Main area
.

6x Finale für Österreich beim Ungarn-Turnweltcup: Jasmin Mader und Vinzenz Höck mit Medaillenchancen!

6x Finale für Österreich beim Ungarn-Turnweltcup: Jasmin Mader und Vinzenz Höck mit Medaillenchancen!

Das Meeting in Szombathely (H) eröffnet die Turnweltcup-Herbstsaison – und beschließt sie auch wieder. Alle anderen geplanten Weltcups mussten wegen Corona abgesagt werden. Jasmin Mader erreichte in der Qualifikation die 8er-Finali am Sprung und Stufenbarren. Alexander Benda tat es ihr am Boden und Reck gleich, Daniel Kopeinik am Pferd und Vinzenz Höck an den Ringen.

Für Vinzenz Höck kündigt sich an den Ringen ein „Finalduell mit seinem Langzeitrivalen Igor Radivilov um den Sieg“ (ÖFT-Sportdirektor Fabian Leinmlehner) an. In der Qualifikation blieb Höck mit einem Zehntelpunkt Rückstand, aber keiner perfekt gelungenen Kür, knapp hinter dem Ukrainer auf Platz 2 (Video): "Ich bin total froh, nach der so lange gezwungenen Pause endlich wieder ins Wettkampfgeschehen einsteigen zu können. Meine heutige Leistung war solide, ich hoffe trotzdem, mich im Finale noch zu steigern."

Jasmin Mader schaffte am Stufenbarren (Video) die drittbeste und am Sprung (Video) die viertbeste Vorkampf-Platzierung. Russenflanken-Weltrekordhalter Daniel Kopeinik schaffte als Fünfter (Video) das Pferdfinale. Alexander Benda zog als Fünfter am Reck (Video) und Achter am Boden (Video) in die Finalentscheidungen ein. Nicht nach Wunsch liefen die Auftritte von Jasmin Mader am Schwebebalken und Xheni Dyrmishi am Pferd – bei diesen Küren verhinderten Stürze ein gutes Abschneiden.

Das Kunstturn-Weltcupjahr 2020 geht wegen COVID-19 als extrem ausgedünnt in die Geschichte ein. Nach Melbourne Ende Februar und Milwaukee Anfang März (beide ohne österreichische Beteiligung) musste schon der dritte Weltcup Mitte März in Baku noch vor den Entscheidungen wegen des Lockdowns abgebrochen werden. Alle weiteren Frühjahrs-Meetings fielen der Pandemie zum Opfer, ebenso die im Herbst üblichen Traditions-Weltcups in Paris, Stuttgart usw. Insgesamt fallen/fielen zehn Weltcups auf vier Kontinenten aus. Der verbliebene Ungarn-Weltcup geht unter massiven Sicherheitsauflagen über die Bühne.

Die österreichischen Final-Qualifikations-Übungen beim Ungarn-Weltcup 2020:

Vinzenz Höck Ringe (2.):


Jasmin Mader Stufenbarren (3.):

Jasmin Mader Sprung (4.):
Alexander Benda Reck (5.):
Daniel Kopeinik Pauschenpferd (5.):
Alexander Benda Boden (8.):

zurück