Main area
.

Team-Turnen: EM-Aufgebot jetzt nominiert!

Team-Turnen: EM-Aufgebot jetzt nominiert!

In Wolfurt fand kürzlich das 6. National- und EM-Kadertraining im Team-Turnen statt. Für den EM-Kader war es die letzte gemeinsame Vorbereitung vor der Europameisterschaft Mitte Oktober 2018 in Odivelas (POR).

Im Rahmen dieses Trainingslagers erfolgte die Nominierung der Nationalteams. Sowohl die österreichische Elite- wie die Juniorinnen-Formation bereiten sich nun auf die Wettkampfpremiere des EM-Programms am 8. September bei einem Testbewerb in Görz (ITA) vor.

Österreichs Elite-EM-Team Frauen 2018:

Cornelia Bucher (V)
Julia Bürger (K)
Leonie Hämmerle (V)
Chiara Hollenstein (V)
Alexandra Huber (S)
Julia Mikusch (K)
Stefanie Noppinger (S)
Laura Schabmann (V)
Lisa Schabmann (V)
Tabea Zirnig (K)

Reserve (fährt mit zur EM):
Hannah Schmid (V)
Raphaela Wund (V)

Ersatz (kann bei Bedarf einspringen):
Elisa Grindling (K)
Valentina Anwander (V)

Trainer:
Ruben Wagner
Isabella Kernbeiss
Martina Huber

Österreichs Juniorinnen-EM-Team 2018:

Jana Bohle (V)
Jana Feurle (V)
Lisa Gastl (V)
Anna Hofer (V)
Chantale Kobelt (V)
Estella Mischi (V)
Luisa Pletzer (K)
Antonia Proßnigg (K)
Sarah Riedmann (V)
Liliane Simma (V)

Reserve:
Sarah Enz (V)
Ella Kopf (V)

Ersatz:
Elena Pokorny (K)
Angelina Fischer (V)
Lena Kirchberger (V)

Trainer:
Flora Bolter
Felix Bischof
Sarah Blum

Statement Isabella Kernbeiss (Trainerin Elite):

"Dank der guten Trainingsbedingungen in Wolfurt und der engagierten Arbeit in den einzelnen Vereinen war eine optimale Vorbereitung möglich. Wir hoffen darauf, dass in den verbleibenden Wochen zuhause weiterhin gut trainiert wird und alle verletzungsfrei bleiben, sodass die persönlichen Ziele und die des Teams erreicht werden können. Unser Ziel für die EM ist eine gute Präsentation und dass wir zeigen, wie sehr sich Team-Turnen in Österreich entwickelt hat."

Statement Flora Bolter (Trainerin Juniorinnen):

"Wir konnten in diesen fünf Tagen die Mädchen des Juniorenteams sehr gut vorbereiten. Sowohl die Sprünge am Trampolin und Tumbling, als auch die Elemente am Boden konnten in Vergleich zur EM vor zwei Jahren verbessert werden. Das letzte Wettkampftraining am Sonntag hat uns gezeigt, dass die Mädchen bereit für den Testwettkampf und die EM sind. Wir freuen uns sehr auf diese beiden Wettkämpfe."

Statement Florian Wadl (ÖFT-Bundesfachwart):

"Wir konnten den Schwierigkeitswert unserer Übungen in Vergleich zur letzten Europameisterschaft deutlich steigern. Auch die Bodenübung hat großes Potenzial. Mit einem fehlerfreien Wettkampf ist das Finale der besten sechs Teams für beide Mannschaften in Reichweite."

Alle Fotos (C) Kilian Hellenstainer



24/08/18

zurück