikusch in Carrapateira am Amado Beach (Algarve, Portugal).

6.7.17
.
Öster-
reichs
beste
Nach-
wuchs
tur-
nerin-
nen:
.
Trai-
ning
in
Linz
Der österreichische Kunstturnerinnen-A-Nachwuchskader absolvierte vom 30. Juni bis 3. Juli gemeinsam mit dem EYOF-Team ein Trainingslager in Linz.
.
Die jüngeren Mädchen ver-
suchten sich, angeleitet
vom Nachwuchskaderchef
Daniel Rexa und von Natio-
naltrainer Dirk Van Meldert
an neuen Elementen.
.
Die vom ÖOC für das Euro-
päische Olymp. Jugendfes-
tival in Györ nominierten
Alissa Mörz, Ronja Reuß
und Pirjo Wolfisberg absol-
vierten hingegen ein sehr
intensives Wettkampftrai-
ning mit vielen Kürüberprü-
fungen.
.
ÖFT-Sportdirektorin Eva
Pöttschacher war mit ihr-
en Schützlingen und de-
ren Trainingseinsatz sehr
zufrieden.
Abgerundet
wurde das Trainingslager
mit vielen Besprechungen
und angeregten Diskussio-
nen der Heimtrainer/innen
mit dem Nationaltrainer.
.
Der weitere Fahrplan bis
zum EYOF-Einsatz am 26.
Juli: Derzeit läuft in Spital
am Phyrn der "Kick Off"
des ÖOC für die Teilneh-
mer aus allen Sportarten.
Am kommenden Samstag
8.7. findet für die Turner-
innen ein Testländerkampf
gegen Tschechien, Slowa-
kei und Ungarn in Simona
(SVK) statt. Danach geht
es zum Abschlusstrainings-

.

Österreichs Kunstturnerinnen-
A-Nachwuchskader (o.) und das
EYOF-Team (u.) beim Training in Linz

lager nach Tata (HUN). Dabei werden ÖFT-Juniorinnentrainer Miklos Panczel und die Choreografin Julia Nica noch intensiv an der Stabilität und an der Präsentation der Übungen arbeiten. Obwohl Ronja Reuß derzeit an einer Fußverletzung laboriert, sind die drei Turnerinnen bereit, um beim Olympischen Jugendfestival in Györ ihre beste Leistung abrufen zu können.
.
6.7.17
.
Gym-
nas-
tics:

.
Start
here.
Go
any-
whe-
re!

Die
End-
los
serie. Dies-
mal
mit:

Agnes
Hodi
+
S
tab-
hoch
 
Turnen ist bekanntlich eine - wenn nicht die - Grundsportart. Turnen ist also nicht nur für sich selbst toll, sondern es vermittelt sehr viel, wodurch man es auch in anderen Sportarten leichter hat.
.
In losen Abständen stellen wir hier Top-Athlet/inn/en aus anderen Sportarten vor, die im/mit Turnen begonnen hatten. Diesmal:
Agnes Hodi (24), als ÖLV-Jahresbeste kürzlich EM-Teilnehmerin im Stabhochsprung - und einige Jahre zuvor Niederösterreichs beste Kunstturnerin!
.
Lassen wir Agnes Hodi am
besten selbst zu Wort kom-
men: "
Ob mir das Turnen
beim Wechsel in die Leicht-
athletik geholfen hat? Defi-
nitiv ja. Genauso wie das
Turnen verlangt der Stab-
hochsprung sehr viel Kör-
perbeherrschung und ge-
naueste Präzision. Es sind
sehr viele turnerische Ele-
mente vorhanden, die wir
jede Woche trainieren. Da
ich diese Elemente nicht
mehr erlernen musste, wie
sonst alle anderen, kann
ich sie auf die verschiedens-
te Art und Weise ausführen.
.
Meine Körpergröße war im
Turnen eindeutig immer ein
großer Nachteil. Jetzt habe
ich eine Disziplin gefunden,
wo ich meine Größe zum
Vorteil nutzen kann."
.
Und wie läuft das Training
einer österreichischen Spit-
zen-Stabhochspringerin?
"Ich trainiere jeden Vormit-
tag eineinhalb und jeden
Nachmittag zwei Stunden.
Am Sonntag ist meistens
Pause" erklärt Agnes Hodi
und ergänzt: "Ich pendle
jeden Tag nach Wien, da
mein Trainer dort wohnt,
aber meine Vereinsange-
hörigkeit ist in St. Pölten.
.
Das lässt sich gut verein-
baren, weil ich in Wien auf
der Schmelz Sportwissen-
schaft studiere. Ein weite-
res Ziel von mir wäre, dass

.

Agnes Hodi in Aktion (mit "div-
ersen elastischen Stangen"... :)


.
>> einige weitere Sport-
Promi-Zitate zum Tur-
nen als Grundsportart

ch mein Studium in die Physiotherapie erweitere. Eine typische Trainingswoche sieht bei mir so aus: Vormittags wird Ausdauer und Rumpfstabilisation trainiert, Montag und Mittwoch Nachmittag Stabhoch, Dienstag und Freitag Nachmittag Krafttraining, Donnerstag Lauftechnik und Koordination, Samstag Vormittag und/oder Nachmittag Turnkrafttraining."
.
In ihrer Kunstturn-Karriere war Agnes Hodi mehrfache NÖ Landesmeisterin in fast allen Altersklassen vom Nachwuchs weg. 2008 gewann sie den Elite-Landesmeistertitel, 2007 war sie Siebente der Österreichischen Juniorinnen-Meisterschaft, stand auch auf internationalen Meeting-Podesten.
.
In der Leichtathletik (seit 2008) ist Hodis Erfolgsbilanz noch beein-druckender: Sie brachte es bislang auf drei Staatsmeistertitel und mehrere weitere ÖM-Medaillen (nicht nur im Stabhoch- sondern auch im Weitsprung und im Sprint/Hürdensprint). Im Stabhochsprung hält sie mit 4.12 m den NÖ Landesrekord und ist heuer die bis jetzt beste Österreicherin.

.
"Meinen größten Erfolg durfte ich heuer bei der Team-EM in Tel Aviv feiern", streicht Agnes Hodi heraus: "Die Atmosphäre, das heiße Klima und Teil des österreichischen Teams zu sein war das Highlight bis jetzt."
.
5.7.17
.
Aktiv-
Kurz-
Ur-
laub
zum
Top-
Preis!
Das Hotel Bergkristall
in Wildalpen (Salzatal,
Steiermark) bietet ÖFT-
Mitgliedern ein attrakti-
ves Kurzurlaub-Angebot.

.
>> alle Infos zum ÖFT-
>> Sonderangebot
.
>> Hotel-Website

.
Empfehlenswert
für Aktivtage!
:)

5.7.17
.
Som-
mer-
loch
Nr. 2
Die Salzburger RG-Juniorenmeisterin Michaela Miklavcic war in der Dominikanischen Republik auf Urlaub.

3.7.17
.
Som-
mer-
loch
Nr. 1
Drei Bundesländer haben schon Ferien.
Daher: Das "ÖFT-Sommerloch" startet wieder!

.
Den Auftakt macht sehr prominent Kunstturn-Staatsmeisterin Jasmin Mader (während einer Trainingspause in Linz). Aber JEDE/R kann dabei sein. Schick einfach deinen Sommer-Sonne-Gute-Laune-Turnsport-Schnappschuss an den ÖFT. :)
.

2.7.17
.
Die
Basis
ist
wie-der
ge-
legt!
 
100 % "Frauen-
quote": Beim ÖFT-
Übungsleiterkurs-Basismodul vom
30. Juni bis 2. Juli
in Wien waren
männliche Teilneh-
mer Mangelware.

.
34 Ladies aus 14
Vereinen, vier Bun-
desländern und sechs
ÖFT-Sparten schafften
am Ende die Prüfung
und sind damit jetzt
fit für die ÜL-Spezial-
module in ihrer jewei-
ligen Turnsportart.

1.7.17
.

Ehr-
ung
von
Lisa
Ecker
und
Fa-
bian
Leim-
leh-ner
 
Vier oberösterreichische Olympia-Teilnehmer/innen beendeten 2017 ihre Sportkarrieren. Daher wurden sie nun von Landeshauptmann-Stv. und Sportlandesrat Dr. Michael Strugl verabschiedet.
.
V.l.n.r.: Lisa Ecker, Jördis Steinegger (Schwimmen), Michael Strugl, Christina Staudinger (Skicross) und Fabian Leimlehner.
.
30.6.17
.
Dan-
ke
Flo-
rian!
Florian Braitsch ist erst 20 Jahre alt - und brachte es bereits auf eine Kunstturn-WM-Teilnahme (2014), zwei Staatsmeister- und fünf Vizestaatsmeister-Titel. Doch nun beendet der Vorarlberger leider seine Spitzensportkarriere.
.
Florian Braitschs
Rücktritts-State-
ment: "Ich gebe
hiermit nach viel-
en erfolgreichen
Jahren im Kunst-
turnen meinen
Rücktritt bekannt.
.
Das Feuer für den
Leistungssport ist
nicht mehr so groß,
wie es all die Jahre
zuvor war, auch die
schwere Knieverletz-
ung, die ich mir zu
Beginn des Jahres
zuzog, ist für mich
ein Grund, weshalb
ich nn einen neuen
Weg einschlage.
.
In nächster Zeit
werde ich mich vor
allem auf mein Stu-
dium konzentrieren.
Meine Verbindung
zum Turnen bleibt
aber sicher immer
bestehen, denn es
ist und bleibt meine
große Leidenschaft.

.

.
Rückblickend auf meine Karriere kann ich mit Stolz auf viele schöne Erfolge blicken. Dafür gilt der Dank vor allem meinen Eltern, die mich von Anfang an und in jeder Situation unterstützt haben, und all meinen Trainern, die mir immer zur Seite gestanden sind, allen voran Lubomir Matera, Petr Koudela und Matthias Mohr.
.
Dank auch an die Turnerschaft Wolfurt, die mich als kleiner Junge für den Turnsport begeistert hat, die Vorarlberger Turnerschaft, die mich von Jung auf bis zur Elite unterstützt hat, dem ÖFT, der mir zu meinen größten Erfolgen und Erlebnissen in meiner Turnkarriere verholfen hat, und dem österreichischen Bundesheer, welches mir meine Zeit als Profisportler in Innsbruck ermöglicht hat.
Auch all den anderen Leuten, die mich während meiner Karriere unterstützt haben, danke ich herzlichst."
.
Die
Erfolgsbilanz von Florian Braitsch weist neben einer WM-Teilnahme und sieben Staats- bzw. Vizestaatsmeistertiteln auch einen dritten Mehrkampf-Staatsmeisterschaftsplatz, zwei Junioren-EM-Teilnahmen, vier österreichische Juniorenmeistertitel, eine Teilnahme am Europäischen Olympischen Jugendfestival sowie ganze zehn österreichische Jugendmeistertitel auf.
.
ÖFT-
Sportdirektor Dieter Egermann: "
Flo war immer ein verlässlicher Turner in den Junioren- und Elite-Teams, in denen er für den ÖFT antrat. Leider haben ihn Verletzungen in seiner Leistungsentwicklung immer wieder zurückgeworfen. Ich bedanke mich aufrichtig für seinen Einsatz für das österreichische Nationalteam".
.
ÖFT-
Präsident Prof. Friedrich Manseder bedauert, "dass Florian Braitschs Karriere früher zu Ende geht, als man es ursprünglich für ihn gehofft hatte. Er hatte zuletzt leider mit mehreren Verletzungen zu kämpfen, die seinen rasanten Aufstieg gebremst haben. Umso mehr wünsche ich Florian jetzt das Allerbeste für seine Zukunft!"
.
27.6.17
.
Ger-
hard
Stütz

.
XXX
XXXX
XXX
XXX
Der österreichische Turnsport trauert um OStR Prof. Mag. Gerhard Stütz, der bereits am 4. Juni im 77. Lebensjahr unerwartet verstorben ist.
.
Von Mitte der 1950er-Jahre an
war Gerhard Stütz selbst ein
hoch ambitionierter Turner, der
schließlich 1966 als WM-Ersatz-
mann nominiert wurde.
.
In Folge war der Lehrer sehr
erfolgreich als Trainer (im WFT
und bei der Sportunion Wien 9)
tätig: Seine Schützlinge Edith
Amon, Eva Kuttner und Elisa-
beth Janda brachten es zwi-
schen 1972 und 1977 zu fünf
EM-/WM-Teilnahmen und 15
Staatsmeistertiteln (darunter
3x im Mehrkampf). Gerhards
Tochter Alice Stütz gewann
1982 und 1983 die Österrei-
chische Jugendmeisterschaft.
.

Doch schon bald darauf zog
sich Gerhard Stütz aus der Kunstturnszene zurück und widmete sich anderen Aufgaben. Das Beileid der österreichischen Turnfamilie gilt den Hinterbliebenen. Das Begräbnis fand bereits statt. Die Seelenmesse wird am 4. Juli um 18:30 Ihr in der Pfarre Rossau gelesen.
>> Parte

.

.

.

26.6.17
.
Juni-
oren
in
Cott-
bus:
.
1.GER
2.POL
3.CZE
4.AUT
Österreichs Kunstturner-Junioren-Nationalteam beendete am Sonntag, 25. Juni einen Vierländerkampf in Cottbus hinter Deutschland (307.000), Polen (297.600) und Tschechien (282.500) mit 276.400 Punkten auf Platz 4.
.
ÖFT-Sportdirektor Die-
ter Egermann berichtet:
"Das Team, bestehend
aus Daniel Zander, Flo-
rian Schmidle,
Yannik
Lehner,
Askhab Matiev,
Maximilian  Fritz und
Theodor Höfer, turnte
einen soliden Wett-
kampf. Die Burschen
blieben aber nicht feh-
lerfrei.
Dieses Ergebnis
ist ein Auftrag für die
Zukunft: Wir müssen
in der Altersgruppe
zwischen 15 und 17
Jahren hart arbeiten."

.

Eine "solide Leistung" für Österreich
in Cottbus (v.l.): Theo Höfer, Maximilian
Fritz, Yannik Lehner, Askhab Matiev,
Florian Schmidle und Daniel Zander

.
In der Einzelwertung wurde Florian Schmidle als bester Österreicher Elfter unter 23 Teilnehmern. Drei Deutsche lagen voran. Diese freundschaftliche Begegnung AUT-CZE-GER-POL findet traditionell jährlich statt - mit jeweils wechselnden Ausrichterland.
>> mehr Info
26.6.17
.
Über
1000
beim
Vbg
Jgd-
Turn-
fest
Das Vorarlberger Landes-
jugendturnfest 2017 war
am 25. Juni in Dornbirn

nicht gerade vom Wetter-
glück verwöhnt. Dennoch
nahmen über 1000 Kinder
und Jugendliche teil - nur
halt leider in der Halle und
nicht im Freien wie geplant.
.
>>
Detail-Infos auf
>>
www.vts.at

24.6.17
.
Benny
W. im
ORF-
Inter-
view
Trampolin-As Benny Wizani im starken ORF-Interview:
.
Die ersten 10 Minuten
im aktuellen ORF-Maga-
zin "Schule bewegt" ge-
hören unserer Olympia-
Hoffnung ebenso, wie
der Abspann samt Hüpf-
Duett mit Moderatorin
Karoline Zobernig.

.
>>
ansehen

.

23.6.17
.
Einla-
dung
zum
T10-
Video
Dreh
An alle jungen 85-Punkte-und-mehr-Turn10-
Turner/innen aus dem Osten Österreichs!

Für die
Elemente-Leitbilder des neuen Turn10-Programms 2018+ werden die bisherigen Übungszeichnungen durch Foto-Reihenbilder (Heft) bzw. Videos (Website) ersetzt.

Diese Videos/Reihenbilder werden vom ÖFT am 1
7., 18. und 19. Juli 2017 (Montag bis Mittwoch) in Traiskirchen erstellt.

Falls du Interesse daran hast, bist du gerne eingeladen, bei diesem Dreh dabei zu sein.

Insgesamt müssen
188 verschiedene Turn10-Elemente aufgenommen werden. Es wird also anstrengend für alle Beteiligten – doch wer mitmacht, hat die Garantie, im neuen Turn10-Heft und auf der Website vorzukommen.

Anmeldeschluss ist der 7. Juli 2017.

Bis dahin benötigen wir von den Erziehungsberechtigten eine Anmeldung via Email (
office@oeft.at) samt Name, Geburtsdatum, Verein, Handy-nummern (Elternteil plus Turner/in) und Wettkampf-Bekleidungsgröße.

Nähere Infos gerne auch unter 0676 325 42 92.
23.6.17
.
Pot-
em-
kina
siegt
in
Kro-
atien
Am 17./18. Juni 2017
fand in Virovitica (Kro-
atien) der internationale
"Pirueta Cup" der Rhyth-
mischen Gymnastik statt.
.
Österreichs EM-Teilneh-
merin Anastasia Potem-
kina gewann den Elite-
bewerb mit deutlichem
Vorsprung.

.
Gymnastinnen aus zehn
Ländern und zwei Konti-
nenten gingen bei diesem
Meeting in verschiedenen
Altersklassen an den Start.
.
Potemkina, der einzigen Ös-
terreicherin im Feld, gelang
eine sehr feine Leistung mit
drei 14er-Wertungen. Damit
setzte sie sich viereinhalb
Punkte vor der Russin Irina
Antonova und sogar über
zehn Punkte vor der Serbin
Nastja Podvratnik durch.
.
>> Meeting-Website



20.6.17
.
ORF-
Doku
70
Jahre
ÖFT
in
Vor-
berei-
tung
Am 26. Juli feiert der ÖFT seinen
70. Geburtstag. Aus diesem An-
lass wird eine ORF-Doku gedreht.

.
Heute waren Zeitzeugen-Interviews
mit führenden Offiziellen aus mehreren
ÖFT-Jahrzehnten dran.
.
Von oben nach unten:
Hans Trolf
(langjähriger Bundesfachwart der
Kunstturner),
Rudolf Otepka (ÖFT-
Ehrenpräsident),
Heide Bruneder
(zuerst ÖFT-Bundesfachwartin und
jetzt Europa-Präsidentin der Rhyth-
mischen Gymnastik),
Johanna Gratt
(langjährige Kunstturnerinnen-Top-
Trainerin, jetzt FIG-TK-Mitglied) und
Friedrich Manseder (ÖFT-Präsident).
.
Natürlich werden in der Doku auch die besten Sportler/innen zu Wort kommen.
Getragen wird alles vom Archivmaterial
des ORF aus mehreren Jahrzehnten.
Man darf gespannt sein... :)

19.6.17
.
ÖFT-
Güte-
si
egel
für
U
nion
Möd-
ling
 
Am Weg von der RG-Jugend-ÖM in Graz zur Kunstturn-Jugend-ÖM in Wien legte ÖFT-Präsident Prof. Friedrich Manseder am 17. Juni sehr gerne noch einen Zwischenstop ein:
.
Beim traditionellen Park-
fest der Sportunion Möd-
ling überreichte der ÖFT-
Chef offiziell das Turnver-
ein-Gütesiegel mit den
bestmöglichen 5 Sternen
an Obfrau Mag. Andrea Hofmann.

.
Zahlreiche Besucher wohn-
 ten der Verleihung bei. Die
 Sportunion Mödling bietet
 ein sehr umfangreiches Pro-
 gramm, das von zahlreichen
 Gesundheitsangeboten bis
 zum Kunstturnen reicht und
 von den mehr als 600 Mit-
 gliedern gerne genützt wird.
 

.

15.6.17 "Der beste Teamsport, den es gibt":
30 min. ORF-Beitrag über die ÖM Sportakrobatik
15.6.17 "Das können nicht viele!":
15 min. ORF-Beitrag über die Trampolin-Staatsmeisterschaft
12.6.17
.
Team-
finale
in
Gent
 
Marlies Männersdorfer, Tamara Stadelmann und Beatrice Stritzl beendeten ihre Frühjahrssaison mit der Teilnahme an der Internationalen "Flanders Team Challenge" in Gent (Belgien).
.
An diesem traditionellen
Meeting nahmen diesmal
Kunstturnerinnen aus
insgesamt elf Nationen
teil, darunter die Top-
Besetzungen aus Belgien,
Frankreich, Spanien und
Italien, die zum Favori-
tenkreis zählten.
.
Österreich bildete zu-
sammen mit Irland ein
Mix-Team und belegte im
Finale knapp hinter einem
anderen Mix-Team (Polen,
Türkei und Schweiz) den
sechsten Rang. Dabei
starteten an jedem Gerät
jeweils zwei Juniorinnen

.

V.l.: Tamara Stadelmann, Marlies Männer-
sdorfer und Beatrice Stritzl in Gent

und zwei Eliteturnerinnen. Marlies Männersdorfer erreichte dabei mit einer überzeugenden Vorstellung und 49,932 Punkten ihre internationale Bestleistung: „Ich bin sehr froh, dass mir diesmal alles aufgegangen ist. Jetzt werde ich in den nächsten Monaten intensiv daran arbeiten meinen Schwierigkeitswert zu erhöhen.“

Der Sieg ging an das Team aus Italien vor Frankreich und Belgien. Beatrice Stritzl, die ihren ersten Wettkampf auf einem Podium turnte, und Tamara Stadelmann hatten leider an beiden Wettkampftagen einige Stürze zu verzeichnen. Trotzdem zeigte sich Nationaltrainer Dirk van Meldert mit der Einstellung der Turnerinnen insgesamt zufrieden, die immer wieder versucht hatten, ihre Fehler weg zu stecken.
>> Ergebnisse
12.6.17
.
37
neue
ÜL
für
G
erät-
tur-
nen

XXXX
XXXX
XXXX
XXXX
XXXX
Am 11. Juni wurde in Innsbruck eine ÖFT-Übungsleiter-Ausbildung für Gerätturnen erfolgreich abgeschlossen: Alle 37 Teilnehmer/innen am letzten Spezialmodul - sie kamen aus sieben Bundesländern und 16 Vereinen - haben auch die Prüfung bestanden!
.
Die Absolvent/inn/en besitzen mit dem "ÖFT-Übungsleiter"nun die erste Lizenzstufe zum Unterrichten im Gerätturnen (der in weiterer Folge die Instruktor-Ausbildung und danach die staatliche Trainerausbildung folgen können).
.
Wer ebenfalls Übungsleiter/in werden will: Die nächsten ÜL-Basismodule finden vom 30. Juni bis 2. Juli in Wien oder vom 1. bis 3. September in Linz statt. Die nächsten Spezialmodule für Gerätturnen sind vom 8. bis 10. September in salzburg und vom 13. bis 15. Oktober in Linz. Alle Infos: www.akademie.oeft.at
.
Am Foto: Sie Absolvent/inn/en der ÜL-Ausbildung Gerätturnen in Innsbruck mit Referent Nationaltrainer Petr Koudela und Kursleiter LFW Hans-Peter Farbmacher
11.6.17 Ergebnisse der bundesoffenen Sportunion-NÖ-Meisterschaft Rhythmische Gymnastik am 10. Juni 2017 in Mödling.
9.6.17
.
Erich
Kodon
.
XXX
XXXX
XXX
XXX
Das ÖFT-Ehrenmitglied Erich Kodon ist kürzlich im 84. Lebens-
jahr nach schwerer Krankheit verstorben.
.
Der ehemalige Direktor der Zen-
tralsparkasse war von 1974 bis
1991 Mitglied im ÖFT-Vorstand - zuerst acht Jahre als Finanzref-
erent und danach neun Jahre
lang als Vizepräsident. Als der
Wiener auf eine erneute Wie-
derwahl verzichtete, wurde er
1991 zum "ÖFT-Ehrenmitglied"
ernannt (eine sehr seltene Aus-
zeichnung: in der 70-jährigen
Verbandsgeschichte wurde sie
bislang erst acht Mal vergeben).
.
Außerdem wirkte Erich Kodon
als Rechnungsprüfer des Welt-
turnverbands FIG von 1976 bis
1992. In den letzten ca. zehn
Jahren hatte sich der Verstor-
bene jedoch leider völlig aus
der Turnszene zurück gezogen.

.
Die feierliche Verabschiedung fand bereits statt, das Begräbnis folgt im engsten Familienkreis. Das Beileid der österreichischen Turnfamilie gilt den Angehörigen, allen voran seiner Ehefrau Anny, einer früheren ÖFT-Verbandssekretärin.
9.6.17
.
6x Ö
beim
Gym-
Festi-
val in
T
rna-
va
Der ÖFT war vom 4. bis 6. Juni mit drei Elite-Kunstturnerinnen und drei Juniorinnen beim stark besetzten 30. Internationalen Gym Festival in Trnava (Slowakei) vertreten. Insgesamt waren 14 Nationen am Start.
.
Selina Kickinger, Linda
Hamersak und Beatrice
Stritzl zeigten sich in der
Präsentation stark ver-
bessert, einige Stürze
verhinderten aber den
Sprung ganz nach vorne.
Sie belegten im Mehr-
kampf die Plätze 10, 12
und 20. Selina Kickinger
überzeugte einmal mehr
mit ihrer Stufenbarren-
übung und schaffte im
Finale den vierten Rang.
.
Für die Juniorinnen war
dieser Wettkampf eine

.

V.l.: Alissa Mörz, Ronja Reuss, Pirjo
Wolfisberg, Selina Kickinger, Beatrice
Stritzl und Linda Hamersak in Trnava

weitere Qualifikationsmöglichkeit für das im Juli stattfindende Europäische Olympische Jugendfestival. Ronja Reuss und Alissa Mörz bestätigten bereits zum zweiten Mal das geforderte Mannschaftslimit und belegten Platz 17 und 18. Als Draufgabe durfte sich Ronja Reuß auch noch über den fünften Platz im Sprungfinale freuen. Pirjo Wolfisberg scheiterte durch einen Sturz am Boden leider erneut knapp am EYOF-Limit und belegte insgesamt Platz 23. Miklos Panczel, der ÖFT-Juniorinnentrainer zeigte sich vom Auftritt der Juniorinnen im starken Teilnehmerfeld zufrieden. >> alle Ergebnisse
9.6.17
.
Marco
Mayr
siegt
er-
neut
in
Riga
 
Das "Latvian Veterans Open" in Riga (Lettland) ist das größte Kunstturn-Masters-Turnier Europas. Vom 2. bis 4. Juni 2017 fand es bereits zum 19. Mal statt. Diesmal mit zehn Nationen und zwei Österreichern.
.
Marco Mayr (36) ge-
wann das Meeting in
seiner Altersklasse
bereits zum sechsten
Mal in Folge.
.
Nach 20-jähriger Wett-
kampfpause wagte sich
weiters Günther Wies-
meier, Mayrs Vereins-
kollege vom ATSV St.
Valentin, wieder an
einen Turnwettkampf
heran. Er belegte in
seiner Altersklasse
den dritten Rang.


Marco Mayr (l.) und Günter Wiesmeier in Riga

4.6.17 Ergebnisse der bundesoffenen Wiener Jugendmeisterschaften im Kunstturnen am 3. Juni 2017.
4.6.17 Ergebnisse der bundesoffenen NÖ Meisterschaften Rhythmische Gymnastik am 3. Juni 2017 in Stockerau.
2.6.17
.
Neue
Im-
pulse
am
neuen
Ort
Das jährliche große "ÖFT-Impuls-Seminar Kinderturnen" über-siedelt heuer: Am 9./10. September 2017 findet es erstmals im Salzburger Olympiazentrum ULSZ Rif-Hallein statt.
.
Der langjährige Kursort in der NÖ
Landessportschule St. Pölten steht
heuer wegen dessen Renovierung
nicht zur Verfügung. Der Qualität
des Impuls-Seminars macht dies
allerdings nichts aus. Ganz im
Gegenteil. Auch im ULSZ Rif wird
ein hochkarätiges Programm ge-
boten: 48 Workshops und 17 Re-
ferenten geben viel Schwung
und neue Ideen zu Saisonbeginn.
.
Am Programm steht nahezu alles,
was man unter "Kinderturnen"
verstehen kann: Von den vielseiti-
gen Kleinkinder-Aktivitäten über
Motopädagogik, viel Turn10 und
Gerätturnen, Kindertanz, Psycho-
motorik, Bewegungslandschaften
uvm. Also viele Klassiker, viele
aktuelle Trends und neue Themen.

.

.
>> Infos und Anmeldung

Hier geht es zu den "älteren News" der einzelnen ÖFT-Fachbereiche
Kunstturnen RG Trampolin Gerätturnen Aerobic Akrobatik Team-Turnen Allg. Turnen Anderes
 

Die Sponsoren, Partner und Ausrüster des ÖFT: