Main area
.

RG-Juniorinnen-Gruppe: Ein Debüt, das Mut macht!

RG-Juniorinnen-Gruppe: Ein Debüt, das Mut macht!

Zu Ostern fand in Sofia ein großes Juniorinnen-Turnier der Rhythmischen Gymnastinnen statt. Österreichs neue und ganz junge Nachwuchs-Nationalgruppe machte ihre Sache beim allerersten "echten" gemeinsamen Wettkampf sehr vielversprechend: Platz 10 (von 15) - und das trotz großer Nervosität und noch mehreren Patzern.

Eine Woche nach dem Elite-Weltcup in Sofia standen diesmal - in einer anderen Halle - hauptsächlich die Kandidatinnen für die Juniorinnen-Europameisterschaft im Juni in Varna (also erneut in Bulgarien) im Fokus.

ÖFT-RG-Sportdirektorin Gabriela Welkow Jusek: "Bravo Xenia Belschi, Adriana Fabiani, Angelika Matysek, Anja Müller, Julia Neumann und Anna Scheidl - ihr habt euch sehr gut präsentiert. Unsere Gruppe ist noch sehr jung, alle sind in den beiden jüngeren der drei Juniorinnen-Jahrgänge. Im Vergleich zur Konkurrenz konnten wir im Vorjahr als Kontaktsportart wegen der österreichischen Corona-Bestimmungen auch erst deutlich verspätet in das gemeinsam Training einsteigen. Doch bis zur Junioren-EM bleiben uns noch zwei Monate, um an der Stabilität und damit am Selbstvertrauen zu arbeiten. Denn das Können für noch bessere Platzierungen haben die Mädels alle jetzt schon. Dazu gratuliere ich ihnen, den beiden Trainerinnen Natalia Stepanova und Margit Kurek Safarne außerdem zu ihren tollen Kompositionen bzw. Choreografien."

Die Ergebnis-Reihenfolge des Wettkampfs in Sofia: 1. Israel, 2. Polen, 3. Bulgarien, 4. Belarus, 5. Italien, 6. Ukraine, 7. Usbekistan, 8. Deutschland, 9. Ungarn, 10. Österreich, 11. Kasachstan, 12. Tschechien, 13. Mexiko, 14. Slowakei, 15. Rumänien.



06/04/21

zurück