Main area
.

Plätze 6 und 7 für Österreich beim Sportakrobatik-Weltcup in Portugal!

Plätze 6 und 7 für Österreich beim Sportakrobatik-Weltcup in Portugal!

In Maia (nahe Porto) fand vom 13. bis 15. Mai der erste Weltcup 2022 der Sportakrobatik statt. Nach ihrer immens überraschenden WM-Bronzemedaille vor zwei Monaten erreichten die Grazerinnen Larissa Höfler, Hanna Paic und Paula Pfurtscheller (Foto) erneut das Finale. Im Top-8-Feld gelang ihnen diesmal der sechste Platz.

Direkt dahinter folgten Svenja Maglock, Lena Ulrich und Jimena Wagensonner aus Krems. Dieses Trio feierte in Maia somit sein sehr starkes internationales Elite-Debüt auf Platz 7. Es gewann Belgien vor der Ukraine, Australien, Portugal, den USA und zweimal Österreich. Auf Rang 8 folgte eine zweite portugiesische Formation.

Insgesamt beteiligten sich 21 Nationen aus fünf Kontinenten an diesem Sportakrobatik-Weltcup und den im selben Rahmen ausgetragenen Nachwuchs-Wettkämpfen. ÖFT-Bundesreferentin Theresa Longin: „Unsere WM-Dritten erreichten nahezu dieselbe Wertung wie im optimal gelungenen WM-Finale, die Konkurrenz turnte diesmal jedoch mit hoher Schwierigkeit sauber durch. Insgesamt schnitten wir in Maia sehr erfreulich ab.“

Ein weiteres Kremser Elite-Trio feierte in dieser Besetzung ein gelungenes Weltcup-Debüt: Katharina Heiss, Elina Kellner und Emily Schramek klassierte sich auf Platz 12. In den Nachwuchsklassen gelangen sechs der acht österreichischen Paaren und Trios – in Wettkämpfen mit tlw. bis zu 60 Gegner – Finaleinzüge. Über Rang 4 und somit die beste Platzierung freute sich das Grazer Juniorinnen-Trio Hannah Adler, Finja Fischer und Jana Pfund.

Österreichs portugiesische Nationaltrainerin Leonor Vareta freute sich über die starke Performance ihrer Schützlinge in ihrer Heimat: "MIAC and World Cup Maia is by far the biggest and more intense international competition, they managed to put together around 1500 gymnasts from 21 countries in a competition that runs in two halls at the same time. The public is amazing and sometimes it feels like we are in a soccer stadium.

I'm personally proud beyond words as usual, being home (Portugal - Porto/Maia), able to show my family and friends the quality of my Austrian Gymnasts. It's definitely not an easy stage to perform, but all our gymnasts showed tremendous professionalism, held their nerves like champions and performed at their best, never feeling intimidated by the high-level opponents and the noisy crowd. We belong to the best, we fight amongst the best and we succeed amongst the best, fearless and happy. This is Acro Austria now."

Die österreichischen Platzierungen beim Weltcup und "Maia International Acro Cup" 2022:

  • Weltcup Trio: 6. Platz im Finale für Larissa Höfler, Hanna Paic und Paula Pfurtscheller (ATG Graz)
  • Weltcup Trio: 7. Platz im Finale für Svenja Maglock, Lena Ulrich und Jimena Wagensonner (USA Krems)
  • Weltcup Trio: 12. Platz für Katharina Heiss, Elina Kellner und Emily Schramek (USA Krems)
  • Trio AK 13-19: Final-Platz 4 für Hannah Adler, Finja Fischer und Jana Pfund (ATG Graz)
  • Paar weiblich AK 13-19: 6. Platz im Finale für Eila Haydn (Union Aktiv Brigittenau) und Katharina Gallauner (USA Krems)
  • Mix-Paar AK 12-18: Platz 8 im Finale für Nora Hofbauer und Theo Löffler (Union Horn)
  • Trio AK 12-18: Silber im B-Finale, Platz 19 in der Qualifikation für Nia Rosifka und Katharina Heigl (USA Krems)
  • Trio AK 12-18: Platz 33 für Ella Geppel und Fabiana Walzer (USA Krems)
  • Trio AK 11-16: Platz 8 im Finale für Maja Bichl, Fiona und Lena Köberl (Union Horn)
  • Paar weiblich AK 11-16: Platz 24 für Lena Baumgartner und Hanna Kratzer (Union Horn)
  • Paar weiblich Jugend: 7. Platz im Finale für Charlotte Pollak und Katharina Barta (Union Horn), nach Platz 4 in der Quali unter 48 Formationen!

Meeting-Website 

Ergebnislisten


16/05/22

zurück