Main area
.

Europameisterschaft Sportaerobic

zurück
Europameisterschaft Sportaerobic
24.05.2019 - 26.05.2019
Baku, AZ

Vom 24. bis 26. Mai - Freitag bis Sonntag - finden die Baku (Aserbajdschan) die Europameisterschaften 2019 der Sportaerobic statt. Insgesamt 329 Sportlerinnen und Sportler aus 22 Ländern gehen in den Elite- und Junior/inn/en-Bewerbe an den Start.

Österreich wurde von Neo-Staatsmeisterin Lea Robl und Victoria Brandl (beide OÖ) im Juniorinnen-Einzel vertreten. Es lief leider gar nicht nach Wunsch. In der 35-köpfigen Konkurrenz rangierte Robl als Drittletzte und Brandl schloss das Klassement hinten ab. Die kleine ÖFT-EM-Abordnung wurde von Trainer Daniel  Philipp und Bundesfachwartin Nadja Grabler als Kampfrichterin ergänzt. Ursprünglich hatte ein deutlich größeres Team auf diese EM hingearbeitet, doch Verletzungen verhinderten zusätzliche Starts im Trio- und Gruppenbewerb.

UEG-Sportaerobic-EM-Informationen

Baku, die Hauptstadt Aserbajdschans zieht heuer die internationalen Großereignisse des Turnsports "magisch" an. Drei Weltcups (Trampolin, Rhythmische Gymnastik, Kunstturnen) sind schon Geschichte wie die Europameisterschaft der Rhythmischen Gymnastinnen. Direkt nach der RG ereignet sich die Sportaerobic-EM. Im Juli folgt das Europäische Olympische Jugendfestival - und schließlich als Höhepunkt im September die Olympia-Qualifikations-Weltmeisterschaft der Rhythmischen Gymnastik.

Mit Blick über den Tellerrand standen und stehen heuer außerdem ein Formel-1-Grand-Prix, das Finale der UEFA Europa League und Weltcups zahlreicher weiterer großer Sportarten, dazu internationale Konferenzen, Kongresse, Messen usw. auf dem Kalender von Baku.

Die Präsidentin des nationalen Turnverbandes ist die First Lady und Ehefrau des autoritär regierenden Staatspräsidenten. Der Präisdent der Europäischen Turnunion UEG war bis zu seiner Wahl der Generalsekretär des Turnverbandes von Aserbajdschan. In den letzten Jahren hat Aserbajdschan mehrere Dutzend ausländische Top-Turnsportler/innen eingebürgert (nun hat die FIG das Reglememt dazu verschärft, mehr als drei pro Jahr sind jetzt verboten). Warum die alle dorthin wollten bleibt natürlich "vollkommen schleierhaft", einige sind auch bereits wieder dort repatriiert, wo sie herkamen. Die Hauptsponsoren der UEG sind Unternehmen aus Aserbajdschan.