Main area
.

Heide Bruneder, Vizepräsidentin

Heide Bruneder heide-bruneder1.jpg

Wien, heide.bruneder@chello.at

Heide Bruneder, im ÖFT langjährige Bundesfachwartin für Rhythmische Gymnastik (1982-2003), steht seit 2001 als TK-Präsidentin der Europäischen Turnunion UEG auch kontinentweit an der Spitze dieser olympischen Sportart.

Seit 2003 ist Buneder Vizepräsidentin des ÖFT, wobei sie in zwei Notsituationen (1x nach dem überraschenden Tod des ÖFT-Präsidenten Fetti, 1x nach dem Rücktritt seines Nachfol- gers) interimistisch in den Jahren 2004/05 sowie 2010 auch die Verbandsführung übernahm.

Privates

  • Verwitwete Arztgattin und Mutter eines Sohnes (Hubert, geboren 1976).
  • Berufliche Karriere als Direktions-Assistentin, Führungsver- antwortliche des medizinischen Personals und interdisziplinäre Administrationsführung im Krankenhaus Lainz (Wien) bis 1976.

Sportliches

Mitglied des Turnvereins Wien-Mariahilf seit 1956. Zuerst erfolgreiche aktive Gerätturnerin mit Siegen bis zur Mittelstufe, dann begann das Interesse an der Gymnastik zudominieren.
In den 60er-Jahren Teilnahme an den Gymnastik-Veranstal- tungen in ganz Österreich (unter Anni Wiklicky und Prof. Hilde Grohmann) sowie Tätigkeit am Konservatorium der Stadt Wien Zwei Mal aktive Teilnehmerin an der Weltgymnaestrada: 1965 in Wien und 1975 in Berlin (unter Ltg. Inge Zohners). Erste Trainer-, Funktionärs- und Kampfrichter-Tätigkeiten auf Landesfach- und -dachverbandsebene ab 1970. 1979 erste internationale Kampfrichterprüfung. 1982 Wahl zur ÖFT-Bundesfachwartin (s.o.: diese Funktion bekleidete Bruneder 21 Jahre lang bis 2003 !) Organisations-Chefin mehrerer internationaler Top-Events der Rhythmischen Gymnastik im In- und Ausland, darunter u.a.:

  • Europameisterschaften 1984 in Wien
  • Weltmeisterschaften 1995 in Wien
  • Uniersiade 1997 in Sizilien
  • Aeon-Cup (inoffiz. Klub-WM) in Japan

Kampfrichterin bei vier Olympischen Spielen: Seoul 1988, Barcelona 1992, Atlanta 1996, Sydney 2000. Desweiteren Kampfrichterin, später Oberkampfrichterin, bei "unzähligen" Welt- und Europameisterschaften.
Seit 1993 Mitglied im Technischen Komitee für Rhythmische Gymnastik der Europäischen Turnunion, seit 2001 (s.o.) die Präsidentin dieses Gremiums (2005 wieder gewählt) und damit auch Präsidiumsmitglied der UEG.

Außerdem

Über viele Jahre (bis heute) Vorstandsmitglied im ASVÖ Wien und im Wiener Fachverband für Turnen.

  • 1984: Verdienstmedaille um den Österreichischen Sport.
  • 1994: Goldenes Verdienstzeichen der Republik Österreich.
  • 1994-2000: Vorsitzende des internationalen Grand-Prix-Komitees für Rhythmische Gymnastik
  • 1995: Ehrenmedaille des Int. Turnerbundes FIG
  • 1996: Goldenes Ehrenzeichen des Tiroler Turnverbandes.
  • 1997: Goldenes Ehrenzeichen des ÖFT.
  • 2000: Zweitplatzierte bei der BSO-Wahl zur Sportfunktionärin des Jahres und Erhalt des BSO-Sportkristalls.
  • 2003: Verleihung des St. Georg Ordens.
  • Seit 2006: Präsidenten der "Gesellschaft zur Förderung der Rhythmischen Gymnastik"
  • 2007: Silbernes Ehrenzeichen für Verdienste um die Republik Österreich
zurück