Main area
.

Wie erwartet: Nicol Ruprecht wieder Gymnastik-Mehrkampf-Staatsmeisterin!

Wie erwartet: Nicol Ruprecht wieder Gymnastik-Mehrkampf-Staatsmeisterin!

…und Gold mit dem Tiroler Team kam noch dazu.

Nicol Ruprecht (Foto) ließ am Samstag in der Wiener Stadthalle erneut keinen Zweifel an ihrer Dominanz in der österreichischen Rhythmischen Gymnastik. Die 26-jährige heurige WM- und EM-Finalistin gewann den Mehrkampf überlegen – bereits zum siebenten Mal hintereinander.

Seit 2013 ist Ruprecht in den Einzelbewerben in Österreich ungeschlagen. Ihr starker Auftritt war die Grundlage, dass Tirol außerdem die Titelverteidigung im Teambewerb gelang.

Nicol Ruprecht gelang mit 71.000 Zählern sogar ein persönlicher Punkterekord. Damit hält sie nun bereits bei 37 Staatsmeisterschafts-Goldmedaillen: „Ich war heute sehr gut in Form und freue mich über meinen erneuten Titelgewinn. Die heutige Leistung sehe ich als Bestätigung auf meinem Weg zu den internationalen Jahreshöhepunkten. Ich hoffe, dass ich auch als Vorbild für den Nachwuchs gewirkt habe.“

Im Kampf um die weiteren Einzelmehrkampf-Medaillen lieferten sich Julia Meder (Graz) und Blanka Boldizsar (Wr. Neustadt) ein „Duell“ auf Augenhöhe. Schließlich hatte die Vorjahresdritte Meder mit 57.050 Punkten und nur fünf Hundertstel Vorsprung das bessere Ende für sich. Für Meder bedeutete dies das zweite mal Mehrkampfsilber nach 2017, für Boldizsar das erste Podium nach Rang 4 im Vorjahr.

Die Einzel-Mehrkampf- und Team-Medaillengewinnerinnen der RG-Staatsmeisterschaft 2018:

  • Elite-Mehrkampf: 1. Nicol Ruprecht (VRG Wörgl), 2. Julia Meder (Allg. Turnverein Graz), 3. Blanka Boldizsar (ATV Wr. Neustadt).
  • Elite-Teams: 1. Tirol (Nicol Ruprecht, Romana Nagler, Draginja Savic), 2. Wien (Leona Marchaert, Florentina Marchart, Chiara Lindtner), 3. Steiermark (Julia Meder, Marie-Luise Ranner, Franziska Herzog).
  • Juniorinnen 1 (U16) Mehrkampf: 1. Valentina Domenig-Ozimic (Allg. Turnverein Graz), 2. Julia Schmid (Allg. Turnverein Graz), 3. Teresa Welzig (TS Hohenems).
  • Juniorinnen 2 (U14) Mehrkampf: 1. Mädälina Lungu (Sportunion West-Wien), 2. Daria Tayel (Sportunion west-Wien), 3. Constanze Rabitsch (SG Götzis).
  • Juniorinnen-Teams: 1. Steiermark (Domenig-Ozimic, Schmid, Sarah-Marie Marichhofer, Livia Gacic), 2. Wien (Lungu, Tayel, Polina Strelkova, Vanessa Tasch), 3. Vorarlberg (Rabitsch, Welzig, Emely Cabay, Emma Starz).

Am morgigen Sonntag (28.4.) folgen in der Wiener Stadthalle B als weiterer und abschließender Höhepunkt der Staatsmeisterschaft die Gerätefinali. Zwei Blöcke ab 10 Uhr und ab 12 Uhr mit jeweils zwei Entscheidungen der Elite und der Juniorinnen. 

Ergebnislisten und weitere Details der RG-Staatsmeisterschaft 2019 



zurück