Main area
.

Österreichische Jugendmeisterschaft im Kunstturnen

zurück
Österreichische Jugendmeisterschaft im Kunstturnen
12.11.2022 - 12.11.2022
Egg im Bregenzerwald, Vorarlberg, AT

Österreichs 143 größte Kunstturn-Nachwuchstalente zwischen 8 und 15 Jahren aus allen neun Bundesländern, allen Leistungszentren und aus 41 Vereinen beteiligten sich an der 50. ÖFT-Jugendmeisterschaft. Die Jubiläums-Veranstaltung fand am Samstag, 12. November 2022, in der Sporthalle Egg im Bregenzerwald statt.

Es ging es um die Einzel- wie Teammedaillen. Insgesamt verteilten sich die Siege auf sechs Landesturnverbände. Die Medaillen baumelten an den Hälsen der Talente aus sogar acht Bundesländern: Die ÖFT-Jugendmeisterschaft 2022 bot zum 50. Jubiläum erneut das äußerst vitale Bild einer olympischen Kernsport im Aufschwung.

Nicht nur die österreichischen Elite-Nationalteams sorgten heuer bei den Welt- und Europameisterschaften für historische Bestmarken. Auch beim Nachwuchs setzt sich diese erfreuliche Entwicklung klar fort. Mehrere herausragende Ausnahmebegabungen besitzen das Potenzial für die zukünftige Weltspitze – auch wenn der Weg dahin noch weit ist.

Die Medaillen-Statistik: Vorarlberg bei den Burschen und insgesamt vorne, Wien bei den Mädchen

In der Medaillen-Statistik (Teams und Mehrkämpfe, ohne Einzelgeräte) lag mit 6x Gold, 5x Silber und 5x Bronze einmal mehr Vorarlberg voran. Doch der Vorsprung des gastgebenden Ländles war diesmal längst nicht so groß, wie schon oft in der Vergangenheit.

Denn die Bundeshauptstadt Wien rückte mit 5x Gold (dazu 2x Silber und 1x Bronze) sehr nahe heran - wobei alle Wiener Medaillen auf das Konto der Mädchen gingen, der WFT damit auf der weiblichen Seite die klare Nr. 1 war. Mit den zweitmeisten Medaillen Gesamtdritte wurden die Tiroler*innen (3x Gold, 3x Silber und 6x Bronze) vor Oberösterreich, Kärnten der Steiermark und Niederösterreich.

Podestplätze der 50. Österreichischen Kunstturn-Jugendmeisterschaften in Egg/Bregenzerwald 2022:

  • Jugend 1 weiblich (U15): 1. Rosa Schwaninger (TV Wattens, T), 2. Valentina Frint (MTV Hernals, W), 3. Melanie Czesak (TSV Jedlesee, W); Teams: 1. Wien, 2. Tirol
  • Jugend 2 weiblich (U14): 1. Lea Walli (TV Kagran, W), 2. Helene Richter (MTV Hernals, W), 3. Damaris-Faith Carabasa (Gymnastics Gänserndorf, NÖ); Teams: 1. Wien, 2. Vorarlberg, 3. Tirol
  • Jugend 3 weiblich (U12): 1. Larissa Szanwald (Penzing-Hietzinger TV, W), 2. Mirabell Lobner (Gymnastics Gänserndorf, NÖ), 3. Eva Rüf (TS Hohenems, V); Teams: 1. Wien, 2. Vorarlberg, 3. Tirol
  • Jugend 1 männlich (U15): 1. Jeremy Balasz (Innsbrucker TV, T), 2. Michael Miggitsch (KTC Klagenfurt, K), 3. Sebastian Lehner (Welser TV, OÖ); Teams J1+J2: 1. Vorarlberg, 2. Oberösterreich
  • Jugend 2 männlich (U14): 1. Samuel Wachter (TS Fussach, V), 2. Oskar Jenny (TS Röthis, V), 3. Luca Hagen (TS Lustenau, V)
  • Jugend 3 männlich (U13): 1. Emil Pfurtscheller (Allg. TV Graz, St), Felix Neumüller (TGM Linz-Lustenau, OÖ), 3. Samuel Schulz (TS Dornbirn, V) ; Teams: 1. Vorarlberg, 2. Oberösterreich, 3. Tirol
  • Jugend 4 männlich (U12): 1. Maximilian Schmidt (KTC Klagenfurt, K), 2. Lennart Rüdisser (TS Hohenems, V), 3. Finley Diechtler (Innsbrucker TV, T); Teams: 1. Vorarlberg, 2. Tirol, 3. Niederösterreich
  • Jugend 5  männlich (U11): 1. Dominik Rexa (TS Wolfurt, V), 2. Leo Kremmel (TS Lustenau, V), 3. Benedikt Hagen (TS Mäder, V) ; Teams: 1. Vorarlberg, 2. Oberösterreich, 3. Tirol
  • Jugend 6  männlich (U10): 1. Nils Koller (TGM Linz-Lustenau, OÖ), 2. Kilian Felder (Innsbrucker TV, T), 3. Otto Schwaninger (TV Wattens, T); Teams: 1. Tirol, 2. Oberösterreich, 3. Niederösterreich