Main area
.

Sara Hekele + Niklas Fröschl = neue Doppel-Staatsmeister im Trampolinspringen!

Sara Hekele + Niklas Fröschl = neue Doppel-Staatsmeister im Trampolinspringen!

Österreich Trampolin-Einzelstaatsmeister 2020 heißen Sara Hekele und Niklas Fröschl. Die 21-jährige Salzburgerin und der 23-jährige Wiener gewannen am 14. November 2020 in Steyr mit ihren Partnern Eileen Ilunamien und Martin Spatt außerdem die Synchron-Titel.

Die Einzel-Silbermedaillen sicherten sich Birgit Gerstenmayer (W) und Stefan Engl (S), letzterer ebenso im Synchron gemeinsam mit Martin Sturm. Mit dem Frauen-Synchron-Vizestaatsmeistertitel wurden das Steyrer Lokalmatadorinnen-Geschwisterpaar Amelie und Elisa Wansch belohnt.

Sara Hekele gewann den Einzeltitel nach 2018 und 2019 zum dritten Mal hintereinander, zum zweiten Mal nach 2016 im Synchron. Sie zeigte sich nach der Meisterschaft „super zufrieden mit den beiden Goldmedaillen. Ich konnte alles aus dem Training in den Wettkampf umsetzen. Mein Ziel war vor allem der Einzel-Staatsmeistertitel, für Synchron hatten wir uns keinen Druck gemacht. Ich bin sehr froh, dass wir trotz der Corona-Maßnahmen weiter trainieren durften – und ich hoffe, dass es so bleibt.“

Ähnlich der Tenor von Niklas Fröschl, der erstmalig im Synchron, jedoch bereits zum vierten Mal nach 2016, 2017 und 2018 auf dem obersten Einzel-Medaillenpodium stand: „Ich bin extrem glücklich, dass dieser Wettkampf durchführbar war – und mir persönlich alles aufgegangen ist. Die Strategie, angesichts der Umstände etwas Schwierigkeit herauszunehmen (Anm.: u.a. Verzicht auf Dreifachsalti) und auf die Haltungsnote zu setzen, hat funktioniert. Jetzt gilt mein Fokus den Europameisterschaften Anfang Mai 2021 in Sotschi.“

Die „ewige“ Rangliste

In der rotweißroten Trampolin-Staatsmeistertitel-Gewinnliste führt nun Martin Spatt mit 8x Gold. Ex aequo auf Rang 2 liegen gleich vier Sportler/innen mit jeweils fünf Titeln: Sara Hekele, Niklas Fröschl, Markus Höckner (W, bis 2008) und Dieter Hayn (St, bis 2009). Benny Wizani (W) ist mit seinen erst 19 Jahren als Jugend-Olympiadritter und Elite-Weltcup-Finalist bereits Österreichs international erfolgreichster Trampolinspringer. Wegen einer Handverletzung verzichtete er auf die Staatsmeisterschaft 2020. In der ewigen ÖFT-Elite-Titelrangliste steht Wizani mit 4x Gold (Einzel 2018, Synchron 2016-2014) schon auf Platz 6.

Massiv ausgedünntes österreichisches Turnsport-Corona-Jahr 2020

Die Trampolin-Staatsmeisterschaft 2020 fand streng nach den COVID-19-Bestimmungen für „Veranstaltungen im Spitzensport“ unter massiven Sicherheitsauflagen statt. So wurde z.B. jede/r angemeldete Aktive und Trainer/in am Veranstaltungstag entweder vor Reiseantritt in einer „Bubble“ oder vor dem Betreten des Veranstaltungsgeländes auf Corona getestet – alle Tests waren negativ.

Im Gegensatz zu den an den Wochenenden davor in Szene gegangenen Staatsmeisterschaften im Kunstturnen und der Rhythmischen Gymnastik nützte in dieser dritten „olympischen“ Turnverbands-Sportart allerdings nicht die komplette heimische Szene die Gelegenheit: mehrere Vereine und/oder Leistungsträger/innen verzichteten beim Trampolinspringen angesichts der Umstände oder wegen eines Trainingsrückstandes auf die Teilnahme.

Die Trampolin-Staatsmeisterschaft war erst die vierte und bereits wieder die letzte nationale ÖFT-Meisterschaft des Jahres. Ursprünglich geplant waren 13. Doch wegen der Corona-Pandemie gingen die Sportakrobatik, das Team-Turnen, die Rhythmische Gruppengymnastik (alles Kontaktsportarten) sowie der riesige Turn10-Breitensportbereich komplett leer aus. Ebenso abgesagt werden mussten alle reinen Nachwuchs-Meisterschaften in allen Sparten – vor allem, da hier (selbst in den Lockerungsphasen) das notwendige Abstandhalten unmöglich gewesen wäre.

Die Motivation im Nachwuchs-Turnsport wird immer schwieriger…

Das selbe Bild bot sich nachgeordnet auf der Bundesländer- und Regionalebene, wo ebenso nahezu nichts stattfand. Der überwiegende Großteil aller Turnsport-Nachwuchs-Leistungssportler/innen konnte 2020 deshalb an keinem einzigen Wettkampf teilnehmen. In den Leistungszentren und den derzeit wieder gesperrten 450 österreichischen Turnvereinen fällt die Motivation der Talente in dieser Situation schwerer und schwerer.

International fiel im Turnsport von Olympia abwärts ebenso nahezu alles der Pandemie zum Opfer. Von rund 25 geplant gewesenen Weltcups konnte nur ein einziger stattfinden – im Kunstturnen, mit einem Sieg von Vinzenz Höck Anfang Oktober in Ungarn an den Ringen. European Gymnastics versucht nach wie vor, die im Frühjahr verschobenen Europameisterschaften der Rhythmischen Gymnastik (nun Ende November in Kiew) und im Kunstturnen (in den beiden Wochen vor Weihnachten in Mersin/Türkei) „.durchzuboxen“.

Die Klassensieger/innen der ÖStM und ÖM Trampolinspringen Steyr 2020:

  • ÖStM Elite Einzel Frauen: Sara Hekele (Turn-Gym-Union Salzburg)
  • ÖStM Elite Einzel Männer: Niklas Fröschl (WAT Brigittenau, W)
  • ÖStM Elite Synchron Frauen (altersoffen): Sara Hekele + Eileen Ilunamien (Turn-Gym-Union Salzburg)
  • ÖStM Elite Synchron Männer (altersoffen): Niklas Fröschl + Martin Spatt (WAT Brigittenau)
  • ÖM Juniorinnen (U19): Eileen Ilunamien (Turn-Gym-Union Salzburg)
  • ÖM Junioren (U19): Leon Fürschuss (WAT Brigittenau)
  • ÖM Jugend 1 Mädchen (U13): Alexandra Hayn (Trampolin- & Freestyle-Club Graz)
  • ÖM Jugend 1 Burschen (U13): Finn Markovsky (Turnverein Steyr)
  • ÖM Jugend 2 Mädchen (U10): Annika Markovsky (Turnverein Steyr)
  • ÖM Jugend 2 Burschen (U10): Manuel Hayn (Trampolin- & Freestyle-Club Graz)

Ergebnislisten der Trampolin-Staatsmeisterschaft am 14.11.2020 in Steyr


zurück