Main area
.

Das bringt 2019 für Österreichs Rhythmische Gymnastik!

Das bringt 2019 für Österreichs Rhythmische Gymnastik!

2019 – Chance für die Olympia-Qualifikation Tokio 2020!

Unser Aushängeschild Nicol Ruprecht geht im September bei der Weltmeisterschaft in Baku (Aserbajdschan) in ihre 1. Qualifikationsrunde für die Olympischen Spiele Tokio 2020 und die Chancen stehen sehr gut. Für die Elitegruppe gibt es nur mehr eine Möglichkeit der Qualifikation, und zwar bei den Europameisterschaften 2020.

Erstmals werden 2019 Juniorinnen-Weltmeisterschaften im Juli in Moskau für Einzel und Gruppe durchgeführt. Leider gibt es noch immer keine Informationen bzgl. Wettkampfmodus, sodass wir uns sowohl mit einer Juniorinnengruppe, zurzeit in Graz, als auch einen Juniorinnen-Einzelteam vorbereiten.

Auch für die Europameisterschaft im Mai in Baku (ja, EM und WM finden 2019 beide in Baku statt…) soll erneut ein neues Wettkampfformat vorgestellt werden.

Gymnastinnen aus sieben Bundesländern (Niederösterreich, Oberösterreich, Salzburg, Steiermark, Tirol, Vorarlberg und Wien) wurden auf Grund der Wettkampfergebnisse 2018 in

  • Nationalkader Einzel (Jahrgang 2003 und älter)
  • Nationalkader Gruppe / (Jahrgang 2003 und älter)
  • Juniorinnen-Kader / Olympic Hopes 2024 (Jahrgang 2004-2007)

eingeteilt. Die Gymnastinnen der Jahrgänge 2007 und 2008 werden Ende Jänner nach neuen Aufnahmekriterien in den

  • Nachwuchskader A / Olympic Hopes 2024 (Jahrgang 2007 und jünger)
  • Nachwuchskader B / Stützpunkt-Training Nord, Ost, Süd, West (Projektleitung: Ksenia Grigorian)

aufgenommen.

Wir sind noch immer in der schwierigen Position, keinen fixen Trainingsstandpunkt für das Bundesleistungszentrum in Wien zu haben: Wir versuchen weiterhin, optimistisch zu bleiben.

Unser ÖFT-RG-Jahr 2019 startet mit dem Juniorinnen-Kadertraining am 2. Jänner in Graz.

Durch neue Aufbauprogramme in der Nachwuchsarbeit und gezielte Aus-/Fortbildungs-Maßnahmen für Athletinnen und TrainerInnen werden wir weiterhin versuchen, unser internationales Top-Niveau zu verbessern. Unsere monatlichen Aus- und Weiterbildungen im Trainer- und Kampfrichterbereich werden 2019 fortgesetzt.

Unser dicht gedrängtes Jahres-Wettkampfprogramm mit

  • Österreichischen Einzel- und Gruppen-Staatsmeisterschaften sowie österreichischen Jugend- und Bundesmeisterschaften mit insgesamt über 500 verschiedenen Gymnastinnen aus allen Bundesländern,
  • Welt- und Europameisterschaften,
  • European Games,
  • Universiade,
  • Welt-Gymnaestrada in Vorarlberg,
  • zahlreichen Internationale Turnieren wie Weltcups, Grand Prix, Challenger Cups,
  • Kontroll- und Sichtungswettkämpfen

erfordert viel Einsatz und Disziplin, eine reibungslose Organisation und fehlerfreie Koordination aller Involvierten. Ich danke daher allen für ihren Einsatz und Unterstützung für die Rhythmische Gymnastik in Österreich: Wir werden konsequent unser Ziel Olympische Spiele Tokio 2020 verfolgen und freuen uns auf die kommenden Herausforderungen, die wir in bewährter Form und Teamarbeit zu bewältigen versuchen werden!

Gabriela Welkow-Jusek
ÖFT-Sportdirektorin Rhythmische Gymnastik

Zurück zur Übersicht


zurück