Main area
.

Grandioser Österreich-Abend bei der Welt-Gymnaestrada!

Grandioser Österreich-Abend bei der Welt-Gymnaestrada!

Manchmal darf man sich selbst loben: Die „National Performance Austria“ bei der Welt-Gymnaestrada in Dornbirn gelang großartig – und war ein riesiger Publikumserfolg. 2x ausverkauft, beide Male am Ende eine Standing Ovation der begeisterten internationalen Zuseher!

Der ÖFT dankt allen Mitwirkenden – insgesamt beinahe 1.000! – auf das Herzlichste, von den Ländle-Eltern-Kind-Einheiten bis hin zu den fast schon professionellen Verein-Showgruppen sowie zahlreichen Nationalteam-Mitgliedern aus sechs Sparten, die mit einem gemeinsamen Auftritt ihre Reverenz erwiesen!

Last but not least haben die beiden Programm-, Choreografie- und Regie-Hauptverantwortlichen Nicole Tschabrun und Susanne Pröll einen perfekten Job abgeliefert!

Pressetext der Vorarlberger Turnerschaft:

Österreich-Abend: Emotionen, Crossover und ein Turnsport-Feuerwerk!

Fließende Übergänge, Akrobatik, Team-Turnen, Show-Dance, kreative Kombinationen und mitreißende Sequenzen begeisterten das Publikum bei den zwei restlos ausverkauften Vorführungen des Österreich-Abends.

Was dem Programm neben höchstem Niveau am Riesentrampolin, Balken und Pauschenpferd (Nationalkader des Österreichischen Turnverbandes), Airtrack-Turnen, Barren und Minitrampolin eine außergewöhnlichen Note verlieh, waren Crossover-Elemente: die eleganten Röthner Gymnastik-Meisterinnen tanzten in weißen Kleidern zu klassischer Musik gemeinsam mit Break-Tänzern der FRK Dance Factory. Beim Wechsel von klassischem Tanz zu Hip-Hop wechselten die Gymnastinnen die Rolle und ließen es so richtig fetzen.

Ähnlich bei den Showdance-Europameisterinnen des ASTV Walgau: die perfekt synchronen Figuren der Mädchen im klassischen Dirndl wurden von Turnerinnen aus Malawi und Kenia ergänzt – beim Wechsel auf afrikanische Rhythmen zeigten die Walgauerinnen gemeinsam mit den Turnerinnen aus Afrika temporeiche Rhythmik. So wurde die Show dem Motto „Let’s colour the world“ gerecht.

Großartig waren auch die Shows von Novus (TS Mäder), die international bekannten Freaks aus St. Valentin in Niederösterreich, der Einstieg mit der Eltern-Kind-Gruppe, das Tanzhaus und die TS Hohenems, das Turnsportzentrum Dornbirn, die Tänzerinnen aus Braunau und Eberschwang sowie der Kärntner Turnverband in originellen Kostümen.

Die Aktiven des Österreich-Abends (insgesamt 1000 Personen) versammelten sich am Ende zum gemeinsamen Tanz „Footloose“ – ein emotionaler Moment für alle Turnfans sowie die Choreographinnen Nicole Tschabrun, Susanna Pröll und Karin Engstler von der Vorarlberger Turnerschaft. [Text: Burkhard Reis].



zurück