Main area
.

ÖFT-Arbeitsgespräch mit dem Vizekanzler und Sportminister.

ÖFT-Präsident und Generalsekretär beim Vizekanzler und Sportminister

Der ÖFT hat einige große Projekte in Vorbereitung - allen voran die Errichtung eines Bundesleistungszentrums für die Nationalteams aller Verbandssparten, das internationale Konkurrenzfähigkeit herstellen soll.

Nach einem ausführlichen Arbeitsgespräch mit Vizekanzler und Sportminister H.C. Strache am 12. April freuten sich ÖFT-Präsident Prof. Friedrich Manseder und Generalsekretär Robert Labner (Foto) über eine positive Einschätzung und bekundete Unterstützungsbereitschaft von Österreichs oberstem staatlichen Sportchef.

Insbesondere für das Kunstturnen, die Rhythmische Gymnastik, das Trampolinspringen und die Sportakrobatik soll dieser "ÖFT-Campus" ausgezeichnete Rahmenbedingungen ermöglichen.

Der Herr Vizekanzler sagte im Lauf des Arbeitsgesprächs unter anderem seine Anwesenheit bei der Welt-Gymnaestrada 2019 in Dornbirn zu, um die bunte Vielfalt des weltweiten "Turnen für alle" persönlich kennenzulernen. Weiters stellte er einen baldmöglichen Besuch bei ÖFT-Spitzensportveranstaltungen in Aussicht.

H.C. Strache betonte weiters die wichtige Funktion des Turnens als Grundsportart und als Basis für viele weitere Sportarten. Dem Vorschlag des ÖFT, sich dafür einzusetzen, die Turnsäle der Bundesschulen besser, günstiger und auch in den Ferien für die Sportvereine zu öffnen, begrüßte er. Darüber hinaus wurden Detailthemen und -problemen der Bundes-Sportförderung und verschiedener Strukturfragen des Sports in Österreich diskutiert.

zurück