Main area
.

Team-Turn-Juniorinnen erreichen EM-Finale!

Team-Turn-Juniorinnen erreichen EM-Finale!

Trotz einer keineswegs fehlerfreien Gesamtleistung ging es sich aus: Österreichs Junioren-Team-Turnerinnen erreichten bei der Europameisterschaft in Luxemburg das Top-8-Finale. Das ausschließlich aus Vorarlbergerinnen zusammengesetzte Team landete in der Qualifikation auf Rang 8, hat noch deutliche Luft nach oben. In der Entscheidung gibt es demnach nichts zu verlieren.

Österreich begann mit einem immens starken Akrobatik-Showtanz (offiziell „Floor“ genannt) und der am Ende fünftbesten Wertung an diesem Gerät. Doch so ging es leider nicht weiter. Beim Minitrampolin-Springen und beim Tumbling (Tempobodenturnen) unterliefen jeweils mehrere gestürzte oder unsaubere Landungen, die wertvolle Punkte kosteten.

Selina Aktas, Katharina Höfle, Lena Kirchberger, Franziska Miessgang, Luisa Purin, Megan Rohner, Stephanie Schober, Leonie Wallner, Ela Warenitsch und Annalena Wittwer (Ersatz: Beyza Polatkan und Elena Lung) ließen sich dennoch nicht aus dem Konzept bringen und kämpften beherzt weiter. Das zahlte sich am Ende aus.

"Lücke zu den Top-Nationen geschlossen"

ÖFT-Team-Turnen-Bundesreferent Florian Wadl: „Wir hatten im Vorfeld zwei Hauptziele definiert. Einerseits wollten wir unser Bodenprogramm im Vergleich zum Vorjahr deutlich steigern und andererseits den Einzug ins Finale wiederholen. Beides ist geglückt, daher sind wir durchwegs zufrieden. Der Start am Boden war nahezu perfekt. Wir konnten mit der neuen Übung die Lücke zu den Top-Nationen endlich schließen. Am Tumbling und Minitramp lief es nicht optimal. Für das Finale gilt es nun das nötige Selbstvertrauen zu sammeln um auch die anderen beiden Geräte auf den Punkt zu turnen.“

Das verantwortliche Trainer-Duo Julia Bürger und Emanuel Köb ergänzt unisono: „Die Mädels waren von Beginn an sehr fokussiert und haben die beinahe perfekte Bodenübung als Einstieg für einen starken Wettkampf genutzt. Wir sind sehr glücklich mit der Performance und wollen im Finale nochmal angreifen.“

Im Team-Turnen, dem aus Skandinavien stammenden Mannnschafts-Dreikampf dominieren seit jeher die nordeuropäischen Länder, so auch bei der EM 2022. In der Juniorinnen-Qualifikation setzte sich Dänemark vor Schweden, Island und Finnland durch. Norwegen schwächelte etwas und musste Großbritannien knapp vorbei ziehen lassen.

Zumindest die als Siebente platzierten Italienerinnen sollten für Österreich im Finale in Reichweite sein, in dem u.a. die von der ÖFT-Equipe geschlagenen Frankreich, Portugal, Tschechien und Deutschland zusehen müssen. 

Video-Stream der Junior*innen-EM-Qualifikation Team-Turnen 2022

  • Österreichs Akrobatik-Showtanz/Bodenprogramm ab 4h:00:20
  • Österreichs Tumbling ab 4h:28:50
  • Österreichs Minitramp ab 4h:57:45

Detail-Informationen EM Team-Turnen 2022



15/09/22

zurück