Main area
.

Die Grazer Vereine GUG und ATG dominierten: Erfolgreiche "10. ÖFT-B(undes)-Meisterschaft Rhythmische Gymnastik"!

.

Rhythmische Gymnastik als Leistungssport, aber nicht als Spitzensport: Ein Rekordfeld von knapp 100 Mädchen und jungen Frauen aus sieben Bundesländern beteiligte sich zu Fronleichnam in Klagenfurt-Waidmannsdorf an der zehnten Austragung einer Österreichischen B(undes)-Meisterschaft.

ÖFT-Sportdirektorin Gabriela Welkow-Jusek: „Jährlich mehr Starterinnen und beteiligte Vereine beweisen, dass wir mit diesem Format goldrichtig liegen!“ Doppelt goldrichtig lagen Glena Zandi (Graz), Chiara Kuen (Wien) und Chiara Adler (Graz). Sie gewannen die drei Meisterschafts-Bewerbe in der Allgemeinen Klasse (16 Jahre und älter), der Juniorinnen (U16) und in der Jugendklasse (U13). Die Medaillen teilten sich auf den Steirischen und den Wiener Landesturnverband auf, insgesamt dominierten die „Grazien aus Graz“.

Nur außergewöhnlich Begabte sind für Rhythmische Gymnastik im olympischen Spitzensport geeignet...

...denn man muss dafür über beste koordinative Fähigkeiten und Musikalität verfügen, besonders körperlich flexibel sein und zur „Model-Figur“ tendieren. Als Kind muss man fast auf Anhieb einen Spagat können – und bereit sein, von klein an über viele Jahre hinweg täglich stundenlang zu trainieren. Da bleiben nur wenige übrig – doch die Rhythmische Gymnastik fasziniert viel mehr Mädchen und Frauen.

In der ÖFT-Bundesmeisterschaft besitzen alle Gymnastik-Begeisterten eine Plattform, die ihren Sport lieben, aber den Weg zur Elite nicht gehen können oder wollen. Klagenfurts Organisations-Chefin Christina Benetik: „Die Leistungen waren durch die Bank viel besser, als zu erwarten war. Alle waren mit Feuereifer dabei. So viele lachende Gesichter tun dem Sport gut!“

Medaillengewinnerinnen der RG-B(undes)-Meisterschaft 2018:

  • Allgemeine Klasse (AK 16+): 1. Glena Zandi (Gymnastikunion Graz), 2. Kerstin Ketzer (ÖTB Langenzersdorf), 3. Nike Bielau (Allg. Turnverein Graz).
  • Juniorinnen (U16): 1. Chiara Kuen (Sportunion West-Wien), 2. Isabella Sagris (Allg. Turnverein Graz), 3. Theresa Gasser (Gymnastikunion Graz).
  • Jugend (U13): 1. Chiara Adler (Gymnastikunion Graz), 2. Polina Strelkova (ÖTB TV Wien-Mariahilf), 3. Katharina Krisper (Allg. Turnverein Graz).

Komplette Ergebnislisten



zurück