Main area
.

Extraklasse: 2x Platz 7 und persönliche Rekordwertung -- 19.900 Punkte! -- für Nicol Ruprecht bei den Europaspielen!

Extraklasse: 2x Platz 7 und persönliche Rekordwertung -- 19.900 Punkte! -- für Nicol Ruprecht bei den Europaspielen!

Österreichs Rhythmische Gymnastin Nicol Ruprecht erreichte bei den Europäischen Spielen in Minsk zweimal den siebenten Rang: Mit dem Band und insbesondere dem Reifen gelangen der 26-jährigen in Wien lebenden Tirolerin exzellente Küren. In ihre Auftritte mit dem Ball und den Keulen schlichen sich allerdings Fehler ein, woraus im Mehrkampf der elfte Rang resultierte.

Mit dem Reifen pulverisierte Nicol Ruprecht ihre bisherige Bestmarke von 18.850 Punkten von der EM im Mai. Die älteste Gymnastin des European-Games-Feldes schraubte ihren persönlichen Rekord auf nun 19.900 Zähler. In einem Sport, in dem Entscheidungen oft um wenige Hundertstelpunkte fallen, zeigt dies einen immensen Fortschritt.

„Wir haben in den letzten drei Wochen mein Programm ziemlich stark aufgestockt, sonst wäre diese hohe Note rechnerisch gar nicht möglich gewesen“, freute sich Nicol Ruprecht über einen „Riesen-Riesenschritt nach vorne, auch wenn meine ersten beiden Übungen hier in Minsk noch nicht so gut waren. Aber dass ich jetzt an der 20-Punkte-Marke kratze, gibt mir unheimlich viel Selbstvertrauen für die WM und die Olympiaqualifikation im September.“

Russlands Weltmeisterin Dina Averina gewann den Mehrkampf vor Israels Linoy Ashram und Weißrusslands Lokalmatadorin Katsiaryna Halkina. Für die Einzelgeräte-Finalentscheidungen qualifizierten sich jeweils die besten Sechs, Nicol Ruprecht ist demnach zweimal die erste Ersatzgymnastin.

Nicol Ruprechts neue Rekordkür



zurück