Main area
.

Rekord-Staatsmeister siegen erneut: ATG Graz in der Rhythmischen Gruppen-Gymnastik und TSZ Dornbirn im Team-Turnen!

Rekord-Staatsmeister siegen erneut: ATG Graz in der Rhythmischen Gruppen-Gymnastik und TSZ Dornbirn im Team-Turnen!

Am 24. November beging das österreichische Turnsport-Wettkampfjahr 2018 mit gleich vier gleichzeitigen Veranstaltungen ein hochkarätiges Finale: In Graz fand die Gruppen-Staatsmeisterschaft der Rhythmischen Gymnastinnen statt, in Lustenau die Staatsmeisterschaft im Team-Turnen. Dazu kamen der internationale Future-Cup der Jugend-/Junioren-Kunstturner in Linz und der internationale Alpen-Adria-Cup der Nachwuchs-Kunstturnerinnen in Klagenfurt.

Alte und neue Gruppen-Staatsmeisterinnen sind die Rhythmischen Gymnastinnen des Allgemeinen Turnvereins Graz. Die Titelverteidigerinnen setzten sich in der Besetzung Julia Meder, Franziska Herzog, Anna Günther, Elisabeth Michalek, Marie-Luise Ranner und Katie Yates deutlich vor der Tiroler und der Oberösterreichischen Bundesland-Auswahl durch.

Das Besondere am Grazer Heimsieg: Mit Einzel-WM-Teilnehmerin Julia Meder stand eine einzige Gymnastin der 2017-Siegerinnen-Formation diesmal erneut im Team. Insgesamt setzten sich die „Grazien aus Graz“ bereits zum 13. Mal in der 37-jährigen Geschichte dieser Meisterschaft durch, zum elften Mal seit der Jahrtausendwende. 51 Gruppen mit über 300 Gymnastinnen beteiligten sich an der Meisterschaft, die nicht nur die Elite-Entscheidung, sondern zusätzlich die Nachwuchs-Titelkämpfe umfasste. Ergebnisse

Wie in Graz bei der Rhythmischen Gymnastik war auch die Sporthalle in Lustenau beim Team-Turnen mit weit über 1.000 Zusehern jeweils ausverkauft. Im Dreikampf mit Akrobatik-Showtanz, Tumbling („Tempobodenturnen“) und Minitrampolin-Springen wurden die Vorjahres-Staatsmeisterinnen aus Klagenfurt allerdings entthront. Nach sieben en-suite-Siegen bis 2013 und danach vier Jahren Unterbrechung gewannen ÖFT-Rekordmeister Turnsportzentrum Dornbirn seinen bereits achten Titel.

Das TSZ Dornbirn siegte in der gegenüber dem letzten Erfolg komplett neuen Besetzung Lisa-Maria Bitschi, Cornelia Bucher, Annika Schneider, Lorena Vetter, Leonie Hämmerle, Jana Kopf, Laura Schabmann, Lisa Schabmann, Hannah Schmid, Johanna Wachter und Valentina Anwander. Silber sicherten sich die Klagenfurterinnen und Bronze die Dornbirner Juniorinnen (der offizielle Staatsmeisterschafts-Bewerb vereint Elite und Top-Nachwuchs, da alle nach vollem internationalen Reglement turnen). Insgesamt starten 270 Aktive in 28 Teams im Elitebewerb sowie in den Nachwuchsklassen. Ergebnisse

Medien-Informationen zum internationalen Future-Cup der Kunstturner – einem Jugend-Weltturnier mit Teilnehmern von vier Kontinenten in Linz (Ergebnisse) – sowie vom internationalen Alpen-Adria-Cup der Kunstturnerinnen in Klagenfurt werden vom Pressedienst der beiden Organisations-Komitees zur Verfügung gestellt. www.future-cup.at | www.alpenadriacup.com


zurück