Main area
.

ÖFT-Trainer-Lizenz beantragen: So geht's (Schritt für Schritt)

Vorweg: wenn alles gut vorbereitet ist, dauert das Beantragen insgesamt weniger als eine Stunde (obwohl ein kurzer Behördenweg dabei ist).

1. Registrieren auf https://meldung.oeft.at/lizenz

Das System merkt sich deine Daten, du kannst beliebig unterbrechen und fortsetzen.

2. Hochladen des Ausbildungs-Zeugnisses

Dein taugliches Ausbildungs-Zeugnis (ÖFT-Übungsleiter*in, BSPA-Turnsport-Instruktor*in, BSPA-Turnsport-Trainer*in oder ein gemäß ÖFT-Lizenz-Reglement anerkanntes Äquivalent) einscannen und die Datei auf meldung.oeft.at/lizenz hochladen.

Du hast noch keine abgeschlossene Ausbildung? Das macht nichts: du kannst eine vorläufige Lizenz beantragen und hast dann zwei Jahre lang Zeit, eine Ausbildung abzuschließen.

3. Hochladen eines behördlichen Identitäts-Nachweises

Reisepass, Führerschein oder Personalausweis einscannen und die Datei hochladen.

4. Hochladen des unterschriebenen Ethik- und Verhaltens-Kodex

Den Ethik- und Verhaltens-Kodex des österreichischen Turnsports herunterladen, ihn persönlich unterschreiben, einscannen und auf meldung.oeft.at/lizenz hochladen.

5. Jetzt wird’s ein bisschen komplizierter: Strafregister-Bescheinigungen besorgen und hochladen

Du brauchst zwei solche Bescheinigungen:

„Strafregister-Bescheinigung“

Diese kann man entweder online mit der Handy-Signatur beantragen (das dauert nur wenige Minuten bis zur Ausstellung) oder auf dem zuständigen Amt (fast überall wird das sofort ohne Wartefrist bzw. in wenigen Minuten direkt erledigt). Pdf-Formular zum Herunterladen und vorher ausfüllen. Die Kosten: EUR 10,70 mit Handy-Signatur oder EUR 16,40 persönlich auf dem Amt. Falls man ehrenamtlich tätig ist (siehe unten), dies bitte am Amt betonen: manchmal erhält man dann diese Bescheinigung für nur EUR 2,10.

„Strafregister-Bescheinigung Kinder- und Jugendfürsorge“

Dazu muss man persönlich aufs zuständige Amt (wie oben) gehen, fast überall wird es ohne Wartefrist sofort erledigt. Drei Dinge sind notwendig: Ein Personaldokument, das ausgefüllte Antrags-Formular (selbes wie oben, nur anders ausgefüllt) sowie eine Bestätigung des Vereins, für den man tätig ist (Formular dafür). Kosten: EUR 2,10 bei ehrenamtlicher Tätigkeit oder 16,40 Euro bei bezahlter Tätigkeit (bitte beachten: die PRAE ist keine Bezahlung, sondern ein pauschaler Reiseaufwandsersatz).

Der ÖFT empfiehlt seinen Mitgliedsvereinen, diese o.a. Bestätigung den ÜL/Trainer*innen vorgefertigt zur Verfügung zu stellen, sie kann dann mit den persönlichen individuellen Daten handschriftlich ergänzt und bei der ausstellenden Behörde vorgelegt werden.

6. Antragstellung auf meldung.oeft.at/lizenz abschließen