Main area
.

Gold, Silber und 2x Bronze für Alfi Schwaiger beim Budapest-Cup!

Gold, Silber und 2x Bronze für Alfi Schwaiger beim Budapest-Cup!

Nach einer mehr als ein Jahr langen Corona-Durstrecke fand am 22./23. Mai in Budapest erstmals wieder eines der traditionellen europäischen Junioren-Meetings der Kunstturner statt. Das Starterfeld war mit neun Ländern nicht ganz so groß, wie üblich - aber sehr hochkarätig. Vier österreichische  Nachwuchs-Asse sprangen in einer der drei Altersklassen auf die Medaillen-Podeste.

Wiens Alfred Schwaiger gelang mit dem Sieg am Pauschenpferd (Foto), Silber im Mehrkampf und 2x Bronze (Ringe und Reck) ein mehr als exzellenter Test für die Junioren-ÖM Anfang Juni in Graz. Ebenfalls Einzelgeräte-Medaillen für Österreich gewannen Nikolas Ivcic (St), Tobias Wellinger (OÖ) und Ismael Sidibe (OÖ).

ÖFT-Kunstturner-Sportdirektor Fabian Leimlehner resümiert: "Ungarn und Frankreich beeindruckten mit einem unglaublich starken Juniorenteam. Auch für Österreich war das Wochenende sehr erfolgreich. Alfred Schwaiger hatte den Lockdown optimal genutzt, um seine Übungen aufzustocken und zu stabilisieren. Mit 75,600 Punkten turnte er persönlichen Rekord.

Beeindruckend war besonders Alfis Pferdübung. Mit seinem Schwierigkeitswert 5,1 befindet er sich bei den Junioren schon auf internationalem Topniveau. Alfi gewann die Qualifikation und das Finale an diesem Gerät. Die weiteren Österreicher präsentierten sich ebenfalls sehr zufriedenstellend, David Bickel als Sechster im Mehrkampf und Samuel Wachter hatten mit 4x Platz 4 ein wenig Medaillenpech. Dennoch zeigten alle Turner bereits viel Potenzial für zukünftige Topleistungen. Ich sehe diesen Wettkampf als Startschuss in die Vorbereitung für die JEM 2022 in München."


24/05/21

zurück