Main area
.

Qualifikations-Rang 6: Österreichs Team-Turnerinnen im EM-Finale!

Qualifikations-Rang 6: Österreichs Team-Turnerinnen im EM-Finale!

Österreichs Elite-Team-Turnerinnen erreichten bei der Europameisterschaft in Guimaraes (Portugal) das Top-6-Finale. Für ihr großes Ziel mussten die ÖFT-Ladies hart kämpfen, es ging sich schließlich auf der sechsten Qualifikations-Position gerade noch aus. Vor Österreich lagen (in dieser Reihenfolge) Schweden, Island, Großbritannien, Finnland und Frankreich.

Die rotweißroten Turnerinnen zeigten von Beginn an einen sehr beherzten Wettkampf, kamen beim Tumbling („Tempobodenturnen“) sicher durch ihr Programm (fünftbeste Gerätewertung). Es folgte das Minitrampolin mit hoher Schwierigkeit, leider zwei abgestützten Landungen und einer überraschend tiefen Wertung (sechster Geräteplatz).

Zum Schluss reichte der siebentbeste Akro-Showdance nicht zuletzt deshalb für den Finaleinzug, da die davor noch knapp voran liegenden Tschechinnen ihr abschließendes Tumbling mit mehreren Stürzen kräftig verpatzten. Im Medaillenkampf am Samstag (15:50 bis 17:15 Uhr MEZ) haben die Österreicherinnen jedenfalls nichts zu verlieren und können voll angreifen.

Trainer Julian Knoll fasst zusammen: "Aus verletzungstechnischen Gründen änderten wir in der Aufwärmphase die Strategie ein wenig. Dies funktionierte beim Tumbling ausgezeichnet und wir sind an diesem Gerät mehr als zufrieden. Am Minitrampolin hatten wir allerdings zwei ärgerliche Fehler. Mit der Bodenübung sind wir grundsätzlich ebenfalls zufrieden, dennoch können wir uns auch an diesem Gerät noch steigern."

Österreichs Elite-Team-Turnerinnen bei der EM 2021 gehören den drei in diesem Bereich in den letzten Jahren führenden Vereinen an: Turnerschaft Wolfurt, Turnsportzentrum Dornbirn (beide Vorarlberger Vereine verfügen über neue, international sehr konkurrenzfähige Spezial-Trainingshallen, die auch für die Nationalkader-Trainingscamps genutzt wurden) und Klagenfurter Turnverein. Das aktuelle EM-Team: Jana Bohle, Julia Bürger, Chiara Hollenstein, Elina Kessler, Chantale Kobelt, Julia Mikusch, Antonia Proßnigg, Laura Schabmann, Lisa Schabmann, Liliane Simma, Lorena Vetter und Tabea Zirnig. Trainer*in: David Berchtel, Martina Huber und Julian Knoll.

So funktioniert das aus Skandinavien stammende Team-Turnen (das in den Vereinen Nordeuropas als Nr.1-Turnsport deutlich weiter verbreitet ist, als das bei uns dominierende olympische Kunstturnen bzw. Gerätturnen): Acht bis zwölf Aktive bilden ein Team. Beim Akro-Showtanz (Original-Bezeichnung: Boden) zeigen alle eine gemeinsame Choreografie. Jeder Auftritt am Minitrampolin und beim Tumbling besteht aus drei Serien zu je sechs Aktiven (wobei immer zumindest zwei gleichzeitig „unterwegs“ sein müssen), bei denen die Schwierigkeit entweder bei allen gleich ist oder gesteigert werden kann. An jedem Gerät ist weiters eine Fülle von Spezialauflagen zu erfüllen (mit/ohne Sprungtisch, Vorwärts- und Rückwärtselemente usw. usf.). Alles findet zu Musik statt. Es gibt nur eine offizielle Gesamt- und keine Einzelgerätewertung.

Alle Details zur EM im Team-Turnen



02/12/21

zurück