Main area
.

Turnerinnen-Bundesstützpunkt: Präsidenten-Visite

Turnerinnen-Bundesstützpunkt: Präsidenten-Visite

ÖFT-Präsident Prof. Friedrich Manseder überzeugt sich derzeit persönlich bei Besuchen in den ÖFT-Trainingszentren bzw. bei Kadertrainings von der Arbeit an der Leistungsspitze der verschiedenen Sparten des österreichischen Turnsports. Am 23. Mai war Manseder im - erst im Herbst des Vorjahres eröffneten - Bundesstützpunkt der Kunstturnerinnen in Linz zu Gast.

Beim Termin eine Woche zuvor beim Männer-Pendant in Innsbruck war auf das Foto vergessen worden, doch der ÖFT-Chef fasst beide Besuche zusammen: "Ich konnte mich überzeugen, dass an unseren ÖFT-Kunstturn-Trainings-Standorten exzellente Arbeit geleistet wird. Die Gespräche mit den Aktiven und den Trainern bestätigten mir den hoch professionellen Anspruch aller - und dass wir jetzt Rahmenbedingungen haben, die Weltklasseleistungen möglich machen. Das betrifft nicht nur das Turntraining selbst, sondern das gesamte Umfeld vom Athletiktraining über die Physiotherapie oder die medizinische Betreuung bis hin zur dualen Karriere."

"Der Turner-Bundesstützpunkt in Innsbruck ist bereits seit Jahren bestens etabliert", ergänzte ÖFT-Präsident Manseder: "Alle unsere Top-Turner drängen nach Innsbruck, um sich dort im herausfordernden Kreis der Besten sportlich stärker weiterentwickeln zu können, als es 'zuhause' als Stand Alones umgeben von Nachwuchstalenten in den Landestrainingszentren der Fall wäre. Jeder weiß, dass man in Innsbruck am meisten erreicht.

Bei den Turnerinnen gibt es mancherorts noch eine Restskepsis gegenüber dem neu eröffneten ÖFT-Bundesstützpunkt, da man zwei bis drei Jahre jünger ist, wenn man sportlich sinnvoller Weise von zuhause nach Linz wechseln sollte. Daher bieten wir für jede Sportlerin mit Potenzial ein Übergangsmodell an, das ein 'Einschleifen' möglich macht. Unser Nationaltrainer-Duo Daymon Jones und Patrick Kiens hat bereits mehrfach bewiesen, dass es in zeitgemäßem Setting mit viel Respekt Weltklasseleistungen entwickeln kann."

ÖFT-Athlet*innen-Sprecherin Jasmin Mader verbringt derzeit rund 80% ihrer Trainingszeit in Linz, 20% zu Hause in Innsbruck: "Daymon und Patrick fordern viel und arbeiten sehr intensiv mit uns. Doch wenn du wirklich gut werden willst, brauchst du genau das. Für mich selbst ist klar, dass ich mich in Linz am besten weiterentwickeln kann."

Am Foto im BStP Kunstturnerinnen in Linz am 23. Mai 2022 v.l.n.r.: Jasmin Mader, Patrick Kiens, Carina Kröll, Alissa Mörz, OÖFT-Präsident Helmut Kranzlmüller, Charlize Mörz, ÖFT-Präsident Friedrich Manseder, Sportdirektorin Eva Pöttschacher, Bianca Frysak, Selina Kickinger, Daymon Jones und Katrin Palicka.


24/05/22

zurück