Main area
.

Gut gelungener Sportakrobatik-Nachwuchs-EM-Auftakt

Gut gelungener Sportakrobatik-Nachwuchs-EM-Auftakt

Der Donnerstag 23.9. erlebte den ersten Wettkampftag der Sportakrobatik-Nachwuchs-EM in Pesaro. Vier österreichische Formationen waren bei den "European Age Group Competitions" im Einsatz, kamen alle gut durch ihre Kürprogramme in den Altersklassen 11-17 bzw. 12-19 Jahre. Als Bestplatzierte des ÖFT-Teams erreichten die beiden Kärntnerinnen Lisa Kohlbacher und Kailani Friedrich (Foto) den zwölften Halbzeitrang.

ÖFT-Sportakrobatik-Bundesreferentin Theresa Longin: "Tag 1 ist mit vier Übungen gut gelaufen. Lisa Kohlbacher und Kailani Friedrich turnten ihr Schwierigkeits-Update seit der WM im Juni auf Platz 12 saubern durch, die beiden liegen auf Zwischenrang 12 der 12-19-Klasse.

Finja Fischer und Eila Haydn, unser Graz-Wien-Duo, schaffte den Sprung von 11-17 nach 12-19 seit der WM gut und sogar mit einer höheren Wertung, sie sind derzeit 17. Bei Jana Pfund, Philippa Rock und Hannah Adler war verletzungsbedingt bis zuletzt unklar, ob sie starten können, zum Glück ja, die Grazerinnen haben gekämpft und ihr 12-19-Dynamik-Programm auf Platz 21 gut absolviert.

Fee-July Kasca und Tobias Arbesleitner steuerten in der 11-17-Kategorie die beste österreichische Teamwertung bei und verbuchten den 14. Platz für sich. Es sind nun bei der EM bzw. bei den EAGC einige europäische Nationen mehr vertreten, als bei der von der Pandemie noch deutlich stärker beeinträchtigten WM im Juni in Genf, inklusive einiger starker Leistungs-Überraschungen. Wir können mit dem Start dieser EAGC jedenfalls zufrieden sein."

Zu den Akro-EM/EAGC-Detail-Infos



23/09/21

zurück