Main area
.

Junioren-Weltmeister gewinnt vor Junioren-Europameister und WM-Drittem: Nachwuchs-Weltspitze beim Future-Cup der Kunstturner in Linz!

Junioren-Weltmeister gewinnt vor Junioren-Europameister und WM-Drittem: Nachwuchs-Weltspitze beim Future-Cup der Kunstturner in Linz!

Der 16. internationale Future-Cup der Kunstturner am 23. November 2019 war der am bislang stärksten besetzte. 135 Top-Zukunftshoffnungen aus 19 Ländern von vier Kontinenten zeigten zum Saisonabschluss in der Linzer Tips-Arena großartigen Sport der nächsten Generation.

Ganz vorne wurde Nachwuchs-Weltspitzen-Niveau geboten: Kanadas Junioren-Weltmeister Felix Dolci gewann die Einzelwertung vor Russlands Junioren-Europameister Jurii Busse und dem JWM-Bronzenen Italiener Ivan Brunello.

Im Mannschaftsbewerb kamen insgesamt 31 National- und Regionalteams in die Wertung. Hier gewann die russische Auswahl aus St. Petersburg vor Kanada, zweimal Großbritannien (Regionalteam Leeds überraschend vor dem Nationalteam), dann erst Co-Favorit Japan, gefolgt von Italien, Deutschland, Australien, Finnland und Ungarn.

Hinter dem dritten britischen Team landete Österreichs Junioren-Nationalteam punktemäßig nur knapp außerhalb der Top 10 auf dem zwölften Platz. In der Einzelwertung sorgte der vor zwei Wochen frischgebackene österreichische Juniorenmeister Askhab Matiev (Innsbruck) als Elfter für die beste rotweißrote Platzierung.

ÖFT-Sportdirektor Fabian Leimlehner – der Olympiateilnehmer 2012 war 2004 bei der Future-Cup-Premiere noch selbst an den Start gegangen und Fünfter geworden – resümiert: „Mich freut es sehr, dass das Traditions-Meeting wieder mit Top-Besetzung stattgefunden hat. Die Leistungen waren sehr beeindruckend. Für unsere Jungs ist der Future Cup eine optimale Chance, ihr Können im internationalen Vergleich zu messen. Das gibt neue Motivation fürs Training und wird sich sicher auf die Junioren-EM 2020 positiv auswirken.“

ÖFT-Präsident Prof. Friedrich Manseder zeigte sich zusätzlich von der organisatorischen Leistung beeindruckt: „Der Future-Cup zählt in Europa zu den drei führenden Kunstturner-Nachwuchs-Meetings. Man kommt so gerne nach Linz, weil man weiß, dass hier den jungen Sportlern mit höchster Wertschätzung optimale Bedingungen geboten werden. Ich gratuliere dem OK-Team unseres oberösterreichischen Landesverbandes unter Leitung von Präsident Helmut Kranzlmüller, der alle Fäden selbst in der Hand hält. Es ist überaus bemerkenswert, wie der Future-Cup jedes Jahr aufs Neue immer besser gestemmt und finanziert wird.“


zurück