Main area
.

Favorit*innen dominieren die Trampolin- und die Akrobatik-Staatsmeisterschaft!

Favorit*innen dominieren die Trampolin- und die Akrobatik-Staatsmeisterschaft!

Ein gelungenes Experiment: Die Staatsmeisterschaften im Trampolinspringen und in der Sportakrobatik fanden am 19. Juni 2022 gemeinsam statt. Im Sportpark Graz setzten sich die Favorit*innen durch: Sara Hekele (S), Benny Wizani (W) im Einzel und gemeinsam mit Niklas Fröschl (W). Sowie Larissa Höfler, Hanna Paic und Paula Pfurtscheller (St) in der Sportakrobatik.

Sara Hekele sicherte sich ihren fünften Titel hintereinander, obwohl sie vor zwei Wochen mit einer Corona-Infektion von der EM in Rimini zurück gekehrt war: „Es hat lange nicht danach ausgesehen, als ob sich mein Start ausgehen würde. Zum Glück schon, auch wenn ich noch nicht wirklich fit war. Ich habe auf ein etwas vereinfachtes Programm und schöne Ausführung gesetzt, das hat geklappt.“

Benny Wizani, bei der EM vor zwei Wochen Vierter, holte sich seine insgesamt siebente und achte Staatsmeisterschafts-Goldmedaille: „Bei uns waren einige verletzt, daher habe ich taktiert, das ist mir aufgegangen. Das Konzept mit zwei Meisterschaften gleichzeitig hat mir extrem gut gefallen.“

Akro-WM-Bronze-Trio trennt sich

Sportlich bestens und am Ende trotzdem tränenreich verlief die Sportakrobatik-Staatsmeisterschaft für die heurigen Sportakrobatik-WM-Dritten Larissa Höfler, Hanna Paic und Paula Pfurtscheller. Denn das Erfgolstrio bestritt seinen letzten gemeinsamen Wettkampf, da sich Larissa Höfler und Hanna Paic zum Rücktritt entschlossen haben.

Höfler: „Viel mehr kann ich nicht erreichen und die Belastung im Spitzensport ist extrem hoch.“ Paic: „Man soll aufhören, wenn es am schönsten ist. Paula macht weiter, es waren super gemeinsame Jahre, danke danke danke.“

Birgit Gerstenmayer hat schon ÖM-Titel in beiden Sportarten gewonnen: diesmal Trampolin-Vizestaatsmeisterin

Ebenso etwas ganz Besonderes war die „Tramp-Akro“-Doppelmeisterschaft für die diesmalige Trampolin-Versilberte Birgit Gerstenmayer. Denn sie hatte mit der Sportakrobatik begonnen und in ihrer Jugend mehrere österreichische Meistertitel gewonnen, ehe sie nach dem ersten Karriereende mit dem Trampolinspringen begann. Dort stieg sie ebenfalls zur Spitze auf, hat auch bereits einmal Synchrongold gewonnen: „Von mir aus könnten wir die Meisterschaften gerne jedes Jahr gemeinsam austragen. Ich habe mich riesig gefreut, alte Bekannte aus der Akro wieder zu treffen. Ein ganz besonderes Flair.“

Sport-Austria-Präsident Hans Niessl: „Atemberaubend. Mir ist beim Zusehen die Luft weggeblieben“

Bei seinem Besuch in der Wettkampfhalle zeigte sich Sport-Austria-Präsident Hans Niessl im hohen Maß fasziniert von den gebotenen Leistungen: „Mir bleibt beim Zusehen die Luft weg. Es ist wirklich atemberaubend, was diese Top-Athlet*innen miteinander und in fast bis zu zehn Metern Höhe zuwege bringen. Ich bin begeistert“, betonte der ehemalige burgenländische Landeshauptmann.

Turnverbands-Präsident Prof. Friedrich Manseder gab das Kompliment zurück: „Die Sport Austria Finals sind ein großartiges Konzept, zu dem ich der Sport Austria herzlich gratuliere. Wir haben sehr gerne unseren Beitrag zum Gelingen geleistet.“

Vom 16. bis 19. Juni 2022 fanden in Graz die 2. „Sport Austria Finals“ statt: Staatsmeisterschaften und Österreichische Meisterschaften von 27 Sportverbänden mit insgesamt 200 Entscheidungen. Der Turnverband ÖFT trug dazu die Meisterschaften im Kunstturnen, im Trampolinspringen und in der Sportakrobatik bei. Am Freitag, Samstag und Sonntag ging es im Sportpark Graz um ein stolzes Viertel der Medaillen der Sport Austria Finals: genau 50x wurden Sieger*innen ermittelt.

Für den ÖFT bedeutete dieses lange Wochenende auch über die Sport Austria Finals hinaus eine bestens gemeisterte sportliche wie organisatorische Herausforderung: Parallel fanden außerdem die Europameisterschaften der Rhythmischen Gymnastik in Tel Aviv und die Weltmeisterschaften der Sportaerobic in Guimaraes mit österreichischer Beteiligung statt, darüber hinaus die ÖFT-Bundesmeisterschaft (B-Programm-Meisterschaft) der Rhythmischen Gymnastinnen in Salzburg. Präsident Manseder: „Wir haben unsere Schlagkraft eindrucksvoll unter Beweis gestellt.“

Trampolin-ÖStM-/ÖM-Medaillengewinner*innen 2022:

  • ÖStM Elite Einzel weiblich: 1. Sara Hekele (TGU Salzburg), 2. Birgit Gerstenmayer (WAT Brigittenau), 3. Fiona Beigelbeck (WAT Brigittenau)
  • ÖStM Elite Elite männlich: 1. Benny Wizani (WAT Brigittenau), 2. Niklas Fröschl (WAT Brigittenau), 3. Martin Sturm (TGU Salzburg)
  • ÖStM Elite Synchron weiblich: 1. Jenny Lechthaler (TGU Salzburg) + Amelie Wansch (TV Steyr), 2. Miriam Bäuerl + Janina Ginthör (WAT Brigittenau), 3. Clara Egger + Sophie Zembacher (TGU Salzburg)
  • ÖStM Elite Synchron männlich: 1. Niklas Fröschl + Benny Wizani (WAT Brigittenau), 2. Daniel Wenger + Finn Markovsky (TV Steyr), 3. ---
  • ÖM Juniorinnen: 1. Amelie Wansch (TV Steyr), 2. Jenny Lechthaler (TGU Salzburg), 3. Marie Thier (KiTuSa Graz)
  • ÖM Junioren: 1. Leon Fürschuss (WAT Brigittenau), 2. ---, 3. ---
  • ÖM Jugend 1 weiblich: 1. Annika Markovsky (TV Steyr), 2. Iris Glaeser (KiTuSa Graz), 3. Alexandra Hayn (TFC Graz)
  • ÖM Jugend 1 männlich: 1. Finn Markovsky (TV Steyr), 2. Ivan Tkatchenko (WAT Brigittenau), 3. Manuel Hayn (TFC Graz)
  • ÖM Jugend 2 weiblich: 1. Leona Haller (TV Steyr), 2. Evelyn Glaeser (KiTuSa Graz), 3. Marlene Glaeser (KiTuSa Graz)
  • ÖM Jugend 2 männlich: 1. Leo Zivancev (TGU Salzburg), 2. Raphael Brandauer (TGU Salzburg), 3. Lennox Zechner (KiTuSa Graz)

Sportakrobatik-ÖStM-/ÖM-Medaillengewinner*innen 2022:

  • ÖStM Elite Trio: 1. Larissa Höfler + Hanna Paic + Paula Pfurtscheller (ATG Graz), 2. Hannah Adler + Jana Pfund + Finja Fischer (ATG Graz), 3. Jimena Wagensonner + Lena Ulrich + Svenja Maglock (USA Krems)
  • ÖStM Elite Paar: 1. Eila Haydn (Union Aktiv Brigittenau) + Katharina Gallauner (USA Krems), 2. ---, 3. ---
  • ÖM Juniorinnen Trio: 1. Lorena Prajnkovic + Lilien Eckert + Victoria Domenig-Ozimic (ATG Graz), 2. Daria Angerbauer + Carina Angerbauer + Philippa Rock (ATG Graz), 3. Maia Bichl + Lara Köberl + Fiona Köberl (Union Horn)
  • ÖM Juniorinnen Paar: 1. Celina Loidl + Ella Stiglitz (USA Krems), 2. Anastasia Lipp + Johanna Wimmer (ATG Graz), 3. Nia Rosifka + Katharina Heigl (USA Krems)
  • ÖM Junior*innen Mixpaar: 1. Kailani Friedrich (SG Spittal/Drau) + Tobias Arbesleitner (ATG Graz), 2. Cassedy Taxpointner + Theodor Dorfinger (USV Dobersberg), 3. ---
  • ÖM Jugend 1 Trio: 1. Carina Mang + Helena Verdino + Giulia Fontanive (Union Aktiv Brigittenau), 2. Sophie Stampfer + Anja Zigler + Mia Louisa Eichinger (USA Krems), 3. Hannah Frühwirth + Amelie Litschauer + Sophie Falk (Union Horn)
  • ÖM Jugend 1 Paar: 1. Jolina Lohr + Tyra Eckert (ATG Graz), 2. Malou Rosifka + Livia Haizinger (USA Krems), 3. Lena Baumgartner + Hannah Kratzer (Union Horn)
  • ÖM Jugend 2 Trio: 1. Coco-Love Kaska + Emilia Fink + Nina Paic (ATG Graz), 2. Livia Schwarz + Helene Fischer + Valentina Müller (ATG Graz), 3. Juliane Samm + Tarja Oberbauer + Johanna Haider (USV Dobersberg)
  • ÖM Jugend 2 Paar weiblich: 1. Charlotte Pollak + Katharina Barta (Union Horn), 2. Angelina Wolf + Seraphine Herz (ATG Graz), 3. Emily Alena Wesely + Anja Litschauer (Union Horn)
  • ÖM Jugend 2 Mixpaar: 1. Maya Pazolt + Orfeo Della Pietra (ATG Graz), 2. ---, 3. ---

Ergebnislisten Trampolinspringen

Ergebnislisten Sportakrobatik


19/06/22

zurück