Main area
.

Vinzenz Höck als Dritter für das EM-Finale qualifiziert!

Vinzenz Höck als Dritter für das EM-Finale qualifiziert!

Unser Team auf Platz 13 – WM-Ticket fix!

Die Weltcup-Saison 2022 war für ihn nicht optimal gelaufen, doch bei der Kunstturn-Europameisterschaft in München gelangte Vinzenz Höck (Foto) zurück zu alter Stärke. Der 26-jährige Grazer qualifizierte sich an den Ringen mit 14.866 Punkten auf Position 3 für das Gerätefinale der Top 8!

Der WM-Fünfte des Vorjahres „Ich bin all in gegangen und es hat funktioniert. Doch am Ende hat mich fast die Kraft verlassen. Umso glücklicher bin ich, dass ich um die Medaillen kämpfen kann!"

Höck zu seinen Chancen in der Entscheidung am Sonntag (ab 15 Uhr): „Eleftherios kann sich nur selbst schlagen, doch dahinter liegen wir sehr knapp zusammen, es wird spannend.“

Vor Höck lagen in der Qualifikation nur Griechenlands 2016-Olympiasieger Eleftherios Petrounias (15.100 Punkte), er hat bereits 5x EM-Gold, und der frischgebackene türkische Mehrkampf-EM-Bronzemedaillen-Gewinner Adem Asil (14.933).

Angefeuert von einer sehr großen Zahl österreichischer Fans hatte Höck in der Münchner Olympiahalle fast ein Heimspiel: „Das hat mich extrem motiviert – aber auch dazu geführt, dass ich zu Beginn beinahe überpowert hätte. Vor dem Abgang haben mir schon ein paar Körner gefehlt. Doch es ist alles gutgegangen, die Landung war dann doch bombensicher.“

Team als 13. mit dem zweitbesten EM-Ergebnis bisher: WM-Quotenplatz geschafft!

Auch das zweite Hauptziel der österreichischen Turner bei dieser EM wurde erreicht: Die Mannschaft mit Manuel Arnold, Alexander Benda, Vinzenz Höck, Askhab Matiev und Ricardo Rudy kämpfte sich auf den 13. Rang, das historisch zweitbeste EM-Teamergebnis bisher* – was den letzten der 13 Team-Quotenplätze für die WM ab Ende Oktober in Liverpool bedeutet.

Vinzenz Höck, er ist auch ÖFT-Kunstturner-Athletensprecher: „Auf dieses EM-Ergebnis sind wir alle sehr stolz.“ ÖFT-Kunstturner-Sportdirektor Fabian Leimlehner: „Wir hatten keinen einzigen gröberen Patzer in der Wertung. Der Wettkampf ist uns nahezu optimal aufgegangen. So stabil und stark war noch kein anderes österreichisches Turner-Team. Meine Hochachtung.“

Detail-Infos zur Turn-EM München 2022



18/08/22

zurück