Main area
.

Österreichischer Doppelsieg beim Trampolin-Alpencup: Martin Spatt vor Niklas Fröschl!

Österreichischer Doppelsieg beim Trampolin-Alpencup: Martin Spatt vor Niklas Fröschl!

In knapp einem Monat beginnt in Tokio die Trampolin-Weltmeisterschaft. Österreich wird bei dieser WM zusätzlich zum Einzel- erstmals im Männer-Teambewerb starten. Der letzte internationale Wettkampftest des nominierten WM-Trios verlief vielversprechend:

Martin Spatt gewann am 2. November in Wals bei Salzburg den internationalen Trampolin-Alpencup vor Niklas Fröschl. Jugend-Olympia-Medaillengewinner Benny Wizani, nach dem Vorkampf noch an der Spitze, brillierte über weite Strecken ebenfalls. Doch Fehler am Ende seiner Finalkür warfen ihn auf Platz 6 zurück. [ORF-"Sportbild"-Beitrag]

Für Martin Spatt (25) war es das Comeback auf dem Alpencup-Podium nach seinem Sieg 2013 sowie den zweiten Plätzen 2012 und 2014. Danach hatte der zwischen 2009 und 2015 siebenfache Staatsmeister eine Pause eingelegt und war erst 2018 wieder ins Geschehen, erst heuer wieder in den Spitzensport zurückgekehrt. Niklas Fröschl (22), dreimal Österreichs Staatsmeister 2016, 2017 und 2018, lag nach dem Alpencup-Vorkampf 2019 (Pflicht und Kür) noch deutlich vor Spatt. Doch in der wieder bei null beginnenden Kür-Finalentscheidung zog er am Ende knapp den Kürzeren.

Benny Wizani hingegen kam nach zuletzt zwei nicht wunschgemäßen Weltcups auch beim mit zehn Nationen besetzten und offiziell weltturnverbands-zertifizierten Alpencup erneut nicht fehlerfrei durch sein Programm. Österreichs erst 18-jährige aktuelle Trampolin-Nr. 1 bewies jedoch mit der deutlich besten Vorkampfleistung seine ebenfalls starke Form am Weg zur WM und schwierigen Olympia-Qualifikation (nur 16 Trampolinspringer dürfen am Schauplatz der heurigen WM bei den Olympischen Spielen in Tokio erneut an den Start gehen). Wie Spatt und Fröschl für den Wiener Verein WAT Brigittenau springend, geht daher auch Wizani optimistisch in die Weltmeisterschaft.

ORF-Sportbild-Beitrag [4 min.]

Der komplette int. Alpencup Trampolinspringen 2019 zum Nachsehen auf streamster.at

  • Männer-Elite-Finalentscheidung ab 09:54

Trampolin-Alpencup-Medaillengewinner/innen und ggf. beste Österreicher/innen 2019:

  • Elite weiblich: 1. Denisa Lichtagova (CZE, 50.845), 2. Isabella Murgo (ITA, 49.535), 3. Sarka Korbelova (CZE, 47.195)
  • Elite männlich: 1. Martin Spatt (AUT, Vorkampf 99.285, Finale 54,590), 2. Niklas Fröschl (AUT, V 101.805, F 54.355), 3. Adam Sült (CZE, V 101.550, F 51.560), weiters 6. Benny Wizani (AUT, V 102.960, F 46.630)
  • Juniorinnen: 1. Fien Rogiers (BEL), 2. Eva Janusikova (CZE), 3. Sara Hekele (AUT/Sbg)
  • Junioren: 1. Joop van de Wetering (NED), 2. Georg Hopfgartner (AUT/W), 3. Alexej Tito (NED)
  • AK 15-16 weiblich: 1. Barbora Rysava /CZE), 2. Chiara Cecchi (ITA), 3. Natalie Vavinova (CZE), 17. Elisa Wansch (AUT/OÖ)
  • AK 15-16 männlich: 1. Samule Patisso Colonna (ITA), 2. Nard Tieleman (NED), 3. Matjaz Coti (SLO).
  • AK 13-14 weiblich: 1. Sofia Pellissier (ITA), 2. Aneta Hrudova (CZE), 3. Apolena Svabikova (CZE), 7. Amelie Wansch (AUT/OÖ)
  • AK 13-14 männlich: 1. Andrea Radaelli (ITA), 2. Guus van de Besselar (NED), 3. Levente Barsi (HUN), 7. Ilya Michaud (AUT/W).
  • AK 11-12 weiblich: 1. Adela Zachovalova (CZE), 2. Zora Loskotova (CZE), 3. Jade Abelski (NED), 5. Eyleen Bayer (AUT/St).
  • AK 11-12 männlich: 1. Lukas Kubik (CZE), 2. Filip Patrman (CZE), 3. Rick Villavuerte (NED), 4. Leonard Glaser (AUT/St).
  • Komplette Ergebnislisten

Die besten Sprünge von Benny Wizani, Martin Spatt und Niklas Fröschl beim internationalen Trampolin-Alpencup 2019

zurück