Main area
.

Bianca Frysak mit persönlichem Rekord bei der Turn-EM auf Platz 46.

Bianca Frysak mit persönlichem Rekord bei der Turn-EM auf Platz 46.

Bianca Frysak gelang bei der Kunstturn-Europameisterschaft im polnischen Stettin ein starker Mehrkampf: Die 20-jährige in Innsbruck lebende Wienerin erzielte einen persönlichen Punkterekord (46.866), der ihr unter 97 klassierten den 46. Rang einbrachte. Es lief für Frysak so gut wie noch nie, aber nicht optimal – ein Sturz vom Schwebebalken verhinderte ein Ergebnis näher dem Mehrkampffinale.

„Mein Sprung zum Auftakt war fehlerfrei, damit bin ich zufrieden, auch mit der hohen Wertung dafür“, analysierte Bianca Frysak gleich nach ihrem Wettkampf: „Danach hatte ich vor dem Stufenbarren ein wenig Respekt, weil die Übung im Podiumstraining gar nicht geklappt hatte. Aber heute lief es optimal, darauf bin ich wirklich stolz. Am Schwebebalken habe ich riskiert und alles voll ausgeturnt, leider ist mir dann der eine Sturz passiert. Das kann am Balken bekanntlich immer passieren, trotzdem ärgert es mich. Die Bodenkür zum Abschluss war sauber und fehlerfrei, annähernd optimal.“

Mirka Krejci, die Trainerin von Bianca Frysak, resümierte breit zufrieden lächelnd: „Ich denke, man hat den Fortschritt von Bianca bemerkt, seit sie nach Innsbruck gewechselt ist. Auf ihren heutigen Auftritt darf sie stolz sein. doch das wird noch besser." ÖFT-Kunstturnerinnen-Sportdirektorin Eva Pöttschacher: „Ich bin sehr zufrieden mit Biancas Leistung. Bis auf den Fehler am Balken hat sie sehr konzentriert, mit guter Ausführung geturnt. Darauf lässt sich im Hinblick auf die kommenden Wettkämpfe aufbauen.“

Weitere Österreicherinnen gingen bei der Kunstturn-EM nicht an den Start. Denn mit Elisa Hämmerle, Marlies Männersdorfer und Jasmin Mader hatten die drei international stärksten der letzten Jahre nach überstandenen Verletzungen im Hinblick auf die Olympiaqualifikation bei der WM im Herbst auf Stettin verzichtet. Da Vinzenz Höck am Mittwoch das anvisierte Ringefinale knapp verpasst hatte, ist die Turn-EM 2019 damit für Österreich beendet, bevor sie von Freitag bis Sonntag in die Entscheidungen geht.

Europameisterschaft Kunstturnen Szczecin/POL 2019:

  • 275 Aktive aus 39 Ländern.
  • 12 Titelentscheidungen (alle olympischen Einzelbewerbe): Mehrkampf Frauen, Mehrkampf Männer, vier Geräte Frauen (Sprung, Stufenbarren, Schwebebalken, Boden), sechs Geräte Männer (Boden, Pauschenpferd, Ringe, Sprung, Barren, Reck).
  • Mi. 10. April: Qualifikationen Männer
  • Do. 11. April: Qualifikationen Frauen
  • Fr. 12. April: Mehrkampfinale Männer (Top 24, 13:00–15:45 Uhr) und Mehrkampffinale Frauen (Top 24, 17:30–19:30 Uhr).
  • Sa. 13. April: Gerätefinale Frauen und Männer, erste Hälfte (5x Top 8, 13:30–16:00).
  • So. 14. April: Gerätefinale Frauen und Männer, zweite Hälfte (5x Top 8, 13:30–16:00).
  • EM-Website: www.ecszczecin2019.eu
  • EM-Infos des Europa-Turnverbandes: www.ueg.org
  • EM-Live-Stream: http://gymtv.online/user
  • EM-Live-Scoring: www.smartscoring.com


11/04/19

zurück