Main area
.

Glückloser Trampolin-Weltcup für Österreich in Brescia

Glückloser Trampolin-Weltcup für Österreich in Brescia

Der Trampolin-Weltcup am 4./5. Juni 2021 in Brescia (I) bedeutete für Benny Wizani die letzte Chance, sich noch für einen der nur 16 Olympia-Startplätze in Tokio zu qualifizieren. Dazu wäre ein perfekter Auftritt nötig gewesen - der ihm leider auf Platz 29 nicht gelang. Der zehnte - und ebenfalls nicht optimale - Synchronplatz gemeinsam mit Niklas Fröschl bot keinen echten Trost.

Insgesamt gingen in Brescia 44 Trampolinspringer aus  vier Kontinenten an den Start, die Österreicher erreichten die Einzel-Plätze 29 (Benny Wizani), 30 (Martin Spatt) und 32 (Niklas Fröschl). ÖFT-Trampolin-Sportdirektorin Ingrid Hemedinger fasst das Geschehen zusammen:

"Benny war leider beim zweiten der zehn Sprünge zu schnell im Tuch und verwanderte dann nach vorne. Seinen Triffis c sprang er ganz knapp vor der Keilmatte ab und konnte trotzdem einen Abbruch verhindern. Allerdings musste er bei ein paar Elementen die Haltung stark vernachlässigen, damit er nicht abbricht, sondern wieder reinkommt, was ihm dann zum Ende der Übung wieder gut gelungen ist. In der Pflicht hatte er schon zuvor leichte Probleme mit dem extrem weichen Trampolin im Wettkampfbereich und hatte ein paar Zehntelpunkte liegen lassen.

Niklas Fröschl sprang seine Pflicht im für ihn normalen Bereich, das war ganz in Ordnung. Allerdings ist auch er bei Sprung 3 der Kür kurz in Probleme geraten, konnte aber wieder schnell reinfinden. Er kann zwar ein wenig mehr, zeigte im Grunde jedoch einen soliden Wettkampf.

Martin Spatt verwanderte in der Pflicht und verlor dort deshalb ein paar Zehntel in HD und Haltung. Die Kür gelang eigentlich ganz passabel, leicht verwandert aber gut. Im Gesamten schaffen es die drei mittlerweile auch bei Fehlern ohne Abbruch durch die Übung zu kommen, dass wäre vor zwei Jahren noch nicht so gewesen. Darauf kann man gut aufbauen, weil dadurch mental die Sicherheit steigt und die Jungs in Zukunft auch solide Leistungen zeigen können."

Alle Fotos: (C) Simone Ferraro



06/06/21

zurück