Main area
.

Saisonauftakt mit persönlichem Rekord: Nicol Ruprecht 23. des Gymnastik-Weltcups in Pesaro

Saisonauftakt mit persönlichem Rekord: Nicol Ruprecht 23. des Gymnastik-Weltcups in Pesaro

Später, aber starker Saisonauftakt von Nicol Ruprecht: Beim Weltcup der Rhythmische Gymnastinnen in Pesaro (Italien) schaffte sie mit dem Reifen (18.150 Punkte), dem Ball (17.950) und den Keulen (18.100) sowie im Mehrkampf (70.550) neue persönliche Bestwertungen. Damit erreichte die 26-jährige in Wien lebende Tirolerin im vollständig vertretenen Weltspitzenfeld den 23. Rang

Nach zuerst ausführlicher Verletzungsrehabilitation (Knöchel) und dann einem neuen Problem (Knieentzündung) musste Nicol Ruprecht die ersten großen Meetings des wichtigen EM-, WM-, European-Games- und last but not least Olympia-Qualifikationsjahres noch auslassen.

Mit dem Band (16.350) unterliefen ihr in Pesaro zwei Unsicherheiten. Dennoch war Ruprecht insgesamt „sehr zufrieden mit meinen Leistungen. Das war ein guter Start in die Saison, ich habe viel positives Feedback erhalten und weiß jetzt, dass ich auf dem richtigen Weg bin. Wir müssen zwar noch ein paar Kleinigkeiten in meinem Programm verändern, aber zwei 18er- und eine knapp 18er-Wertung beim Auftakt bestätigen unsere Arbeit.“

Den Pesaro-Weltcup gewann Russlands Weltmeisterin Dina Averina vor ihrer Zwillingsschwester Arina und der Bulgarin Boryana Kaleyyn. Im 72-köpfigen Feld aus 40 Ländern aller Kontinente war jede Spitzennation mit ihren Top-Athletinnen vertreten. Es könnte der bestbesetzte RG-Weltcup der Geschichte gewesen sein.

Julia Meder, Österreichs zweiter Teilnehmerin, gelang ebenfalls ein starker Auftritt mit deutlich gesteigertem persönlichen Mehrkampf-Punkterekord: Die 21-jährige Grazerin klassierte sich damit auf dem 60. Rang.

Website des RG-Weltcups in Pesaro

Mehrkampf-Ergebnisliste



zurück