Main area
.

Die Nr. 1 der Kunstturn-Staatsmeisterschaft: 5x Gold, 1x Silber für Alexander Benda!

Die Nr. 1 der Kunstturn-Staatsmeisterschaft: 5x Gold, 1x Silber für Alexander Benda!

Alexander Benda krönte sich bei der Staatsmeisterschaft im Kunstturnen in Egg/Bregenzerwald zum insgesamt erfolgreichsten Teilnehmer: Der 23-jährige Grazer sicherte sich nach zwei Siegen am Samstag (Mehrkampf und Mannschaft) am Sonntag außerdem die Hälfte der Gerätefinaltitel – Boden, Barren und Reck.

Mit viermal Gold – ebenfalls Mehrkampf, Mannschaft und die Hälfte der vier Frauen-, bei sechs Männer-Finali – folgte ihm Vorarlbergs Lokalmatadorin Marlies Männersdorfer in der Erfolgsbilanz auf Position zwei.

Alexander Benda über seine bemerkenswerte Medaillensammlung: „Nach dem anstrengenden Mehrkampf noch drei weitere Finaltitel, das freut mich sehr. Besonders meine super gelungene Reckkür ganz zum Schluss beweist mir, dass sich meine Formkurve genau richtig entwickelt. Ich bedanke mich bei allen, die es möglich gemacht haben, dass diese Meisterschaft trotz Corona und Lockdown stattfinden konnte.“ Weiter in der Erfolgsbilanz: Die Nummer 3 war Ricardo Rudy (OÖ) mit 2x Gold, 2x Silber und 2x Bronze – vor Elisa Hämmerle (V, 2x Gold, 2x Silber) und Vinzenz Höck (2x Gold, 1x Silber).

Insgesamt verteilten sich die zehn Finaltitel am Sonntag auf sechs Turnerinnen und Turner. Die Kunstturn-Staatsmeisterschaften am 7./8. November 2020 waren die 74. und organisatorisch die bislang ungewöhnlichsten: Corona-Tests für alle, Abstand halten, Schutzmasken sogar bei den Siegerehrungen, kein Publikum vor Ort, keine physisch geteilten Emotionen usw. Normalerweise sind die Staatsmeisterschaften der österreichweite Höhepunkt der Saison. Heuer waren sie für den Gutteil der Turner/innen der einzige Wettkampf überhaupt.

Österreich Spitze ist fit wie noch nie – und turnt schwieriger denn je!

Aus dem außergewöhnlichen Corona-Jahr 2020 resultierten für Österreichs Kunstturn-Szene zwei positive Entwicklungen: Die heimische Spitze konnte – wo zuvor vorhanden, was bekanntlich im Spitzensport nirgends selten ist  – Verletzungen und Überlastungsprobleme in Ruhe ausheilen, präsentierte sich fit und gesund. Darüber hinaus hatten quer durch die Trainingszentren fast alle das monatelange Nur-Training zum deutlichen Aufstocken der Schwierigkeitswerte ihrer Kürübungen und zum Feilen an turntechnischen Feinheiten genützt.

Allerdings: damit alles im Ernstfall wirklich „sitzt“, braucht es normalerweise einige Vorbereitungs-Wettkämpfe als Test- und Nachjustier-Gelegenheit. Das Ergebnis: es wurde so schwierig geturnt, wie noch nie in Österreich – ein immenser Fortschritt. Es gab allerdings auch überdurchschnittlich viele Unsicherheiten und Fehler bei den Allerbesten, die die Medaillenvergaben beeinflussten und entschieden. So mussten beispielsweise ALLE Turnerinnen des Schwebebalken-Finales zumindest einmal vom Gerät. Insgesamt überwog die positive Entwicklung jedoch eindeutig.

Der Pandemie getrotzt…

Die Kunstturn-Staatsmeisterschaft 2020 fand trotz des Lockdown statt - streng nach den COVID-19-Schutzmaßnahmen-Bestimmungen speziell für Spitzensport-Veranstaltungen. Das detaillierte Präventionskonzept bewährte sich. Publikum war keines zugelassen, doch via Live-Stream verfolgten insgesamt mehr als 7.000 verschiedene Endgeräte das Geschehen. Vorarlbergs Sport- und Gesundheits-Landesrätin Martina Rüscher überzeugte sich in ihrer Doppelfunktion bei den Finalentscheidungen persönlich vor Ort, dass alles seine Ordnung hatte und die Pandemievorschriften konsequent befolgt wurden.

Gerätefinal-Podestplätze der ÖStM/ÖM Kunstturnen Egg 2020:

Elite Frauen:

  • Sprung: 1. Jasmin Mader (Innsbrucker TV, 12.950), 2. Linda Chai (TS Hohenems, 12.575), 3. Eva-Maria Winter (Allg. TV Graz, 11.875)
  • Stufenbarren: 1. Marlies Männersdorfer (TS Jahn Lustenau, 12.900), 2. Elisa Hämmerle (TS Jahn Lustenau, 12.750), 3. Bianca Frysak (ÖTB Langenzersdorf, W, 11.400)
  • Schwebebalken: 1. Marlies Männersdorfer (11.800), 2. Linda Chai (11.550), 3. Nicol Wimmer (Turnverein Kagran, W, 11.500)
  • Boden: 1. Elisa Hämmerle (12.600), 2. Marlies Männerdorfer 812.500), 3. Jasmin Mader (11.950)

Elite Männer:

  • Boden: 1. Alexander Benda (Allg. TV Graz, 13.750), 2. Ricardo Rudy (Welser TV, 13.450), 3. Matthias Schwab (SG Götzis, 13.200)
  • Pauschenpferd: 1. Ricardo Rudy (Welser TV, 12.700), 2. Severin Kranzlmüller (TGM Jahn Linz-Lustenau, OÖ, 12.500), 3. Xheni Dyrmishi (Innsbrucker TV, 12.150)
  • Ringe: 1. Vinzenz Höck (Allg. TV Graz, 14.450), 2. Severin Kranzlmüller (12.600), 3. Ricardo Rudy (12.450)
  • Sprung: 1. Ricardo Rudy (13.600), 2. Alexander Benda (12.950), 3. Florian Schmidle (TS Satteins, V, 12.300)
  • Barren: 1. Alexander Benda (13.350), 2. Severin Kranzlmüller (13.050), 3. Matthias Schwab (12.900)
  • Reck: 1. Alexander Benda (13.450), 2. Vinzenz Höck (13.000), 3. Matthias Schwab (12.850)

Juniorinnen:

  • Sprung: 1. Charlize Mörz (ASKÖ Kunstturnen Mattersburg, 13.225, 2. Leni Bohle (TS Hohenems, 13.025) und Berta Schwaninger (TV Wattens, 12.450)
  • Stufenbarren: 1. Leni Bohle (10.400), 2. Miriam Bernhard (SG Götzis, 10.350), 3. Charlize Mörz (10.050)
  • Schwebebalken: 1. Miriam Bernhard (11.650), 2. Aurea Wutschka (TS Wolfurt, 11.250), 3. Lilia Rief (SG Götzis, 10.450)
  • Boden: 1. Aurea Wutschka (12.100), 2. Miriam Bernhard (11.500), 3. Valentina Perlornigg (Innsbrucker TV, 11.350)

Junioren:

  • Boden: 1. David Bickel (TS Wolfurt, 13.450), 2. Mateo Fraisl (TS Satteins, 12.900), 3. Alfred Schwaiger (Penzing-Hietzinger TV, W, 12.450)
  • Pauschenpferd: 1. Alfred Schwaiger (13.300), 2. Askhab Matiev (Innsbrucker TV, 12.300), 3. Gino Vetter (TS Lustenau, 12.250)
  • Ringe: 1. Askhab Matiev (12.500), 2. David Bickel (12.200), 3. Alfred Schwaiger (12.000)
  • Sprung: 1. Vincent Lindpointner (TGM Jahn Linz Lustenau, OÖ 12.600), 2. David Bickel (12.500), 3. Nicolas Ivkic (Allg. TV Graz, 12.325)
  • Barren: 1. Gino Vetter (12.950), 2. Mateo Fraisl (12.150), 3. David Bickel (12.050)
  • Reck: 1. Gino Vetter (12.550), 2. Askhab Matiev (12.500), 3. Alfred Schwaiger (12.100)

Wiederholung vom Samstag: Mehrkampf- und Mannschafts-Podestplätze ÖStM/ÖM Kunstturnen Egg 2020:

  • ÖStM Frauen Einzel Mehrkampf: 1. Marlies Männersdorfer (TS Jahn-Lustenau, 49.817), 2. Elisa Hämmerle (TS Jahn-Lustenau, 47.967), 3. Jasmin Mader (Innsbrucker Turnverein, 47.350)
  • ÖStM Männer Einzel Mehrkampf: 1. Alexander Benda (Allg. Turnverein Graz, 78.900), 2. Manuel Arnold (Innsbrucker Turnverein, 77.100), 3. Ricardo Rudy (Welser Turnverein, 76.350)
  • ÖStM Frauen Mannschaft: 1. Vorarlberg 145.367 (Elisa Hämmerle, Marlies Männersdorfer, Miriam Bernhard, Leni Bohle, Linda Chai), 2. Tirol 136.800 (Jasmin Mader, Berta Schwaninger, Rosa Schwaninger, Valentina Perlornigg, Annalisa Furegato), 3. Wien 134.283 (Nicol Wimmer, Bianca Frysak, Katrin Palicka, Valentina Frint, Melanie Czesak)
  • ÖStM Männer Mannschaft: 1. Steiermark 225.200 (Alexander Benda, Vinzenz Höck, Maximilian Chanterie, Claus Reithofer, Nicolas Ivkic), 2. Oberösterreich 224.600 (Ricardo Rudy, Severin Kranzlmüller, Vincent Lindpointner, Tobias Wellinger, Jakob Lindlbauer), 3. Tirol 219,150 (Manuel Arnold, Askhab Matiev, Miguel Böwing, Rasul Astamirov, Daniel Kopeinik)
  • ÖM Juniorinnen Mehrkampf: 1. Charlize Mörz (ASKÖ Kunstturnen Mattersburg, 45.883), 2. Rosa Schwaninger (TV Wattens, 45.300), 3. Miriam Bernhard (SG Götzis, 44.700)
  • ÖM Junioren Mehrkampf: 1. Askhab Matiev (Innsbrucker Turnverein, 75.150), 2. Gino Vetter (TS Lustenau, 74.400), 3. Alfred Schwaiger (Penzing-Hietzinger Turnverein, W, 71.900)

Komplette Ergebnislisten

Alle organisatorischen Details der Staatsmeisterschaft + Siegerehrungs-Fotos


zurück