Main area
.

Jubiläums-Ausstellung "75 Jahre Helmut Hödlmoser"

Jubiläums-Ausstellung

Mag. Helmut Hödlmoser ist eine der schillerndsten Persönlichkeiten des österreichischen Turnsports: der akademische Bildhauer und Maler war in den 1980ern Nationaltrainer der Kunstturnerinnen - und hat Ende der 1990er-Jahre jenen Sprungtisch erfunden, der nach Olympia 2000 weltweit das Sprungpferd ersetzte. In seiner Heimatstadt Leonding kann man noch bis zum 29. Oktober eine Werkschau des "Kunst-Turners" besichtigen.

Die Jubiläums-Ausstellung im Rathaus Leonding steht unter dem Motto "Hommage an das Unsichtbare". Sie zeigt vorher noch nie veröffentlichte Bilder und Skulpturen, die Helmut Hödlmoser seit seiner Jugend geschaffen hat - vom Selbstporträt mit 14 Jahren bis hin zur „Galaktischen Diva“ und der Assemblage „Corona-Mahnmal".

Zur Ausstellungs-Eröffnung waren corona-bedingt nur wenige ausgewählte Gäste geladen, darunter ÖFT-Präsident Prof. Friedrich Manseder, der sich von der Werkschau begeistert zeigte: "Ich empfehle jeder und jedem den Besuch dieser Ausstellung."

Das Gruppenfoto unten zeigt v.l.n.r. den nach wie vor im von ihm begründeten DALZ Leonding als Turntrainer aktiven Künstler Mag. Helmut Hödlmoser, Leondings Bürgermeisterin Dr. Sabine Naderer-Jelinek, ÖFT-Präsident Prof. Friedrich Manseder und die Vizepräsidentin der OÖ Wirtschaftskammer Angelika Sery-Froschauer.

Foto-Eindrücke von den Kunsttwerken der Ausstellung und der Vernissage

Jubiläums-Ausstellung "Hommage an das Unsichtbare" von Helmut Hödlmoser

  • Noch bis zum 29. Oktober 2021
  • Montag bis Freitag von 7:30 bis 12:00 Uhr
  • Rathaus Leonding, Stadtplatz 1, 4060 Leonding
  • Freier Eintritt


12/07/21

zurück