Main area
.

Dagmar Schmidt wieder Wiener Turn-Präsidentin!

Dagmar Schmidt wieder Wiener Turn-Präsidentin!

Ja, "wieder" und nicht "weiter". Denn Dagmar Schmidt (Foto) hatte 2019 die Präsidentschaft des WFT an ihre Nachfolgerin übergeben. Als dann jedoch die neue Präsidentin aus familiären Gründen zurücktrat, übernahm die frühere als "geschäftsführende Vizepräsidentin" interimistisch sofort erneut die Leitung. Das hat sich bewährt. Beim WFT-Verbandstag am 22. Juni 2022 wurde Schmidt daher nun offiziell wieder (...) als Chefin gewählt.

Dagmar Schmidt - sie ist ebenso die Präsidentin der Sportunion Wien, womit es im Wiener Turnsport eine ebenso seltene wie erfreuliche Spitzen-Symbiose der Sportdachverbände mit dem Fachsport gibt - betonte während des WFT-Verbandstags mehrfach die Wichtigkeit sowohl des Turnens als Grundsportart wie der Teamarbeit.

Das WFT-Team sei Dank der gemeinsamen Arbeit, mit großen Anstrengungen und dem Bündeln der Kräfte, trotz massiver Schwierigkeiten - so wurde bekanntlich das Dusikastadion abgerissen, in dem sich das WFT-Kunstturn-Leistungszentrum befand, das zur Verfügung gestellte Ausweichquartier ist jetzt zur Hälfte ein Ukraine-Vertriebenen-Zentrum - gut durch die Pandemiezeit gekommen.

Neu gewählt wurden die beiden Vizepräsidenten Dieter Egermann und Reinhard Francan, ein WFT-Funktionärs-Comeback für beide. Denn Egermann, ehemaliger ÖFT-Sportdirektor,  war schon einmal WFT-Vizepräsident, bevor er als Profitrainer nach St. Pölten gewechselt war und seine WFT-Tätigkeit wegen Unvereinbarkeit zurück legen musste. Francan war als Vorvorgänger von Schmidt sogar bereits Präsident des WFT, zuletzt Rechnungsprüfer, und übernimmt nun für die Periode 2022-2025 erneut operative Verantwortung, zusätzlich bzw. im Hinblick auf die Arbeitsfülle vor allem als Landesreferent für Turn10.

Als Sparte neu aufgenommen wurde das Team-Turnen, in dem derzeit zwei Wiener Vereine bis hinauf zu ÖM-Medaillengewinnen erfolgreich tätig sind. Das Potenzial für das Team-Turnen ist in Wien jedoch zweifelsfrei viel größer. Dem will der Verband nun durch gezielte Maßnahmen zur Verbreitung Rechnung tragen. Außer der Sportaerobic sind somit nun in der Bundeshauptstadt alle ÖFT-Verbandssparten präsent.

Am Foto unten ist der neue WFT-Vorstand 2022-2025 (dessen Mitglieder insgesamt zwölf verschiedenen WFT-Vereinen angehören) samt Rechnungsprüfer am Beginn seiner konstituierenden Sitzung abgebildet. Von rechts vorne gegen den Uhrzeigersinn: Dagmar Schmidt (Präsidentin), Nina Felser (LR Team-Turnen), Berthold Oppitz (Rechnungsprüfer), Reinhrad Francan (Vizepräsident und LR Turn10), Beate Heher (LR Trampolinspringen), Rebecca Filipsky (stv. LR Trampolinspringen), Sybille Stritzl (Finanzreferentin), Beatrice Stritzl (stv. LRKunstturnerinnen), Richard Palicka (stv. LR Kunstturner), Barbara Palicka (LR Kunstturner), Elisabeth Birli (LR Sportakrobatik), Herta Högl (stv. LR Turn10), Renate Reisinger (LR Rhythmische Gymnastik), Heide Bruneder (stv. LR Rhythmische Gymnastik), Barbara Szanwald (Schriftführerin) und Dieter Egermann (Vizepräsident). Nicht am Foto: Natalie Parapatis (stv. Finanzreferentin), Nadine Ganyik (LR Kunstturnerinnen), Günter Urbanek (stv. LR Sportakrobatik), Ursula Bresler (stv. LR Team-Turnen) und Andreas Greif (Rechnungsprüfer).



23/06/22

zurück